Skip To Content

Layer

In Ihrem Portal arbeiten Sie mit geographischen Daten über Layer. Layer, die auch als Web-Layer bezeichnet werden, sind logische Sammlungen von geographischen Daten für die Erstellung von Karten und Szenen; sie bilden außerdem die Grundlage für geographische Analysen. Der Layer "Building" kann beispielsweise eine Sammlung von Gebäuden des Campus darstellen und Attribute zum Beschreiben der Eigenschaften des Gebäudes, z. B. Name, Typ, Größe des Gebäudes und gegebenenfalls viele weitere Attribute enthalten. Weitere Beispiele für Layer sind Erdbebenepizentren, historische Verkehrsdatenmuster, Terrain, 3D-Gebäude und Flurstücke.

Datenquellen

Zu den grundlegenden Datentypen, die in einer Karte angezeigt werden können, zählen Features und Bilddaten. Unterschiedliche Layer-Typen weisen verschiedene Funktionen auf. Beim Veröffentlichen von Daten in einer Datei mit kommagetrennten Werten (CSV) wird beispielsweise ein Feature-Layer erstellt. Mithilfe von Feature-Layern können Sie Features in Client-Anwendungen abfragen und bearbeiten sowie den Zugriff auf die tatsächlichen Daten verwalten.

Die in Layern verwendeten Daten können von unterschiedlichen Quellen bereitgestellt werden, darunter gehostete Services, ArcGIS Server-Services, CSV-Dateien, KML-Dateien, Feature-Sammlungen und OGC-Services.

Die Veröffentlichung Ihrer Daten in ArcGIS Enterprise umfasst Folgendes:

  • Er erstellt einen Service auf dem Hosting-Server Ihres Portals.
  • Er speichert Service-Daten in Datenbanken oder Dateien, die mit dem Hosting-Server verknüpft sind.
  • Er erstellt ein Layer-Element im Portal, das die Daten darstellt.
Auf diese Weise erstellte Layer werden als gehostete Web-Layer bezeichnet. Sie enthalten gehostete Feature-Layer, gehostete Kachel-Layer und gehostete Szenen-Layer. Durch Löschen dieser Layer werden auch die Daten zum Füllen des Layers gelöscht. In diesem Fall sind die Daten direkt im Layer enthalten.

Sie können stattdessen Layer erstellen, die auf Quelldaten verweisen (statt die Daten in Dateien oder Datenbanken zu kopieren, die mit dem Hosting-Server verknüpft sind). Wenn Sie beispielsweise einen ArcGIS Server-Kartenservice als Element im Portal registrieren, wird ein Layer mit einem Verweis auf Ihren Kartenservice erstellt. Die Daten befinden sich weiterhin in der Datenquelle des Kartenservice und werden nicht auf den Hosting-Server kopiert. Sie können ebenso Ihre Quelldaten bei einem der Verbundserver Ihres Portals registrieren, einen Service auf diesem Verbundserver veröffentlichen, um ein Layer-Element im Portal zu erstellen, das diesen Service darstellt. In diesem Fall verbleiben die Daten zum Füllen des Service ebenfalls in der Datenquelle. Wenn Sie den Service löschen, werden Ihre Daten nicht gelöscht.

Web-Layer-Typen

Layer stellen geographische Features dar, z. B. Punkte, Linien, Polygone, Bilddaten, Oberflächenhöhen, zellenbasierte Raster oder praktisch alle Daten mit Positionsangaben (z. B. Wetterdaten, Verkehrsbedingungen, Daten von Sicherheitskameras und Tweets). Anhand des Layer-Typs wird festgelegt, wie Sie mit den Daten des Layers interagieren können. Sie können die Daten beispielsweise in einem Feature-Layer darstellen und abfragen, um die Attribute eines Features anzuzeigen. Die vom Feature-Layer dargestellten Daten können möglicherweise auch bearbeitet werden. Mit Kachel-Layern werden nur gekachelte Bilder der Features angezeigt.

In einem ArcGIS-Portal werden Web-Layer nach dem Typ der jeweils enthaltenen Daten kategorisiert, z. B. Höhe, Feature oder Bilddaten. Auf diese Weise wird eine Verbindung zu den in der Karte angezeigten Elementen hergestellt. Anhand von Symbolen kann auch der Datentyp im Layer angezeigt werden. Die Quelle von Web-Layern wird auf der Elementseite angegeben.

