Skip To Content

Verwenden der erweiterten Suche

Bei der Suche nach Elementen über die Website-Suche oder die fokussierte Suche auf einer der Registerkarten der Inhaltsseite können Sie die erweiterte Schlagwortsuche verwenden, um die Ergebnisse einzugrenzen. Die erweiterte Schlagwortsuche ist auch verfügbar, wenn Sie nach hinzuzufügenden Layern in Map Viewer und Scene Viewer suchen. Sie können Folgendes in Ihrer erweiterten Suche verwenden: Felder, Bereichssuche, Verstärkung, Boolesche Operatoren und Gruppierung. Diese werden in den folgenden Abschnitten beschrieben.

Felder

Wenn Sie einen Suchlauf nach Inhalten oder Gruppen auf der Website bzw. in Map Viewer oder Scene Viewer durchführen, können Sie entweder ein Feld festlegen oder die Standardfelder verwenden. Die Standardfelder für Elemente lauten title, tags, snippet, description, type und typekeywords. Die Standardfelder für Gruppen lauten id, title, description, snippet, tags und owner. Es werden immer die besten Übereinstimmungen zurückgegeben. Diese Felder werden in der nachfolgenden Tabelle beschrieben.

Sie können ein bestimmtes Feld suchen, indem Sie den Namen des Feldes gefolgt von einem Doppelpunkt und dem Suchbegriff eingeben, z. B. type:geojson. Setzen Sie aus mehreren Wörtern bestehende Suchbegriffe in doppelte Anführungszeichen. Für "Web Mapping" werden beispielsweise Elemente zurückgegeben, bei denen der Begriff "Web Mapping" in einem Feld enthalten ist, wohingegen für Web Mapping Elemente zurückgegeben werden, bei denen entweder der Begriff "Web" oder der Begriff "Mapping" in einem Feld enthalten ist.

Wenn Sie keinen Feldindikator verwenden, werden Standardsuchfelder verwendet. Wenn Sie beispielsweise Ihrer Karte einen Layer hinzufügen möchten und den Namen des Besitzers kennen, geben Sie owner: gefolgt vom Benutzernamen des Besitzers für die Suche ein, um eine potenziell lange Ergebnisliste einzuschränken.

Tipp:

Sie können eine Suchzeichenfolge erstellen, indem Sie Felder mit dem AND-Operator verknüpfen, z. B. owner:esri AND tags:Straßen.

Elementfelder

Sie können die Suche optimieren, indem Sie bestimmte Felder in die Suchzeichenfolge einfügen. Hierzu gehören folgende Felder:

Feld Details

id

ID des Elements. id:4e770315ad9049e7950b552aa1e40869 gibt beispielsweise das Element für diese ID zurück.

owner

Besitzer des Elements. owner:esri gibt beispielsweise alle von Esri veröffentlichten Inhalte zurück. Bei Feldern und Werten müssen Sie die Groß- und Kleinschreibung beachten.

created

Das in UNIX-Zeit angegebene Datum, an dem Elemente erstellt wurden, z. B. created: [0000001249084800000 TO 0000001249548000000] gibt alle Elemente zurück, die zwischen dem 1. August 2009, 12:00 Uhr und dem 6. August 2009, 8:40 Uhr veröffentlicht wurden.

title

Elementtitel. title:"Südkalifornien" gibt beispielsweise alle Elemente zurück, deren Titel das Wort "Südkalifornien" beinhalten.

type

„Type“ gibt den Typ des Elements zurück und ist ein vordefiniertes Feld. type:KML gibt z. B. Elemente zurück, deren Typ „KML“ ist, und type:"Geocoding Service" gibt Elemente zurück, deren Typ „Geocoding Service“ ist. Verwenden Sie Anführungszeichen, um genauere Ergebnisse zu erhalten. Dies gilt insbesondere für Typen, die ein Leerzeichen enthalten.

description

Elementbeschreibung. description:Kalifornien sucht beispielsweise alle Elemente, deren Beschreibung den Begriff "Kalifornien" beinhalten.

tags

Das Feld "tag". tags:"San Francisco" gibt beispielsweise Elemente zurück, die mit dem Begriff "San Francisco" getaggt sind.

snippet

Zusammenfassung. snippet:"natürliche Ressourcen" gibt beispielsweise Elemente wieder, deren Zusammenfassung den Begriff "natürliche Ressourcen" beinhalten.

spatialReference

Der Raumbezug. spatialreference:102100, gibt beispielsweise Elemente in der Web Mercator Auxiliary Sphere-Projektion wieder.

accessinformation

Zugriffsinformationen. accessinformation:esri gibt beispielsweise Elemente mit "esri" als Quell-Credit zurück.

