Skip To Content

Konfigurieren einer unverbundenen Bereitstellung

Wenn Sie ArcGIS Enterprise in einer Umgebung konfigurieren, in der keine Internetverbindung verfügbar ist oder der Internetzugriff von der Organisation nicht erlaubt wird, können die folgenden Probleme auftreten:

  • Wenn der Zugriff auf die ArcGIS Enterprise-Portal-Website und ArcGIS Portal Directory über HTTPS erfolgt, nimmt das Laden der Anwendung in Internet Explorer einige Zeit in Anspruch (bis zu einer Minute).
  • Webkarten lassen sich weder erfolgreich drucken noch als Vorschau anzeigen.
  • Suchen oder Auffinden einer Adresse in einer Webkarte schlägt fehl.
  • Die Berechnung von Flächen oder die Darstellung von Geometrie funktioniert nicht ordnungsgemäß.
  • Sie können die Ausdehnung eines Webkartenelements auf der Portal-Website nicht festlegen.
  • Grundkarten werden beim Hinzufügen von OGC WMS-Services zu Map Viewer nicht angezeigt.
  • Wenn Sie Freigaben für soziale Medien aktiviert haben, werden diese Links mit einem Fehler des Typs 404 geöffnet.

Um diese Probleme zu beheben, müssen Sie bestimmte HTTPS-Einstellungen konfigurieren und einen neuen Verweis des Portals auf lokale Ressourcen erstellen. Informationen zu den ersten Schritten finden Sie in den folgenden Abschnitten.

Konfigurieren der HTTPS-Einstellungen

Beim Einrichten des ArcGIS Enterprise-Portals in einer nicht verbundenen Umgebung müssen Sie sicherstellen, dass das Portal Zertifikaten Ihrer Zertifizierungsstelle vertraut. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren des Portals, damit es Zertifikaten Ihrer Zertifizierungsstelle vertraut.

Sie müssen außerdem das Verhalten von Internet Explorer ändern, damit bei Verwendung von HTTPS keine Verbindungen mit dem Internet hergestellt werden.

Verhindern der Verbindungsherstellung zum Internet durch Internet Explorer bei Verwendung von HTTPS

Internet Explorer versucht standardmäßig eine Verbindung mit dem Internet herzustellen, wenn Sie im Browser auf HTTPS-URLs zugreifen. In einer Umgebung ohne Internetverbindung versucht der Browser, eine Verbindung mit dem Internet herzustellen, in der Regel über einen Zeitraum von einer Minute. Der Browser überschreitet das Zeitlimit beispielsweise nach einer Minute und stellt die Verbindung mit der URL erfolgreich her. Dieses Verhalten wird fälschlicherweise häufig als schlechte Verbindung interpretiert, da der Browser nicht mehr zu reagieren scheint, bis das Zeitlimit erreicht ist.

Reduzieren Sie das Zeitlimit auf jedem Computer, auf dem Internet Explorer installiert ist, um dieses Verhalten zu vermeiden und den Zugriff auf die Portal-Website und ArcGIS Portal Directory im Browser sofort zuzulassen. Führen Sie hierzu die folgenden Schritte aus:

  1. Klicken Sie auf Start > Ausführen.
  2. Geben Sie im Dialogfeld Öffnen die Zeichenfolge mmc ein, und klicken Sie auf OK.
  3. Klicken Sie auf Datei > Snap-in hinzufügen/entfernen.
  4. Wählen Sie im Dialogfeld Snap-ins hinzufügen bzw. entfernen das Snap-in Gruppenrichtlinienobjekt-Editor, und klicken Sie auf Hinzufügen.
  5. Klicken Sie im Dialogfeld Gruppenrichtlinienobjekt-Editor auf Fertigstellen.
  6. Klicken Sie im Dialogfeld Snap-Ins hinzufügen bzw. entfernen auf OK.
  7. Erweitern Sie unter KonsolenstammRichtlinie für "Lokaler Computer" > Computerkonfiguration > Windows-Einstellungen > Sicherheitseinstellungen, und wählen Sie Richtlinien für öffentliche Schlüssel aus.
  8. Doppelklicken Sie unter Objekttyp auf Einstellungen für die Überprüfung des Zertifikatpfades.
  9. Klicken Sie auf die Registerkarte Netzwerkabruf, und aktivieren Sie Diese Richtlinieneinstellungen definieren.
  10. Ändern Sie die Werte für Einstellungen für den Standardwert der Abrufzeitüberschreitung in 1 Sekunde.
  11. Klicken Sie auf OK.
  12. Erweitern Sie unter KonsolenstammRichtlinie für "Lokaler Computer" > Computerkonfiguration > Administrative Vorlagen > System > Internetkommunikationsverwaltung, und wählen Sie Internetkommunikationseinstellungen aus.
  13. Doppelklicken Sie auf Automatischer Update von Stammzertifikaten deaktivieren, und wählen Sie Aktiviert aus.
  14. Klicken Sie auf OK, und schließen Sie die Konsole.