Folgende Typen von Web-Layern können in einem ArcGIS-Portal als Element veröffentlicht oder als Element dazu hinzugefügt werden:

  • Kartenbild Kartenbild-Layer: Eine Sammlung von Kartografien basierend auf Vektordaten. Vektordaten umfassen Punkte, Linien und Polygone. Kartenbild-Layer sind dynamisch dargestellte Bildkacheln.
  • Bilddaten Bilddaten-Layer: Eine Sammlung von Kartografien basierend auf Raster-Daten. Raster-Daten sind Zellen-Raster, die im Allgemeinen zum Speichern von Bilddaten und anderen Daten verwendet werden, die durch Fernerkundungsgeräte erfasst wurden. Bilddaten-Layer können dynamisch oder als vorgefertigte gecachte Bildkacheln angezeigt werden.
  • Kachel-Layer: Ein Satz über das Internet zugänglicher Kacheln, die sich auf einem Server befinden. Kachel-Layer umfassen vorab gerenderte Kachel Karten-Raster-Kacheln oder Vektorkacheln Vektorkacheln.
  • Höhen-Layer Höhen-Layer: Eine Sammlung von vorgefertigten gecachten Bildkacheln im LERC-Format (Limited Error Raster Compression). LERC ist ein Komprimierungsformat für Einzelband- oder Höhendaten. Höhen-Layer sind für die Anzeige von Terrains in Szenen mit globalem und lokalem Maßstab geeignet.
  • Feature-Layer: Eine Gruppierung ähnlicher geographischer Features, z. B. Gebäude, Flurstücke, Städte, Straßen und Erdbebenepizentren. Die Features können Punkte, Linien oder Polygone (Flächen) sein. Feature-Layer eignen sich am besten für die Visualisierung von Daten, die über Ihren Grundkarten verwendet werden. Sie können Eigenschaften für Feature-Layer festlegen, z. B. Style, Transparenz, sichtbarer Bereich, Aktualisierungsintervall und Beschriftungen, mit denen die Darstellung des Layers in der Karte gesteuert wird. Mit einem Feature-Layer können Sie Abfragen für Features und deren Attribute anzeigen, bearbeiten, analysieren und ausführen. Die Inhalte einiger Feature-Layer können heruntergeladen werden.

    Feature-Layer können basierend auf der Feature-Quelle kategorisiert werden, was sich auf die Funktionalität des Layers auswirkt.

    • Feature-Layer Feature-Layer mit dem auf der linken Seite dargestellten Symbol werden Sie in Ihrem Portal wohl am häufigsten verwenden. Hierbei kann es sich um gehostete Feature-Layer (mit in einer relationalen Datenbank gespeicherten Daten) oder um Feature-Layer von einer ArcGIS Server-Site handeln.
    • Streaming-Features Streaming-Feature-Layer verwenden einen Live-Stream von Daten als Layer-Quelle. (Für Streaming-Feature-Layer ist eine ArcGIS GeoEvent Server-Site erforderlich.)
    • Feature-Layer vom Typ "spatiotemporal" Feature-Layer vom Typ "spatiotemporal" enthalten Features, für die sowohl Feature-Geographie- als auch Zeitparameter erfasst werden. Die Layer greifen auf Daten in Big Data Stores vom Typ "spatiotemporal" zu. Diese werden zum Speichern der großen Datenvolumina verwendet, die von verschiedenen ArcGIS-Apps generiert werden. Track-Layer stellen einen bestimmten Typ raumzeitlicher (spatiotemporaler) Feature-Layer dar.
    • Feature-Layer Feature-Sammlungen stellen einen weiteren Feature-Layer-Typ dar. Diese Layer werden in Map Viewer Classic beim Hinzufügen und Speichern von Kartennotizen, Shapefiles, CSV-Dateien oder Routen-Layern erstellt.
    Weitere Informationen zu den unterschiedlichen Feature-Layer-Typen und ihren Funktionen finden Sie unter Feature-Layer.

  • Szenen-Layer Szenen-Layer: Eine Sammlung von 3D-Feature-Objekten und Z-Werten (Höhenwert). Es sind folgende Typen von Szenen-Layern verfügbar: Punkt Punkt, 3D-Objekt 3D-Objekt, integriertes Mesh integriertes Mesh, Punktwolke Punktwolke und Gebäude Gebäude.
  • Tabelle Tabelle: Eine Sammlung von Zeilen und Spalten, wobei jede Zeile (jeder Datensatz) eine einzelne Entität oder ein einzelnes Vorkommen repräsentiert – z. B. einen Kunden oder eine Bankabhebung – und jede Spalte (jedes Feld) ein bestimmtes Attribut der Entität beschreibt, beispielsweise den Namen oder das Datum. Tabellen können Positionsinformationen (z. B. Adressen) enthalten, dies ist jedoch nicht erforderlich. Es kann sich beispielsweise auch um eine einfache Liste mit Namen und Gehältern handeln. Tabellen werden auch dann nicht auf der Karte dargestellt, wenn sie Positionsinformationen enthalten.