access

Das Feld "access". access:public gibt beispielsweise öffentliche Elemente zurück. Dieses Feld ist vordefiniert und die Optionen sind "public", "private" oder "shared". Es werden nur die privaten oder freigegebenen Elemente angezeigt, auf die Sie Zugriff haben.

group

Die ID der Gruppe. group:1652a410f59c4d8f98fb87b25e0a2669 gibt beispielsweise Elemente in der angegebenen Gruppe zurück.

numratings

Anzahl der Bewertungen. numratings:6 gibt beispielsweise Elemente mit sechs Bewertungen zurück.

numcomments

Anzahl der Kommentare. numcomments:[1 TO 3] gibt beispielsweise Elemente mit einem bis drei Kommentaren zurück.

avgrating

Durchschnittliche Bewertung. avgrating:3.5 gibt beispielsweise Elemente mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3,5 wieder.

orgid

Die ID der Organisation. orgid:5uh3wwYLNzBuU0Ef, gibt z. B. Elemente innerhalb der angegebenen Organisation zurück.

modified

Das in UNIX-Zeit angegebene Datum, an dem Elemente zuletzt geändert wurden, z. B. modified: [0000001249084800000 TO 0000001249548000000] gibt alle Elemente zurück, die zwischen dem 1. August 2009, 12:00 Uhr und dem 6. August 2009, 8:40 Uhr geändert wurden.

Kategorien

Inhaltskategorien der Organisation; z. B. categories: "Historische Karten" gibt Elemente zurück, die im Portal als historische Karten kategorisiert sind.

Gruppenfelder

Sie können Suchläufe nach Gruppen filtern, indem Sie bestimmte Felder in die Suchzeichenfolge einfügen. Es werden nur öffentliche Gruppen oder die Gruppen gesucht, auf die Sie Zugriff haben. Hierzu gehören folgende Felder:

Gruppenfeld Details

id

Gruppen-ID. id:1db70a32f5f84ea9a88f5f460f22557b gibt beispielsweise die Gruppe für diese ID zurück.

title

Gruppentitel. title:redlands gibt beispielsweise Gruppen zurück, deren Titel das Wort "Redlands" beinhalten.

owner

Gruppenbesitzer. owner:esri gibt beispielsweise alle Gruppen zurück, die Esri besitzt.

description

Beschreibung. description:Kalifornien gibt beispielsweise Gruppen zurück, deren Beschreibungsfeld das Wort "Straßenkarten" beinhaltet.

snippet

Zusammenfassung. snippet:Transport gibt beispielsweise Gruppen wieder, deren Gruppenzusammenfassung den Begriff "Transport" beinhaltet.

tags

Das Feld "tags". tags:Fahrradwege gibt beispielsweise Gruppen zurück, die den Begriff "Fahrradwege" enthalten.

phone

Kontaktinformationen. phone:jsmith33@esri.com gibt beispielsweise Gruppen zurück, die den Kontakt jsmith33@esri.com enthalten.

created

Das in UNIX-Zeit angegebene Datum, an dem Gruppen erstellt wurden, z. B. created:0000001247085176000 gibt Gruppen zurück, die am 8. Juli 2009 erstellt wurden.

modified

Das in UNIX-Zeit angegebene Datum, an dem Gruppen geändert wurden, z. B. modified:0000001247085176000 gibt Gruppen zurück, die am 8. Juli 2009 geändert wurden.

access

Die Zugriffsebene der Gruppe. Werte sind "private" und "public". "Private" ist der Standardwert. access:private gibt z. B. private Gruppen zurück.

isinvitationonly

Das Feld "isinvitationonly" gibt Gruppen zurück, für deren Beitritt eine Einladung erforderlich ist. isinvitationonly:false gibt beispielsweise Gruppen zurück, für deren Beitritt keine Einladung erforderlich ist. Für dieses Feld sind die Optionen "true" oder "false" vordefiniert.

orgid

Die ID der Organisation. orgID:5uh3wwYLNzBuU0Ef gibt beispielsweise Gruppen innerhalb der angegebenen Organisation zurück.

Bereichssuche

Mit der Bereichssuche können Sie Feldwerte zwischen den oberen und unteren Grenzwerten abgleichen. Bereichsabfragen können obere und untere Grenzen ein- und ausschließen. Einschließende Bereichsabfragen sind durch eckige Klammern ([]) gekennzeichnet. Ausschließende Bereichsabfragen sind durch geschweifte Klammern ({}) gekennzeichnet.

Wenn beispielsweise alle Elemente gesucht werden sollen, die zwischen dem 1. Dezember 2009 und dem 9. Dezember 2009 erstellt wurden, verwenden Sie created:[0000001259692864000 TO 0000001260384065000].

