Skip To Content

Problembehandlung

Nachfolgend sind mögliche Probleme, die bei der Arbeit mit der Portal-Website auftreten können, sowie entsprechende Lösungsvorschläge aufgeführt.

Hinweis:

Informationen zu Lösungen für Probleme im Zusammenhang mit Szenen-Layern und Scene Viewer finden Sie unter Problembehandlung bei Szenen und 3D-Daten.

Website

Karte

Apps

Gehostete Web-Layer

GeoAnalytics-Werkzeuge

Inhalt

ArcGIS Desktop

Website

Beim Besuch der Website wurde eine Obergrenze erreicht.

Die Website hat folgende Obergrenzen:

Wenn ich ein neues Mitglied im Portal hinzufügen möchte, wird ein Softwareautorisierungsfehler angezeigt.

Portal for ArcGIS ist für eine bestimmte Anzahl von Mitgliedern lizenziert. Wenn das Portal bereits die maximale Anzahl von Mitgliedern enthält, für die es lizenziert ist, können keine weiteren Konten hinzugefügt werden, und Sie erhalten folgende Meldung: Wegen eines Softwareautorisierungsfehlers ist die Erstellung eines neuen Kontos nicht möglich. Wenden Sie sich an Ihren Administrator von Portal for ArcGIS. Bevor neue Mitglieder hinzugefügt werden können, muss der Administrator Ihres Portals entweder eine neue Lizenz erwerben oder vorhandene Mitglieder entfernen.

Wenn ich mich beim Portal anmelden möchte, wird ein Softwareautorisierungsfehler angezeigt.

Portal for ArcGIS ist für eine bestimmte Anzahl von Mitgliedern lizenziert. Wird diese Anzahl überschritten, erhalten Sie beim nächsten Anmeldeversuch beim Portal die folgende Meldung: Wegen eines Softwareautorisierungsfehlers ist die Anmeldung nicht möglich. Wenden Sie sich an Ihren Administrator von Portal for ArcGIS. Der Administrator Ihres Portals muss entweder eine neue Lizenz erwerben oder vorhandene Mitglieder aus dem Portal entfernen.

Karte

Wenn ich nach Layern suche, die ich einer Karte hinzufügen kann, werden nur Web-Layer aufgeführt.

Sie können Feature-Layer, Kachel-Layer, Bilddaten-Layer, KML-Layer sowie OGC WMS-, WMTS- und WFS-Layer suchen und hinzufügen. Andere Layer-Typen, wie etwa Layer-Pakete, werden nicht unterstützt.

Beim Suchen von Layern, die einer Karte hinzugefügt werden sollen, werden nicht alle Layer meiner Organisation in den Suchergebnissen aufgeführt.

Wenn Sie das Kontrollkästchen Innerhalb der Kartenausdehnung aktiviert haben, werden in den Suchergebnissen nur die Layer aufgeführt, die die Ausdehnung der aktuellen Kartenausdehnung schneiden.

Datum und Uhrzeit in einem Pop-up entsprechen nicht dem Datum und der Uhrzeit in den zugrunde liegenden Daten.

Server speichern Datumsangaben in koordinierter Weltzeit (Coordinated Universal Time, UTC). Webbrowser rechnen diese Angabe in die lokale Zeitzone um. Beispiel: Wenn Sie sich außerhalb der Sommerzeit in Kalifornien befinden, ist die im Zeitfeld eines Pop-ups angezeigte Uhrzeit 8 Stunden früher (UTC-8) als die in den Daten gespeicherte Zeit. Dieser Zeitunterschied kann sich auch auf das Datum auswirken. So kann für die gespeicherte Zeitangabe 07.07.2011, 00:00 Uhr in einem Pop-up 06.07.2011, 17:00 Uhr angezeigt werden.

Datumsangaben sind in der gesamten Karte unterschiedlich formatiert.

Wenn Sie Datumsangaben in Map Viewer anzeigen, sehen Sie möglicherweise in verschiedenen Teilen der Karte unterschiedliche Formate. Kartenautoren können das Format konfigurieren, das in Pop-ups, Tabellen und Beschriftungen angezeigt wird. Für andere Teile der Karte wie den Zeitschieberegler, wird das Datumsformat durch die mit Ihrem Konto verknüpfte Sprache bestimmt.

Zeit wird nicht im Datumsfeld angezeigt.

Es werden nur kurze Datumsformate angezeigt (z. B. 12/31/1999 und 31/12/1999). Zeit wird nicht als Teil des Datumsfeldes für andere Datumsformate angezeigt. Um die Uhrzeit in Datumsfeldern anzuzeigen, müssen Sie das Datumsfeld im Pop-up so konfigurieren, dass eines der kurzen Datumsformate verwendet wird, und das Kontrollkästchen "Zeit anzeigen" aktivieren.