Erstellen von Verweisen vom Portal auf lokale Ressourcen

Zu den Elementen, für die Sie Verweise auf lokale Ressourcen erstellen müssen, zählen die Utility-Services des ArcGIS Enterprise-Portals und spezifische Eigenschaften der Website. Die Utility-Service-Einstellungen werden durch das Portal konfiguriert. Die Website verfügt über eigene Konfigurationsdateien, die geändert werden müssen.

Deaktivieren von externen Inhalten

Da für einige Esri-Inhalte externer Zugriff auf das Internet erforderlich ist, müssen Sie diese Inhalte deaktivieren, um Anforderungen an ArcGIS Online-Ressourcen zu verhindern. Wenn Sie die Inhalte deaktivieren, wird eine ausgewählte Gruppe von Elementen deaktiviert:

  • Alle Grundkarten im Besitz von "esri_[lang]"
  • Alle Inhalte im Besitz von "esri_nav"
  • Alle Inhalte im Besitz von "esri"

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um externen Inhalt zu deaktivieren:

  1. Melden Sie sich als Administrator Ihrer Organisation beim ArcGIS-Portalverzeichnis an. Die URL hat das Format https://webadaptorhost.domain.com/webadaptorname/portaladmin.
  2. Klicken Sie auf System > Content > Configuration> Update.
  3. Stellen Sie sicher, dass die Option False ausgewählt wurde, und klicken Sie auf Update.

Nachdem die externen Inhalte deaktiviert wurden, müssen Sie eine benutzerdefinierte Gruppe festlegen, deren Grundkarten in der Grundkarten-Galerie angezeigt werden.

Grundkarten

Das ArcGIS Enterprise-Portal ist mit einer Sammlung von Grundkarten aus ArcGIS Online vorkonfiguriert. Die Verwendung dieser Grundkarten in einer nicht verbundenen Umgebung wird nicht unterstützt. Erstellen Sie stattdessen eigene benutzerdefinierte Grundkarten, und konfigurieren Sie das Portal so, dass diese Grundkarten in der Grundkarten-Galerie bereitgestellt werden.

Hinweis:

Bevor Sie benutzerdefinierte Grundkarten erstellen, konfigurieren Sie Ihr ArcGIS Enterprise-Portal für die Verwendung standardmäßiger Esri Raster-Grundkarten. Mit diesem Schritt stellen Sie die ordnungsgemäße Funktion von Map Viewer beim Erstellen der benutzerdefinierten Grundkarten sicher.

  1. Melden Sie sich als Administrator oder Mitglied mit Berechtigungen zum Verwalten der Organisations-Website bei der Portal-Website an.
  2. Klicken Sie auf Organisation und dann auf Einstellungen.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Karte.
  4. Deaktivieren Sie im Abschnitt Grundkarten-Galerie das Kontrollkästchen Esri Vektorgrundkarten in unterstützten ArcGIS-Apps verwenden.

Ausführliche Informationen zum Erstellen und Konfigurieren benutzerdefinierter Grundkarten im ArcGIS Enterprise-Portal finden Sie unter Anpassen von Grundkarten.

ArcGIS Living Atlas of the World-Inhalt

ArcGIS Living Atlas of the World ist eine Sammlung gebrauchsfertiger geographischer Inhalte, die über ArcGIS Online verfügbar sind. In nicht verbundenen Umgebungen können Sie diese über das ArcGIS Enterprise-Portal deaktivieren. Sie können Grenz-Layer-Inhalte des Living Atlas auch in einer nicht verbundenen Umgebung verwenden, indem Sie die Dateien aus My Esri herunterladen und diese als Feature-Layer im Portal veröffentlichen.

Utility-Services

Vollständige Anweisungen zum Aktualisieren der Utility-Services mit einem Verweis auf lokale Services finden Sie unter Konfigurieren von Utility-Services. Nachfolgend finden Sie einen Überblick über die notwendigen Änderungen.