Das erstellte Feld enthält das Datum und die Uhrzeit des Erstellungsvorgangs eines Elements in UNIX-Zeit. UNIX-Zeit, die auch für das geänderte Feld verwendet wird, ist als die Anzahl der Sekunden definiert, die seit dem 1. Januar 1970, Mitternacht, verstrichen sind. Die Website speichert die Zeit in Millisekunden, sodass Sie nur drei Nullen an das Ende der UNIX-Zeit anhängen müssen. Außerdem müssen Sie der Zahl sechs Nullen voranstellen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Zahl als Zeichenfolge in der Datenbank gespeichert wird.

Bereichssuchen sind nicht auf Datumsfelder beschränkt. Sie können auch Bereichsabfragen mit nicht datenbezogenen Feldern verwenden: beispielsweise owner:[arcgis_explorer TO esri]. Damit werden alle Elemente der Besitzer zwischen arcgis_explorer und esri gefunden, einschließlich arcgis_explorer und esri.

Verstärken eines Begriffs

Mittels Verstärkung können Sie die Relevanz eines Elements steuern. Um die Relevanz eines Begriffs zu verstärken, verwenden Sie das Caret-Symbol (^) und einen Verstärkungsfaktor (eine Zahl) am Ende des Suchbegriffs. Je höher der Verstärkungsfaktor, desto höher ist die Relevanz des Begriffs. Wenn Sie beispielsweise nach "letzte Brände" suchen und die Relevanz von "Bränden" verstärken möchten, erstellen Sie den Ausdruck letzte Brände^5.

Boolesche Operatoren

Mit Booleschen Operatoren können Begriffe mit Logikoperatoren kombiniert werden. Die Website unterstützt die booleschen Operatoren AND, Pluszeichen (+), OR, NOT und Minuszeichen (-). Für boolesche Operatoren muss Großschreibung verwendet werden.

Boolescher OperatorDetails

AND

Der AND-Operator ist der Standardverbindungsoperator. Dies bedeutet, dass der AND-Operator verwendet wird, wenn kein boolescher Operator zwischen zwei Suchbegriffen angegeben wird. Mit dem AND-Operator können Sie Suchabfragen durchführen, bei denen sich beide Begriffe entweder im angegebenen Feld oder in den Standardfeldern befinden. Dies entspricht einer Schnittmenge von Datensätzen.

OR

Der OR-Operator verknüpft zwei Begriffe und gibt eine Übereinstimmung zurück, wenn einer der Begriffe vorhanden ist. Dies entspricht einer Vereinigungsmenge von Datensätzen.

Wenn Sie nach einem Element suchen, das entweder den Begriff "letzte Brände" oder nur "Brände" enthält, verwenden Sie die Suchabfrage "letzte Brände" OR Brände.

+

Das Pluszeichen oder der erforderliche Operator gibt an, dass der Begriff nach dem Symbol an einer beliebigen Stelle im angegebenen Feld oder in den Standardfeldern enthalten sein muss.

Wenn Sie nach Elementen suchen möchten, die den Begriff "Brände" enthalten müssen und den Begriff "letzte" enthalten können, verwenden Sie die Suchabfrageletzte +Brände.

NOT

Der NOT-Operator schließt Elemente aus, die den auf NOT folgenden Begriff enthalten. Dies entspricht einer Differenz von Datensätzen. Wenn Sie nach Dokumenten suchen, die den Begriff "Kalifornien", aber keine "Bilddaten" enthalten, verwenden Sie die Abfrage Kalifornien NOT Bilddaten. Der NOT-Operator kann nicht mit einem Begriff verwendet werden.

-

Das Minuszeichen, das auch für "Begriffe ausschließen" steht, schließt Elemente aus, die den Begriff, der auf das Symbol folgt, enthalten.

Wenn Sie nach Dokumenten suchen, die den Begriff "Kalifornien", aber keine "Bilddaten" enthalten, verwenden Sie die Abfrage Kalifornien -Bilddaten.

Gruppieren

Sie können Unterabfragen erstellen, indem Sie Klammern für Gruppenklauseln verwenden. Dies kann sehr nützlich sein, wenn Sie die boolesche Logik für eine Abfrage steuern möchten.

Wenn Sie "Kalifornien" oder "letzte" und "Brände" suchen, erstellen Sie den Ausdruck (Kalifornien OR letzte) AND Brände.

Sie können mehrere Klauseln anhand von Klammern zu einem einzelnen Feld gruppieren.

Wenn Sie nach einem Titel suchen, der sowohl den Ausdruck "Bevölkerungsentwicklung" als auch das Wort "letzte" enthält, verwenden Sie die Abfrage title:(+Bevölkerungsentwicklung +letzte).