Skip To Content

Neuerungen in ArcGIS Notebook Server 10.8

ArcGIS Notebook Server 10.8 umfasst neue Verbesserungen, Werkzeuge und Bugfixes. Nachstehend finden Sie eine Beschreibung der wichtigsten Neuerungen.

ArcGIS Notebook Server Manager

In Version 10.8 des Portals ist eine neue Site verfügbar: ArcGIS Notebook Server Manager. Manager ist eine intuitiv nutzbare grafische Benutzeroberfläche für viele allgemeine administrative Aufgaben Ihrer Site.

Weitere Informationen zum Manager

Erstellung von Notebooks

Sie können jetzt Abschnitte von ArcGIS Notebooks im Notebook-Editor ausblenden. Abschnitte, die mit einer Überschrift beginnen, können ausgeblendet werden. Zur schnelleren Navigation in langen Notebooks können Sie eine Überschrift ausblenden, um den gesamten Inhalt dieses Abschnitts zu verbergen. Klicken Sie auf die Schaltfläche zum Erweitern, um den Inhalt eines ausgeblendeten Abschnitts wieder einzublenden.

Im Datei-Browser des Notebook-Editors können Sie nun Codeausschnitte für hochgeladene Dateien hinzufügen.

Notebook-Verwaltung

Ab Version 10.8 können Administratoren die Notebook-Ausführung über den neuen Vorgang Notebook ausführen im ArcGIS Notebook Server-Administratorverzeichnis automatisieren. In diesem Vorgang wird ein neuer Container geöffnet, und das gesamte Notebook wird ohne Benutzersteuerung ausgeführt..

Sie können die Windows-Aufgabenplanung einrichten, um die Ausführung von Notebooks zu planen und den Vorgang executeNotebook zu einem zukünftigen Zeitpunkt entweder einmalig oder in einem regelmäßig wiederkehrenden Zeitintervall auszuführen. Es ist möglich, für den Vorgang Parameter festzulegen, die dem Notebook vor der Ausführung als neue Zelle hinzugefügt werden.

Weitere Informationen zur automatisierten Notebook-Ausführung

Serververwaltung

Ein neues Befehlszeilendienstprogramm, upgradeSite, kann Ihre ArcGIS Notebook Server-Site im Hintergrund auf neue Versionen aktualisieren.

In der Ressource Notebook-Servereigenschaften sind ab Version 10.8 drei neue Eigenschaften verfügbar:

  • Eine neue Eigenschaft – diskSpaceThresholdGB – ermöglicht die Definition eines Schwellenwerts für verfügbaren Festplattenspeicher, bis zu dem ArcGIS Notebook Server Meldungen aufzeichnet. Wenn der verfügbare Festplattenspeicher das Zweifache dieses Werts erreicht, beginnt die Site mit der Aufzeichnung von Meldungen der Ebene WARNING; wenn der verfügbare Festplattenspeicher den Schwellenwert erreicht, werden Meldungen der Ebene SEVERE aufgezeichnet. Der Standardwert beträgt 5 GB verfügbarer Festplattenspeicher.
  • Im Zusammenhang mit dem Vorgang executeNotebook sind nun zwei neue Servereigenschaften verfügbar. maxExecuteNotebookContainersPerNode begrenzt die Anzahl der Container, die für die automatisierte Ausführung gleichzeitig geöffnet sein dürfen; der Standardgrenzwert liegt bei 20 Containern. maxExecuteNotebookTimeMinutes legt die maximale Dauer für eine automatisierte Ausführung fest. Wenn das Notebook nach Ablauf dieser Dauer noch ausgeführt wird, wird der Container beendet. Der Standardgrenzwert liegt bei 2 Stunden.

Systemanforderungen

Wegen Änderungen an den Systemvoraussetzungen für Docker auf Windows-Computern empfiehlt Esri ab sofort, ArcGIS Notebook Server nur auf Linux bereitzustellen. Es gibt eine Reihe zusätzlicher Voraussetzungen und Einschränkungen für ArcGIS Notebook Server auf Windows-Systemen, die für Linux nicht gelten.

Microsoft Edge und Internet Explorer werden für die Verwendung mit ArcGIS Notebook Server nicht mehr unterstützt.