  • Druckservice: Wenn Sie im Map Viewer des Portals auf Drucken klicken, zeigt der Druckservice eine Vorschau an und druckt die Karte. Standardmäßig stammt der Service von ArcGIS Online. In einer Umgebung ohne Internetverbindung müssen Sie das Portal für die Verwendung eines Druckservice aus einer ArcGIS Server-Site konfigurieren. Andernfalls können Sie Webkarten nicht drucken und als Vorschau anzeigen. Als Service kann der vorkonfigurierte Druckservice der ArcGIS Server-Site oder ein auf dem Server gehosteter benutzerdefinierter Druckservice verwendet werden.

    Wenn Sie einen Hosting-Server für Ihr Portal festlegen, wird der Druckservice des Hosting-Servers automatisch mit dem Portal konfiguriert. Sie müssen den Druckservice lediglich starten und freigeben, um ihn im Portal freizugeben. Wenn Sie jedoch zuvor einen Druckservice mit dem Portal konfiguriert haben, wird die URL nicht aktualisiert, wenn ein Hosting-Server angegeben wird. Sie müssen den Service starten, freigeben und anschließend als Utility-Service konfigurieren.

  • Geokodierungsservice: Das ArcGIS Enterprise-Portal ist für die Verwendung des von ArcGIS Online gehosteten World Geocoding Service vorkonfiguriert. Darüber können Sie nach bestimmten Adressen oder Ortsnamen suchen und diese auf einer Karte darstellen. In einer Umgebung ohne Internetverbindung müssen Sie einen eigenen ArcGIS Server-Geokodierungsservice für die Adresssuche einrichten.

  • Geometrieservice: Geometrieservices führen die erforderlichen Berechnungen für räumliche Analysen wie Pufferung und Berechnung von Flächen aus. Das ArcGIS Enterprise-Portal verwendet standardmäßig einen Geometrieservice von ArcGIS Online. In einer Umgebung ohne Internetverbindung müssen Sie einen eigenen ArcGIS Server-Geometrieservice einrichten. Als Service kann der vorkonfigurierte Geometrieservice der ArcGIS Server-Site oder ein auf dem Server gehosteter benutzerdefinierter Geometrieservice verwendet werden.

  • Routen-Service: Mit Routen-Services können Sie Wegbeschreibungen zu einem oder mehreren Orten suchen. Der Routen-Utility-Service des Portals wird für die Funktion Wegbeschreibung in Webkarten verwendet. Standardmäßig ist für das Portal kein Routen-Service konfiguriert. Um in nicht verbundenen Umgebungen Wegbeschreibungen von Map Viewer zu erhalten, müssen Sie einen eigenen ArcGIS Server-Routen-Service veröffentlichen.

Website-Eigenschaften

  • configurePortalAGOEnv: true,: Wird verwendet, um den Proxy, der für die konfigurierten Utility-Services verwendet wird, zu bestimmen. In einer nicht verbundenen Umgebung müssen Sie diese Eigenschaft auf false festlegen.

  • extentService: "<URL zum lokalen Kartenservice>",: Der Ausdehnungs-Service wird verwendet, um die Ausdehnung eines Webkartenelements im Dialogfeld Ausdehnung festlegen auf der Portal-Website zu aktualisieren oder festzulegen. Standardmäßig stammt der Ausdehnungs-Service von ArcGIS Online. In einer Umgebung ohne Internetverbindung müssen Sie das Portal mit einem GIS Server-Kartenservice konfigurieren. Der Service muss das geographische Koordinatensystem WGS 1984 mit der Well-Known-ID (WKID) 4326 verwenden.

  • gcsBasemapService: "<URL zum lokalen Kartenservice",: Der GCS-Grundkartenservice wird als Grundkarte für OGC WMS-Services verwendet, die das Web Mercator-Koordinatensystem nicht unterstützen. Standardmäßig stammt der GCS-Grundkartenservice von ArcGIS Online. In einer Umgebung ohne Internetverbindung müssen Sie das Portal mit einem GIS Server-Kartenservice konfigurieren. Der Service muss das geographische Koordinatensystem WGS 1984 mit der Well-Known-ID (WKID) 4326 verwenden.