Ich kann die Geometrie eines Features in einem editierbaren Feature-Layer nicht bearbeiten.

Wenn der editierbare Feature-Layer M-Werte enthält, können Sie die Geometrie für vorhandene Features nicht bearbeiten. Um die Geometrie für vorhandene Features in dem Layer zu bearbeiten, muss der Besitzer des Layers die Daten mit M-Werten in einen getrennten Layer (der sich im selben Service befinden kann) verschieben.

Wenn ich eine Karte drucke, fehlen einige Layer.

Je nachdem, wie der Administrator den Druck-Service konfiguriert hat, sind bestimmte Layer-Typen auf einer gedruckten Karte möglicherweise nicht sichtbar. Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Administrator. Außerdem fehlen möglicherweise auch viele andere Layer und Logos, wenn Sie eine Karte über die Schaltfläche "Drucken" Ihres Browsers drucken. Über die Schaltfläche Drucken in Map Viewer erhalten Sie vollständige und gut formatierte Karten.

Mein Karten-Layer wird nicht vollständig dargestellt.

Ein Layer enthält möglicherweise zu viele Features, um sie in Map Viewer gleichzeitig darstellen zu können. Wenn dies der Fall ist, zeigt Map Viewer eine Warnung an, dass der Layer nicht vollständig dargestellt wird. Um die ausgelassenen Features sichtbar zu machen, vergrößern Sie die Ansicht, und navigieren Sie auf der Karte.

Weitere Informationen zu Best Practices für die Verwendung von Layern in Karten

Miniaturansichten für neu erstellte Webkarten werden nicht ordnungsgemäß erstellt bzw. angezeigt.

Dieses Problem tritt möglicherweise auf, wenn die Webkarten ArcGIS Server-Services enthalten, die HTTPS verwenden. Ein Druck-Service dient zur Erstellung von Miniaturansichten. Wenn der Computer mit dem Druck-Service, der die Miniaturansichten erstellt, der ArcGIS Server-Site, auf der die HTTPS-Services gehostet werden, nicht vertraut, werden die Miniaturansichten weder erstellt noch ordnungsgemäß angezeigt. Um dieses Problem zu lösen, wenden Sie sich an den Portal-Administrator, und lassen Sie eine Vertrauensbeziehung zwischen dem Computer und der Site herstellen.

In der Karte fehlt die Legende.

Für Grundkarten oder OGC WMS- und WMTS-Layer wird keine Legende angezeigt. Es wird außerdem keine Legende für Layer angezeigt, auf die nicht von extern zugegriffen werden kann, oder für Layer, die der Kartenautor ausgeblendet hat.

Die Kartenlegende unterscheidet sich von der Legende, die ich für meinen Feature-Layer erstellt habe.

Legenden für Feature-Layer stimmen möglicherweise nicht mit den in Webkarten gespeicherten Legenden überein. Dies ist in der Regel dann der Fall, wenn Sie den Layer mit einer anderen Symbolisierung als im ursprünglichen Layer in der Webkarte speichern. Die Symbolisierung wird beim Speichern der Karte in der Webkarte gespeichert. Daher müssen Sie den Layer aus der Webkarte entfernen und wieder hinzufügen, wenn Sie eine andere Symbolisierung im Layer gespeichert haben und die Legende des Layers in der Webkarte anzeigen möchten.

Ich kann einen Layer im Karteninhalt nicht neu sortieren.

Layer werden immer oberhalb einer Grundkarte, Feature-Layer immer oberhalb eines Karten-Layers (Karten-, Bilddaten- und Kachel-Layer) und von KML-Layern angezeigt. Je nach den Layer-Typen in Ihrer Karte können Sie möglicherweise nicht alle nach oben oder unten verschieben. Wenn Sie beispielsweise über einen Kartenbild-Layer und drei Feature-Layer verfügen, können Sie die Feature-Layer neu sortieren, den Kartenbild-Layer aber nicht oberhalb der drei Feature-Layer platzieren.

Die Karte, an der ich gearbeitet habe, ist verloren gegangen.

Eine Karte kann beim Hinzufügen eines sicheren Layers in HTTP oder beim Verlassen von Map Viewer verloren gehen, wenn die Karte für den Cache des Browsers zu groß ist. Um den Verlust der Karte beim Hinzufügen großer Datenmengen zu vermeiden, melden Sie sich an, bevor Sie mit der Arbeit beginnen, und speichern Sie Ihre Karte regelmäßig (sofern Sie über Berechtigungen zum Erstellen von Elementen verfügen). Wenn Sie planen, sichere Layer hinzuzufügen, ändern Sie die Map Viewer-URL in HTTPS, und fügen Sie zuerst die sicheren Layer hinzu.

