Skip To Content

Das Widget "Suche"

Das Such-Widget ermöglicht Endbenutzern das Auffinden von Positionen oder das Suchen von Features auf der Karte. Dieses Widget verwendet standardmäßig den Geokodierungsservice Ihrer Organisation oder Ihres Portals und zeigt die in der Karte konfigurierten durchsuchbaren Layer an, sofern vorhanden. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Feature-Suche. Daneben können Sie Ihrer Karte mithilfe des Konfigurationsfensters des Widgets weitere Geokodierungsservices hinzufügen oder bestimmte Layer konfigurieren, die durchsuchbar sein sollen.

Die folgenden Verfahren für das Auffinden einer Position werden unterstützt, sofern sie von den Geokodierungsservices unterstützt werden:

  • Ortsname
  • Point of interest
  • Adresse
  • UTM-Koordinaten
  • Koordinaten in einem Raumbezug, die mit einer bekannten ID (WKID) angegeben werden.

    Das unterstützte Format ist: X, Y: WKID. Beispiel: -13046165.572, 4036389.847 : 102100.

Wenn der Esri World Geocoding Service als Quelle für die Suche verwendet wird, können Benutzer im Widget "Suche" Koordinaten direkt eingeben, um den Punkt auf der Karte zu finden. Beispielsweise die Koordinaten, die im Thema Search for Coordinates aufgeführt sind, werden unterstützt.

Bei aktivierter Abfragefunktion sind die folgenden Layer durchsuchbar:

  • gehostete Feature-Layer
  • ArcGIS Server-Feature-Service-Layer
  • ArcGIS Server-Karten-Service-Layer

Konfigurieren des Widgets "Suche"

Im Konfigurationsfenster des Widgets können Sie die Geokodierungsservices und durchsuchbaren Layer festlegen, mit denen das Widget arbeiten soll.

  1. Bewegen Sie den Mauszeiger über das Widget "Suche", und klicken Sie auf das kleine Augensymbol Ein- oder ausblenden, um dieses Widget in Ihrer Anwendung ein- oder auszublenden.
  2. Zeigen Sie mit der Maus auf das Widget, und klicken Sie auf die Schaltfläche Dieses Widget konfigurieren Dieses Widget konfigurieren, um das Konfigurationsfenster zu öffnen.
    Hinweis:

    Wenn Sie das Widget zuerst zur App hinzufügen möchten, klicken Sie auf einen Widget-Platzhalter auf der Registerkarte Widget. Wählen Sie das Widget im daraufhin angezeigten Fenster Widgets auswählen aus, und klicken Sie auf OK.

  3. Dieses Widget verwendet standardmäßig den Geokodierungsservice Ihrer Organisation oder Ihres Portals und zeigt die in der Karte konfigurierten durchsuchbaren Layer an, sofern vorhanden. Alle vorhandenen Suchquellen werden in der Tabelle aufgelistet. Sie können neue Suchquellen hinzufügen oder die vorhandenen ändern. Zunächst fügen Sie neue Suchquellen hinzu.
  4. Klicken Sie auf Suchquelle hinzufügen. Es gibt zwei Optionen: Geocoder und Feature-Layer.

    • Wählen Sie Feature-Layer aus.
    1. Wählen Sie eine der folgenden drei Optionen aus: Karte, ArcGIS Online oder Service-URL. Klicken Sie auf OK, um das Fenster zu schließen.

      Vorsicht:
      Die Option Service-URL unterliegt Beschränkungen, wenn die angegebene URL nicht von der aktuellen Karte stammt. Einige Feature-Aktionen für das Pop-up (etwa das Bearbeiten und Anzeigen einer Attributtabelle) sind beispielsweise nicht verfügbar, wenn es sich bei dem Ergebnis um eine Grafik handelt.

    2. Die neue Layer-Quelle wird automatisch in die Tabelle aufgenommen. Im Textfeld Name können Sie den durchsuchbaren Layer-Namen ändern.
    3. Geben Sie den Text optional in das Textfeld Platzhaltertext ein.
    4. Klicken Sie auf das Stiftsymbol, um Suchfelder hinzuzufügen. Das Fenster Suchfelder festlegen wird geöffnet. Wählen Sie ein oder mehrere Felder aus. Durchsucht werden können numerische Felder und Zeichenfolgenfelder, einschließlich codierte Domänen. Klicken Sie auf OK, um das Fenster zu schließen. Jetzt sollten alle ausgewählten Felder im Textfeld Suchfelder aufgelistet sein.
    5. Klicken Sie in die Dropdown-Liste und wählen Sie aus, welches Anzeigefeld im Suchvorschlag angezeigt werden soll.
      Vorsicht:

      Ein Geokodierungsservice muss die folgenden Anforderungen erfüllen, um die Operation "Vorschlagen" zu unterstützen:

      • Der Adressen-Locator, über den der Geokodierungsservice veröffentlicht wurde, muss Vorschläge unterstützen. Nur Adressen-Locators, die mit ArcGIS 10.3 for Desktop und höher erstellt wurden, können Vorschläge unterstützen. Weitere Informationen finden Sie Hilfethema zum Geoverarbeitungswerkzeug Adressen-Locator erstellen.
      • Die Vorschlagsfunktion muss für den Geokodierungsservice aktiviert sein. Die Vorschlagsfunktion wird nur von Geokodierungsservices unterstützt, die mit ArcGIS 10.3 for Server oder höher veröffentlicht wurden.

