Skip To Content

Punkte aggregieren

Punkte aggregieren Das Werkzeug Punkte aggregieren verwendet Flächen-Features, um eine Menge von Punkt-Features zusammenzufassen. Die Grenzen des Flächen-Features dienen zur Erfassung der Punkte innerhalb jeder Fläche und verwenden diese zum Berechnen der Statistik. Der resultierende Layer zeigt die Anzahl der Punkte in jeder Fläche an.

Durchführen von Analysen mit GeoAnalytics-Werkzeuge

Mit GeoAnalytics-Werkzeuge durchgeführte Analysen werden mittels verteilter Verarbeitung auf mehreren ArcGIS GeoAnalytics Server-Computern und Kernen durchgeführt. GeoAnalytics-Werkzeuge und Standard-Feature-Analysewerkzeuge in ArcGIS Enterprise verfügen über verschiedene Parameter und Funktionen. Weitere Informationen zu diesen Unterschieden finden Sie unter Unterschiede zwischen Feature-Analysewerkzeugen.

Workflow-Diagramm

Workflow-Diagramm des Werkzeugs "Punkte aggregieren"

Beispiele

Tornados zählen zu den gewaltigsten Stürmen, die in den USA auftreten. Sie möchten die Folgen von Tornados in jedem Bundesstaat und Landkreis ermitteln, z. B. Todesfälle, Verletzungen, Sachbeschädigungen und finanzielle Verluste. Sie können auf Tornadopositionen der USA zugreifen, benötigen jedoch eine bessere Methode zum Visualisieren Ihrer Daten innerhalb der gewünschten Grenzen. Sie können Ihre Tornadodaten in Bundesstaat- und Landkreisgrenzen aggregieren und nach Bevölkerung normalisieren, um die Gebiete zu suchen, die am meisten von Tornados betroffen sind.

Tipp:

Wenn Ihr Portal für die Verwendung von Inhalt des Living Atlas konfiguriert ist, können Sie die Bundesstaat- und Landkreis-Layer des Living Atlas verwenden, die Bevölkerungsdaten enthalten.

Verwendungshinweise

Mit dem Werkzeug Punkte aggregieren werden Punkt-Features innerhalb verschiedener Grenzen erfasst und zusammengefasst. Die Eingabeparameter müssen zu aggregierende Punkte und Aggregationsflächen enthalten.

Sie können den für die Analyse zu verwendenden Flächen-Layer bereitstellen oder Abschnitte mit festgelegter Größe und festgelegtem Shape (Hexagon oder Quadrat) erstellen, in die aggregiert werden soll. Anhand der Abschnittsgröße wird die Größe der Abschnitte festgelegt. Beim Aggregieren in Hexagone entspricht die Größe der Höhe jedes Hexagons und die Breite des resultierenden Hexagons der doppelten Höhe dividiert durch die Quadratwurzel von 3. Beim Aggregieren in Quadrate entspricht die Abschnittsgröße der Höhe des Quadrats und damit der Breite.

Hexagonale und quadratische Abschnitte

Es werden nur Flächen mit Punkten zurückgegeben, und resultierende Flächen werden vollständig aus dem Ergebnis-Layer entfernt.

Flächen, die mit Punkt-Features zurückgegeben werden
Die Eingabepunkt- und Flächen-Features (links) sowie die resultierenden Flächen-Features (rechts).

Die grundlegendsten Aggregationen berechnen eine Anzahl von Punkten innerhalb jeder Grenze. Statistiken (Anzahl, Summe, Minimum, Maximum, Bereich, Mittelwert, Standardabweichung und Varianz) können auch für numerische Felder berechnet werden und Statistiken (Anzahl, beliebig) können für Zeichenfolgenfelder berechnet werden. Die Statistik wird für jede Fläche separat berechnet.

Hinweis:

Wenn Anzahl auf ein Feld angewendet wird, wird eine Anzahl der im Feld vorhandenen Nicht-Nullwerte zurückgegeben. Wenn beliebig auf ein Zeichenfolgenfeld angewendet wird, wird eine einzelne im Feld vorhandene Zeichenfolge zurückgegeben.