Meine Webkarte enthält einen Layer, der nicht mehr verfügbar ist, und beim Laden der Karte wird ein Fehler angezeigt. Wie kann ich diesen Layer entfernen, sodass ich ihn durch einen anderen ersetzen kann?

Speichern Sie die Webkarte. Der Problem-Layer wird nicht gespeichert und Sie können der Karte bei Bedarf andere verfügbare Layer hinzufügen.

In einer Karte mit einem zeitbasierten Layer wird der Zeitschieberegler nicht angezeigt.

Zeitbasierte Layer werden in KML-Dokumenten, eingebetteten Karten und Layern aus einer Datei nicht unterstützt. In solchen Fällen wird der Zeitschieberegler nicht angezeigt. Der Zeitschieberegler wird nicht angezeigt, wenn der Kartenautor die Zeitanimation für den Layer deaktiviert hat.

Die Option, meinen Layer als Grundkarte zu verwenden, steht nicht zur Verfügung.

ArcGIS Server-Services (Kartenbild-Layer), OGC WMS-, OGC WMTS- und Kachel-Layer können als Grundkarte verwendet werden. Layer aus einer Datei, einem KML-Dokument und Kartennotizen, die Sie in Map Viewer erstellen, können nicht als Grundkarten verwendet werden.

Wenn ich meine eigene Grundkarte verwende, fehlen auf der Karte einige Zoom-Stufen aus der Grundkarte.

Der Grund dafür ist, dass die Karte die Zoom-Stufen der aktuellen Grundkarte anzeigt, z. B. der World Topographic-Grundkarte. Damit die zusätzlichen Zoomstufen in der von Ihnen hinzugefügten Grundkarte angezeigt werden, speichern Sie Ihre Karte, schließen Sie die Seite in Map Viewer (wechseln Sie beispielsweise zur Galerie), und öffnen Sie die Karte erneut. Die zusätzlichen Zoom-Stufen werden dann angezeigt. Sie benötigen Berechtigungen zum Erstellen von Elementen, um die Karte speichern zu können.

Da meine Grundkarte nicht verfügbar ist, werden meine Karteninhalte nicht angezeigt.

Ohne eine funktionsfähige Grundkarte kann Map Viewer keine Layer anzeigen, da das Koordinatensystem für die Karte der Grundkarte entnommen wird. Wurde eine Karte mit einer Grundkarte gespeichert, verwendet Map Viewer nur diese Grundkarte. Sie wird nicht auf die Standardgrundkarte zurückgesetzt, falls Ihre Grundkarte nicht verfügbar ist. Sie können die Karte reparieren, indem Sie eine andere Grundkarte verwenden, sofern die nicht verfügbare und die neue Grundkarte denselben Raumbezug aufweisen. Wenn es sich bei der Grundkarte um einen Kachel-Layer handelt, müssen außerdem die Kachelschemas der nicht verfügbaren und der neuen Grundkarte identisch sein. Reparieren Sie die Karte, indem Sie eine andere Grundkarte aus der Galerie auswählen oder den URL-ParameterbasemapUrl verwenden.

Wenn ich der Karte einen OGC WMS- oder WMTS-Layer hinzufüge, wird mir in einer Fehlermeldung mitgeteilt, dass sich das Koordinatensystem des Layers nicht an dem der Grundkarte ausrichten lässt.

Diese Fehlermeldung wird gewöhnlich angezeigt, wenn Sie der Karte bereits Layer hinzugefügt haben und anschließend einen OGC-Layer hinzufügen, der sich in einem anderen Koordinatensystem als Web Mercator befindet (die Projektion der Grundkarten in der standardmäßigen Map Viewer-Galerie). Erstellen Sie eine neue Karte, und fügen Sie den OGC-Layer als erstes hinzu, um dies zu beheben. Bei einem Layer in GCS WGS84 verwendet Map Viewer die Grundkarte "GCS WGS84 World Imagery". Befindet sich der OGC WMS- oder WMTS-Layer in einem anderen Koordinatensystem als Web Mercator oder GCS WGS84, wird der Layer als Grundkarte verwendet. Wenn der WMTS-Layer mehrere Koordinatensysteme unterstützt, können Sie das gewünschte auswählen.

Ich habe Luftbilddaten hinzugefügt, diese werden aber nicht auf der Karte angezeigt.

Kachel-Layer mit Luftbilddaten werden möglicherweise nicht auf der Karte angezeigt, wenn Sie eine Web Mercator-Grundkarte verwenden (dies ist die Projektion der Grundkarten in der Galerie) und der Layer nicht in Web Mercator vorliegt. Zum Anzeigen des Layers verwenden Sie ihn als Grundkarte, oder zeigen Sie ihn über einer Grundkarte an, die sich in der gleichen Projektion befindet wie der Kachel-Layer.