    6. Standardmäßig werden bis zu sechs Vorschläge für einen durchsuchbaren Layer zurückgegeben. Diesen Wert können Sie bei Bedarf ändern.
    7. Standardmäßig werden bis zu sechs Ergebnisse für einen durchsuchbaren Layer zurückgegeben. Diesen Wert können Sie bei Bedarf ändern.
    8. Der Zoom-Maßstab ist standardmäßig auf 1:50.000 festgelegt. Diesen Wert können Sie bei Bedarf ändern.
    9. Aktivieren Sie bei Bedarf das Feld Exakte Übereinstimmung.
    10. Sie können bei Bedarf auch das Kontrollkästchen Nur in der aktuellen Kartenausdehnung suchen aktivieren.
    • Wählen Sie Geocoder.
    1. Die neue Geocoder-Quelle wird automatisch in die Tabelle aufgenommen.
    2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Festlegen, um das Fenster Geocoder-URL festlegen zu öffnen.
    3. Geben Sie eine gültige URL für den Geokodierungsservice, den Sie verwenden möchten, an, klicken Sie zum Laden des Service auf Überprüfen, wählen Sie den Service aus, und klicken Sie auf OK.

      Die Geocoder-URL wird automatisch zum Textfeld Geocoder-URL hinzugefügt. Den Namen des Geocoders können Sie im Textfeld Geocoder-Name ändern.

    4. Geben Sie den Text optional in das Textfeld Platzhaltertext ein.
    5. Alternativ können Sie ggf. den Ländercode eingeben, um den Suchbereich zu begrenzen. Die Ländercodeliste finden Sie unter Gebietsabdeckung der Geokodierung.
    6. Standardmäßig werden maximal sechs Vorschläge und Ergebnisse zurückgegeben. Diesen Wert können Sie bei Bedarf ändern.
    7. Legen Sie den Maßstab fest, auf den gezoomt werden soll, wenn der Geocoder keine Ausdehnung zurückgibt.
      Vorsicht:
      Der im Widget festgelegte Zoommaßstab wird nur wirksam, wenn mit dem Ergebnis keine Ausdehnung verknüpft ist. Wenn das Ergebnis eine Ausdehnung zurückgibt, wird es ignoriert.

    8. Aktivieren Sie bei Bedarf das Feld Lokale Suche aktivieren. Mit dieser Option können Sie festlegen, wann die lokale Suche aktiviert werden soll, indem Sie den Kartenmaßstab einstellen und eine Suchentfernung um den aktuellen Kartenmittelpunkt festlegen, damit die Kandidaten, die dem Standort am nächsten liegen, zuerst zurückgegeben werden.
    9. Sie können bei Bedarf auch das Kontrollkästchen Nur in der aktuellen Kartenausdehnung suchen aktivieren.
  5. Wiederholen Sie Schritt 4, um weitere Feature-Layer und Geocoder-Suchquellen hinzuzufügen.
  6. Klicken Sie zum Ändern der vorhandenen Suchquellen auf die Quelle in der Tabelle.
  7. Legen Sie unter Allgemeine Einstellungen den Platzhaltertext zum Durchsuchen aller Layer und Geocoder fest.
  8. Das Pop-up wird standardmäßig angezeigt, wenn das Feature oder die Position auf der Karte gefunden wurde. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen, um das Pop-up zu deaktivieren.
  9. Klicken Sie auf OK, um das Konfigurationsfenster zu schließen.

Verwenden des Widgets "Suche"

  1. Bei der Eingabe eines Ortsnamens oder Schlagworts in das Suchfeld werden Ihnen Vorschläge angezeigt. Wenn das Suchfeld einen Pfeil enthält, können Sie alle Quellen durchsuchen, oder Sie klicken auf den Pfeil und wählen einen Locator oder Layer aus der Dropdown-Liste.
    Liste der Geokodierungsservices und durchsuchbaren Layer

    An der Position des Ortsnamens bzw. des Features werden ein Pop-up sowie alle verfügbaren Attributinformationen angezeigt.

  2. Klicken Sie rechts unten im Pop-up auf die Auslassungspunkte (), um eine Liste der Aktionen aufzurufen, u. a. zum Hinzufügen oder Entfernen eines Markers in der Karte. Wenn in der App das Widget "Wegbeschreibung" angezeigt werden soll, können Sie mithilfe von Wegbeschreibung von hier oder Wegbeschreibung bis hier festlegen, dass das Widget automatisch geöffnet wird.