Skip To Content

Lernprogramm: Ausführen von GeoAnalytics-Werkzeugen

In diesem Lernprogramm werden Sie Schritt für Schritt durch das Einrichten von Daten für die Erstellung einer Big-Data-Dateifreigabe geführt. Bei einer Big-Data-Dateifreigabe handelt es sich um ein Element, das in Ihrem Portal erstellt wird und Feature-Daten (Tabellen, Punkte, Polylinien und Polygone) an einem Speicherort referenziert, der für Ihren GeoAnalytics Server verfügbar ist. Das Big-Data-Dateifreigabeelement in Ihrem Portal ermöglicht Ihnen die Suche nach registrierten Daten, sodass Sie GeoAnalytics Tools für Ihre Datasets ausführen können. Nachdem Sie eine Big-Data-Dateifreigabe erstellt haben, verwenden Sie die Daten mithilfe des Werkzeugs Punkte zusammenfassen. In diesem Lernprogramm laden Sie ein Dataset mit Ein- und Ausstiegsorten von Taxis herunter und ermitteln mit GeoAnalytics Tools, an welchen Orten die meisten Ausstiege auftreten.

Voraussetzung

Stellen Sie sicher, dass Ihr ArcGIS Enterprise-Administrator GeoAnalytics Server konfiguriert hat. Sie müssen die ArcGIS Server Manager-URL bei Ihrem Administrator erfragen, um auf den GeoAnalytics-Server zugreifen zu können. Weitere Informationen zum Einrichten von ArcGIS GeoAnalytics Server.

Vorbereiten der Daten

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die in diesem Beispiel verwendeten Daten herunterzuladen und vorzubereiten:

  1. Erstellen Sie einen Ordner namens BigDataExample an einem Speicherort, der für Ihren GeoAnalytics Server verfügbar ist. Erstellen Sie im Ordner BigDataExample einen Ordner namens NYCTaxi.
  2. Rufen Sie http://www.nyc.gov/html/tlc/html/about/trip_record_data.shtml auf, und laden Sie die Taxidaten von Januar und Februar 2014 in den Ordner BigDataExample > NYCTaxi herunter.

Erstellen einer Big-Data-Dateifreigabe

Nachdem Sie die Daten an einem Speicherort gespeichert haben, auf den alle GeoAnalytics Server-Computer zugreifen können, registrieren Sie sie bei Ihrem GeoAnalytics Server als Big-Data-Dateifreigabe über GeoAnalytics Server Manager. Mit einer Big-Data-Dateifreigabe wird ein Big-Data-Katalog-Service erstellt, der in GeoAnalytics Server-Werkzeugen verwendet werden kann. Um die Big-Data-Dateifreigabe zu erstellen, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Melden Sie sich bei GeoAnalytics Server Manager an. Die URL hat das Format https://gisserver.domain.com:6443/arcgis/manager. Wenn Ihnen diese URL nicht bekannt ist, fordern Sie sie bei Ihrem Administrator an.
  2. Klicken Sie auf Site > Data Stores, und wählen Sie Big-Data-Dateifreigabe aus.
  3. Übernehmen Sie den Standardtyp Dateifreigabe, geben Sie einen eindeutigen Namen sowie den Pfad Ihres Ordners BigDataExample (z. B. \\sharedLocation\BigDataExample für Windows oder /sharedLocation/BigDataExample für Linux) ein und klicken Sie auf Erstellen. Daraufhin wird ein Data Store für eine Big-Data-Dateifreigabe erstellt. Dies entspricht einem Big-Data-Dateifreigabeelement in Ihrem Portal, dem ein Big-Data-Katalog-Service zugrunde liegt, auf den über eine URL im Format https://gisserver.domain.com:6443/arcgis/rest/services/DataStoreCatalogs/bigDataFileShares_FileShareName/BigDataCatalogServer zugegriffen werden kann. Hierbei ist FileShareName der Name, den Sie dem Data Store beim Registrieren zugewiesen haben. In diesem Beispiel verfügt die Big-Data-Dateifreigabe über ein Dataset, NYCTaxi, das nach dem Ordner Ihrer Big-Data-Dateifreigabe benannt ist.

Bearbeiten einer Big-Data-Dateifreigabe

Dieses Dataset enthält mehrere Datums- und Uhrzeitfelder. Untersuchen Sie das Dataset im Manifest, um sicherzustellen, dass Sie die richtigen Felder verwenden. Klicken Sie in Server Manager auf das Stiftsymbol neben der Big-Data-Dateifreigabe, um die Datasets im Manifest zu bearbeiten und anzuzeigen. Bei der ersten Erstellung des Manifests verwenden die Parameter geometry und time die Auswahlpositionen. Die Auswahlpositionsfelder wurden durch die Manifesterstellung ausgewählt. Für dieses Lernprogramm möchten Sie Analysen für die Ausstiegsorte ausführen.

Hinweis:

Beim Erstellen des Manifests wird eine bestmögliche Vorhersage angewendet, um Geometrie und Zeit darzustellen.

In diesem Lernprogramm ändern Sie das Manifest so, dass die Ausstiegszeit und -ort verwendet werden. Dies bedeutet, dass die Analyse die Ausstiegsorte anstelle der Einstiegsorte aggregiert. Beide Geometriegruppen (Einstieg oder Ausstieg) können für die Analyse herangezogen werden. Welche jeweils geeignet ist, hängt davon ab, welches Problem Sie lösen möchten. Die entsprechenden Änderungen nehmen Sie mit dem Dataset-Editor für die Big-Data-Dateifreigabe vor.