  • portalAGOConfigEnabled: true,: Steuert die Anzeige der Registerkarte "ArcGIS Online" auf der Seite mit den Einstellungen für die Organisation. In einer nicht verbundenen Umgebung müssen Sie diese Eigenschaft auf false festlegen. Wenn Sie den Zugriff auf Living Atlas-Inhalt deaktivieren möchten, führen Sie die Schritte zum Deaktivieren des Zugriffs auf Living Atlas-Inhalt im Portal aus, und legen Sie für diese Eigenschaft dann false fest.

  • portalLivingAtlasConfigEnabled: true,: Diese Eigenschaft steuert zusammen mit der Eigenschaft portalAGOConfigEnabled die Anzeige des Abschnitts "Inhalt des Living Atlas konfigurieren" auf der Registerkarte "ArcGIS Online" auf der Seite mit den Einstellungen für die Organisation. Führen Sie in einer nicht verbundenen Umgebung die Schritte zum Deaktivieren des Zugriffs auf Living Atlas-Inhalt im Portal aus, und legen Sie für diese Eigenschaft dann false fest.

  • searchArcGISOnlineEnabled: false,: Mit dieser Eigenschaft können Sie die Option in Map Viewer zum Suchen nach Layern in ArcGIS Online deaktivieren. Der Standardwert ist true. Wenn die Option zum Suchen nach Layern in ArcGIS Online deaktiviert ist, wird sie im Dialogfeld "Layer suchen" in Map Viewer ausgeblendet.

  • showSocialMediaLinks: false,: Gibt an, ob Facebook- und Twitter-Links im Dialogfeld der Elementdetails angezeigt werden. Der Standardwert ist false, die Links werden somit nicht angezeigt. Wenn diese Eigenschaft nach der Installation auf true festgelegt wurde, müssen Sie die Links in einer nicht verbundenen Umgebung deaktivieren.

Die Datei mit diesen Eigenschaften befindet sich im <Portal for ArcGIS installation directory>\customizations\<version number>\webapps\arcgis#home\js\arcgisonline\config.js. Es empfiehlt sich, eine Sicherungskopie der Datei zu erstellen, bevor Sie sie ändern.

Tipp:

Nachdem Sie die Eigenschaften der Datei geändert haben, müssen Sie das Portal neu starten, um die Änderungen zu übernehmen, und den Browser-Cache (einschließlich Cookies) leeren, damit die Änderungen auf der Portal-Website angezeigt werden. Weitere Informationen finden Sie unter Festlegen von erweiterten Portaloptionen.

Änderungen an diesen Eigenschaften werden in einem Upgrade nicht beibehalten. Änderungen an der config.js-Datei müssen nach der Durchführung des Upgrades erneut vorgenommen werden.

ArcGIS API for JavaScript

Die Portal for ArcGIS-Installation enthält die Versionen 3.30 und 4.13 von ArcGIS API for JavaScript. Die Portal- und Webanwendungsvorlagen verweisen automatisch auf die installierte API. Die Version 3.30 der API ist unter https://<webadaptor host>.<domain>.com/<webadaptor name>/jsapi/jsapi verfügbar. Die Version 4.13 der API ist unter https://<webadaptor host>.<domain>.com/<webadaptor name>/jsapi/jsapi4 verfügbar.

Sie können eine eigene Kopie der ArcGIS API for JavaScript herunterladen und hosten, um sie mit der Developer-Version von Web AppBuilder for ArcGIS zu verwenden oder die neuesten API-Funktionen zu nutzen.

Die lokal gehostete API kann auch zur Vorschau von ArcGIS Server-Services im Services-Verzeichnis dienen. Weitere Informationen finden Sie unter Verbinden des ArcGIS Server-Services-Verzeichnis mit dem Portal.

Webanwendungsvorlagen

ArcGIS Enterprise enthält eine Reihe von Webanwendungsvorlagen, die Benutzer im Portal veröffentlichen oder herunterladen und auf einem Webserver hosten können. Weitere Informationen finden Sie in der Portal-Hilfe unter Konfigurierbare Anwendungsvorlagen.

Für die vordefinierten Webanwendungsvorlagen, die Benutzer im Portal veröffentlichen, wird automatisch die Verwendung des lokal gehosteten ArcGIS API for JavaScript konfiguriert. Wenn Ihre Benutzer die auf dem Webserver gehosteten Webanwendungsvorlagen herunterladen und zum Erstellen von Anwendungen verwenden möchten, müssen sie die Anweisungen in der Datei readme befolgen, die zusammen mit den Vorlagen bereitgestellt wird.