Layer stellen jedoch nicht nur Daten dar. Ein Layer repräsentiert sowohl Daten als auch die angewendete Visualisierung. Visualisierung kann die Symbole und Farben zum Anzeigen der Daten sowie Pop-up-Konfigurationen, Transparenz, Filter und andere Konfigurationen umfassen.

Kopien von Layern

Zur unterschiedlichen Visualisierung und Präsentation von Layer-Daten können Sie eine Kopie des Layers in der Karte erstellen bzw. den Layer duplizieren. Die Daten der meisten Layer-Typen werden nicht kopiert. Eine Layer-Kopie kann vielmehr als eine Kopie der Visualisierungseinstellungen betrachtet werden, die Sie ändern können, um die Daten Ihren Anforderungen entsprechend darzustellen.

Weitere Informationen finden Sie in den nachfolgenden Hilfethemen:

So werden Layer verwendet

Ihre Daten können durch mehrere Layer referenziert werden und ermöglichen Ihnen die Erstellung verschiedener Visualisierungen und Layer-Typen aus denselben Daten. Sie können denselben Layer in mehreren Webkarten und Webszenen wiederverwenden, ohne ihn mehrmals konfigurieren zu müssen.

Quelldaten werden als Layer zum Erstellen von Karten und Szenen veröffentlicht, die dann zum Erstellen von Apps verwendet werden können.

1 Quelldaten abrufen

Rufen Sie die Quelldaten ab.

2 Daten als Layer veröffentlichen

Veröffentlichen Sie die Daten als Layer.

3 Karten und Szenen erstellen

Erstellen Sie Karten und Szenen, die die Layer enthalten.

4 Apps erstellen

Erstellen Sie Apps, die die Karten und Szenen enthalten.

Layer bilden die Grundbausteine von Webkarten und Webszenen. Jede Karte und Szene enthält einen Grundkarten-Layer und kann auch andere Layer umfassen, die auf der Grundkarte dargestellt werden. Grundkarten-Layer werden in der Regel zu Anzeigezwecken oder nur als Kontext genutzt und sind normalerweise Kachel-Layer, Kartenbild-Layer oder Bilddaten-Layer. Bei den auf der Grundkarte dargestellten Layern kann es sich um Features oder Bilddaten handeln, die als operationale Layer bezeichnet werden. Operationale Layer sind Layer, mit denen Sie interagieren. Die Interaktion kann Vorgänge wie die Anzeige von Attributinformationen, die Bearbeitung von Features und die Durchführung von Analysen umfassen. Während die Visualisierung der Layer in einer Karte oder Szene für den Layer konfiguriert wird, werden Eigenschaften wie Ausdehnung, Sichtbarkeit und Layer-Reihenfolge für die Karte konfiguriert. Dadurch erhalten Sie die Möglichkeit, die Anzeige der Layer-Sammlung in der Karte oder Szene zu steuern.

Karten, Szenen und Layer können im ArcGIS Enterprise-Portal als Elemente verwaltet werden. Diese Elemente werden auf der Inhaltsseite angezeigt, können für andere Benutzer freigegeben werden, und es kann nach ihnen im Portal gesucht werden. Obwohl zahlreiche Layer als Elemente im Portal verfügbar sind, stehen einige Layer nicht als Element zur Verfügung. Diese Layer sind nur in der Webkarte verfügbar, in der sie enthalten sind. Sie können der Karte beispielsweise einen GeoRSS-Layer aus dem Internet hinzufügen, jedoch können Sie ihn in Ihrem Portal nicht als Element hinzufügen. Ebenso kann eine CSV-Datei einer Karte direkt hinzugefügt werden. In diesem Fall ist der Feature-Layer, der durch Hinzufügen der CSV-Datei erstellt wird, nur in der Karte und nicht als eigenes Element verfügbar.

Empfehlungen, in welchen Fällen Sie verschiedene Layer-Typen erstellen sollten, finden Sie unter Best Practices für das Veröffentlichen von Layern. Empfehlungen dazu, welche Layer-Typen Sie in Ihren Karten verwenden sollten, finden Sie unter Empfehlungen für die Verwendung von Layern in Karten.