Hinweis:

Alternativ können Sie das Manifest herunterladen, bearbeiten und anschließend das geänderte Manifest wieder hochladen. Weitere Informationen zum Bearbeiten des Manifests selbst finden Sie unter Manifest zur Big-Data-Dateifreigabe.

  1. Klicken Sie auf die Stiftschaltfläche neben Ihrer Big-Data-Dateifreigabe, um das soeben generierte zugehörige Manifest zu bearbeiten.
  2. Wählen Sie unter Dataset das Dataset NYCTaxi aus.
  3. Der Abschnitt Geometrie zeigt, dass zum Darstellen der X- und Y-Werte aktuell die Felder pickup_longitude und pickup_latitude verwendet werden. Ändern Sie den Wert von Feld zum Darstellen des X-Wertes von pickup_longitude in dropoff_longitude. Ändern Sie den Wert von Feld zum Darstellen des Y-Wertes von pickup_latitude in dropoff_latitude.
  4. Der Abschnitt Zeit zeigt, dass zum Darstellen der Zeitwerte aktuell das Feld tpep_pickup_datetime mit dem Format JJJJ-MM-TT hh:mm:ss verwendet wird. Ändern Sie das Zeitfeld von tpep_pickup_datetime in tpep_dropoff_datetime.
  5. Klicken Sie auf Speichern, um die Änderungen an Ihrer Big-Data-Dateifreigabe zu speichern.

Durchführen einer Analyse der Taxidaten über Portal for ArcGIS

Nachdem die Daten bei GeoAnalytics Server registriert wurden und das Big-Data-Dateifreigabeelement in Ihrem Portal erstellt wurde, können Sie zu einem GeoAnalytics Server-Werkzeug für das Element navigieren und es ausführen.

Hinweis:

Beim GeoAnalytics Server registrierte Daten werden nicht auf den Server hochgeladen, sondern lediglich beim GeoAnalytics Server registriert. Das Schema wird in einem Manifest definiert.

  1. Melden Sie sich bei Ihrem Portal an. Die URL liegt im Format https://webadaptorhost.domain.com/arcgis/home vor, wobei arcgis der Name des beim Portal registrierten Web Adaptor ist. Navigieren Sie zu Inhalt. In der Tabelle Inhalt wird das soeben erstellte Big-Data-Dateifreigabeelement angezeigt.
  2. Klicken Sie auf Karte, um zu Map Viewer zu wechseln.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Analysen. Wenn sowohl Feature- als auch Raster-Analysen verfügbar sind, klicken Sie auf Feature-Analyse und dann auf GeoAnalytics Tools > Daten zusammenfassen > Punkte aggregieren.
  4. Geben Sie New York in die Suchleiste ein, und klicken Sie auf Suchen. Ihre Karte wird auf die Ausdehnung von New York City gezoomt.
  5. Mit dem Werkzeug Punkte aggregieren können Sie Punkte zu Polygonen oder Abschnitten einer angegebenen Größe zusammenfassen, um sich so einen besseren Überblick über die Daten zu verschaffen. Da kein Polygon-Dataset für die Aggregation vorhanden ist, fassen Sie die Punkte sowohl in Raum als auch in Zeit in Abschnitten zusammen. Wählen Sie für den ersten Parameter des Werkzeugs Layer durchsuchen, um das Dataset der Taxis in New York City als Layer für die Zusammenfassung hinzuzufügen. Wählen Sie in dem Dialogfeld, das daraufhin angezeigt wird, Inhalt, und suchen Sie nach dem Dataset der Taxis in New York City. Wählen Sie den Layer, und klicken Sie auf Layer hinzufügen.
  6. Fassen Sie die Daten zu quadratischen Abschnitten mit einer Seitenlänge von 1 Kilometer zusammen.
  7. Da es sich um Daten mit aktivierten Zeiteigenschaften handelt, können Sie Zeitschritte anwenden. Sie wissen, dass Sie die Daten von zwei Monaten heruntergeladen haben. In diesem Lernprogramm untersuchen Sie von jedem Monat die Daten der ersten Woche. Hierfür legen Sie als Zeitschrittintervall 1 Woche fest, für Wie häufig der Zeitschritt wiederholt werden soll stellen Sie 1 Monat ein, und Zeit zum Ausrichten von Zeitschritten legen Sie auf den 1. Januar 2017 12:00 Uhr fest.
  8. Wählen Sie die gewünschten Statistiken aus. Einige Beispiele sind der Mittelwert von total_amount oder die Varianz der Streckenlänge.
  9. Legen Sie als Raumbezug eine lokale Projektion von New York fest. Klicken Sie auf die Schaltfläche mit dem Zahnrad, um auf die Analyseeinstellungen zuzugreifen. Wählen Sie Wie angegeben für das Verarbeitungskoordinatensystem und dann den Globus aus, um nach der UTM-Zone 18N zu suchen, indem Sie auf Raumbezüge > PCS > UTM > WGS 1984 UTM Zone 18 N klicken und OK und dann Übernehmen auswählen. Zoomen Sie auf den Großraum New York City , aktivieren Sie Aktuelle Kartenausdehnung verwenden und führen Sie die Analyse aus. Die Analyse wird auf den Computern im GeoAnalytics Server ausgeführt. Wenn die Analyse abgeschlossen ist, werden die Ergebnisse Ihrer Karte hinzugefügt. Die Ergebnisse werden als quadratische Polygone dargestellt, die die Anzahl der Ausstiegsorte in jedem Polygon sowie die zusätzlich von Ihnen berechneten Statistiken angeben. Ihre Ergebnisse umfassen etwa 3.500 bis 4.000 Features. Die Ergebnisse hängen von der Ausdehnung der Karte auf Ihrem Bildschirm und Ihrer Zeitzone ab.