Mit Punkte aggregieren können Sie optional Analysen mithilfe von Zeitintervallen durchführen. Jeder Zeitschritt wird unabhängig von den Features außerhalb des Zeitschrittes analysiert. Für die Verwendung von Zeitintervallen müssen Zeiteigenschaften für Ihre Eingabedaten aktiviert sein und ein Zeitintervall darstellen. Bei Anwendung von Zeitschritten sind Ausgabe-Features Zeitintervalle, die durch die Felder START_DATETIME und END_DATETIME dargestellt werden.

Weitere Informationen zu Zeitschritten

Punkte aggregieren erfordert, dass sich Ihr Flächen-Layer in einem projizierten Koordinatensystem befindet. Wenn Ihre Daten sich nicht in einem projizierten Koordinatensystem befinden und Sie kein verarbeitendes projiziertes Koordinatensystem einrichten, wird eine Projektion anhand der Ausdehnung der analysierten Daten ausgewählt.

Wenn die Option Aktuelle Kartenausdehnung verwenden aktiviert ist, werden nur die Features analysiert, die in der aktuellen Kartenausdehnung sichtbar sind. Wenn diese Option nicht aktiviert ist, werden alle Beobachterpunkte im Eingabe-Layer analysiert, auch diejenigen, die sich außerhalb der aktuellen Kartenausdehnung befinden.

Beschränkungen

Eingaben müssen einen Punkt-Layer enthalten. Bei der zu aggregierenden Fläche muss es sich um einen bereitgestellten Flächen-Layer oder um Abschnitte handeln. Linien und Flächen können mit dem Werkzeug Punkte aggregieren nicht in Flächen aggregiert werden.

Funktionsweise des Werkzeugs Punkte aggregieren

Berechnungen

Varianz wird mit der folgenden Gleichung berechnet:

Gleichung für Varianz
Varianzvariablen

Die Standardabweichung wird als Quadratwurzel der Varianz berechnet.

Berechnungen

Punkt-Layer werden nur anhand der Punkt-Features zusammengefasst, die die Eingabegrenze schneiden. Die Ergebnisse werden blau angezeigt und können anhand von abgestuften Symbolen in den berechneten Statistiken symbolisiert werden.

Anhand der folgenden Abbildung und Tabelle werden die statistischen Berechnungen eines Punkt-Layers innerhalb von Bezirksgrenzen erläutert. Das Feld Population wurde verwendet, um die Statistiken (Anzahl, Summe, Minimum, Maximum, Bereich, Mittelwert, Standardabweichung und Varianz) für den Layer zu berechnen. Mit dem Feld Type wurde die Statistik (Anzahl und Beliebige) für den Layer berechnet.

Einen Punkt-Layer aggregieren
Punkt-Layer werden nur anhand von Punkten innerhalb des Grenz-Layers verortet. Weiter oben wird eine Attributtabelle mit Werten angezeigt, die bei der Berechnung dieser hypothetischen Statistik herangezogen werden.

Numerische StatistikErgebnisbezirk A

Anzahl

Anzahl von:

[280, 408, 356, 361, 450, 713] = 6

Summe

280 + 408 + 356 + 361 + 450 + 713 = 2568

Minimum

Minimum:

[280, 408, 356, 361, 450, 713] = 280

Maximum

Maximum:

[280, 408, 356, 361, 450, 713] = 713

Durchschnitt

2,568/6 = 428

Varianz

Varianz von Punkten
= 22737.2

Standardabweichung

Standardabweichung von Punkten
= 150.7886

ZeichenfolgenstatistikErgebnisbezirk A

Anzahl

= 6

Beliebig

= Weiterführende Schule

Mit der Zählstatistik (für Zeichenfolgen und numerische Felder) wird die Anzahl der Nicht-NULL-Werte ermittelt. Die Anzahl der folgenden Werte ist gleich 5: [0, 1, 10, 5, null, 6] = 5. Die Anzahl dieser Gruppe von Werten ist gleich 3: [Primary, Primary, Secondary, null] = 3.

Ein reales Szenario, in dem diese Analysen verwendet werden können, ist die Ermittlung der Gesamtzahl von Schülern in einem Schulbezirk. Jeder Punkt stellt eine Schule dar. Über das Feld Type wird der Schultyp (Grund-, Mittel- oder weiterführende Schule) angegeben und über ein Feld für die Schülerschaft die Anzahl der in jeder Schule angemeldeten Schüler. Die Berechnungen und Ergebnisse sind in der Tabelle oben für den Bezirk A angegeben. Die Ergebnisse zeigen, dass der Bezirk A 2.568 Schüler umfasst. Wenn das Werkzeug "Punkte aggregieren" ausgeführt wird, werden auch die Ergebnisse für den Bezirk B angegeben.

Beispiel für ArcGIS API for Python

Das Werkzeug "Punkte aggregieren" ist über ArcGIS API for Python verfügbar.

In diesem Beispiel wird ein Dataset mit Straftaten zu einem Zählbezirk-Layer aggregiert. Dabei wird für jedes Polygon die Summe aller Beamten vor Ort berechnet.

# Import the required ArcGIS API for Python modules
import arcgis
from arcgis.gis import GIS
from arcgis.geoanalytics import summarize_data
# Connect to your ArcGIS Enterprise portal and check that GeoAnalytics is supported
portal = GIS("https://myportal.domain.com/portal", "gis_publisher", "my_password", verify_cert=False)
if not portal.geoanalytics.is_supported():
    print("Quitting, GeoAnalytics is not supported")
    exit(1)   
# Find the big data file share dataset you're interested in using for analysis
search_result = portal.content.search("", "Big Data File Share")
# Look through search results for a big data file share with the matching name 
bd_file = next(x for x in search_result if x.title == "bigDataFileShares_myBigDataFileShare")
# Look through the big data file share for a dataset called Crimes
crime_data = next(x for x in bd_file.layers if x.properties.name == "Crimes")
# Find a feature layer named "Census_Tracts" in your ArcGIS Enterprise portal
census_tract = portal.content.search("Census_Tracts", "Feature Layer")
census_tract_layer = census_tract_search_result[0].layers[0]
# Set the environment settings for this tool run
arcgis.env.verbose = True
# Run the tool
crime_data_aggregate = summarize_data.aggregate_points(point_layer = crime_data, 
                                                       polygon_layer = census_tract_layer,
                                                       summary_fields = [{'statisticType' : 'Sum', 
                                                                          'onStatisticField' : 'OfficersOnSite'}],
                                                       output_name = 'Crime_Data_Aggregated')
# Visualize the tool results if you are running Python in a Jupyter Notebook
processed_map = portal.map('MyCity, State', 10)
processed_map.add_layer(crime_data_aggregate)
processed_map

Ähnliche Werkzeuge

Verwenden Sie Punkte aggregieren, um Punkte in Flächen zusammenzufassen. Andere Werkzeuge können bei ähnlichen, aber leicht abweichenden Problemstellungen hilfreich sein.

Map Viewer-Analysewerkzeuge

Verwenden Sie zum Zusammenfassen von Punkten, Linien oder Flächen das GeoAnalytics-Werkzeuge Zusammenfassen (innerhalb).

Verwenden Sie zum Zusammenfassen von Punkten, Linien oder Flächen, die verschiedene Raumbezüge verwenden, das GeoAnalytics-Werkzeuge Features verbinden.

Wenn Sie Linien oder Flächen zusammenfassen möchten, verwenden Sie das Standardwerkzeug Zusammenfassen (innerhalb).

Wenn Sie Punkte mit den Standardanalysewerkzeugen in Flächen aggregieren möchten, finden Sie weitere Informationen unter Punkte aggregieren.

ArcGIS Desktop-Analysewerkzeuge

Das GeoAnalytics-Werkzeuge Punkte aggregieren ist in ArcGIS Pro verfügbar.

Punkte aggregieren führt die Funktionen der Werkzeuge Räumliche Verbindung und Summenstatistik aus.