Mein Karten-Layer wird in Map Viewer nicht in den Maßstäben angezeigt, für die ich Kacheln gecacht habe.

Map Viewer berücksichtigt den festgelegten Minimal- und Maximalmaßstab in Layern, die mit ArcGIS 10.2 erstellt wurden. Diese Maßstäbe können in ArcGIS Desktop angepasst werden.

Ich habe Probleme beim Zugriff auf ArcGIS Server-Services und OGC-Layer, die mit der Authentifizierung auf Webebene in Microsoft Internet Explorer gesichert sind.

Sie müssen der Liste der vertrauenswürdigen Sites Ihres Browsers möglicherweise die Domänen der vertrauenswürdigen Server Ihrer Organisation hinzufügen. Wenden Sie sich an den Administrator Ihrer Organisation, um zu erfahren, welche vertrauenswürdigen Server für Ihre Organisation konfiguriert sind.

Einige Layer werden nicht ordnungsgemäß in der Karte angezeigt. Es sieht so aus, als ob sowohl HTTP- als auch HTTPS-URLs verwendet werden. Wirkt sich dieser gemischte Inhalt negativ auf die Kartendarstellung aus?

Das spezifische Verhalten hängt von Ihrem Browser und der Browser-Version ab.

Wenn Sie versuchen, einen HTTPS-basierten Layer in Map Viewer mit HTTP zu öffnen, erhalten Sie möglicherweise eine Browserbenachrichtigung, dass Sie die Seite (in diesem Fall Map Viewer) noch einmal auf HTTPS-Basis laden und den Layer erneut hinzufügen müssen. Dies betrifft Layer, die Sie der Karte hinzufügen, sowie Layer in vorhandenen Karten. In einigen Browsern werden diese Layer möglicherweise ohne Benachrichtigung erfolgreich geladen.

Wenn Sie versuchen, einen HTTP-basierten Layer in Map Viewer mit HTTPS zu öffnen, wird der Layer möglicherweise nicht ordnungsgemäß geladen, oder er zeigt in verschiedenen Browsern und Browser-Versionen unterschiedliches Verhalten. Dies betrifft Layer, die Sie der Karte hinzufügen, sowie Layer in vorhandenen Karten. In einigen Browsern werden diese Layer möglicherweise erfolgreich geladen.

Weitere Informationen zu gemischtem Inhalt finden Sie bei den verschiedenen Browser-Anbietern.

Wenn ich versuche, der Karte einen Layer hinzuzufügen oder eine vorhandene Karte zu öffnen, wird eine Meldung angezeigt, dass Map Viewer keine sichere Verbindung zu mindestens einem Layer herstellen kann.

Ihre Organisation wurde möglicherweise nur für HTTPS eingerichtet; Sie haben jedoch eine HTTP-URL angegeben. Einige Browser benachrichtigen Sie über gesperrte Inhalte oder sperren diese. Sie können die Layer-URL in HTTPS ändern. Sie können sich im Zusammenhang mit der Konfiguration von Transport Layer Security (TLS) auf dem Server, der den Layer hostet, auch an Ihren Administrator wenden. TLS ist ein aktuelleres und sicheres Verschlüsselungsprotokoll als SSL-Verschlüsselungsprotokolle (Secure Sockets Layer), die eine sichere Kommunikation über Netzwerke ermöglichen.

In meiner Karte fehlen einige Features.

Große Datasets sollten als gehostete Feature-Layer veröffentlicht werden. Wenn Sie Map Viewer ein Shapefile oder eine GeoJSON-, CSV-, TXT- oder GPX-Datei direkt hinzufügen, werden die Features in der Webkarte gespeichert. Dadurch nimmt die Menge der Daten zu, die bei jedem Öffnen der Webkarte heruntergeladen werden müssen. Veröffentlichen Sie die Daten hingegen als gehosteten Feature-Layer, können die Features im Dataset bei Bedarf angefordert werden und werden nicht in der Webkarte gespeichert.

Wenn Sie eine Textdatei (.txt oder .csv) mit Adressen hinzufügen, während Sie bei Ihrem Portal angemeldet sind, können 4.000 Features der Karte direkt hinzugefügt werden. Wenn Sie eine Textdatei mit Adressen als anonymer Benutzer oder ohne angemeldet zu sein hinzufügen, können der Karte 250 Features direkt hinzugefügt werden. Datasets, die mehr als diese Anzahl von Features enthalten, müssen als gehosteter Feature-Layer veröffentlicht werden.

Beim Hinzufügen eines Shapefile oder einer GeoJSON-Datei mit Punktdaten können 4.000 Features der Karte direkt hinzugefügt werden. Beim Hinzufügen eines Shapefile oder einer GeoJSON-Datei mit Polygon- oder Liniendaten können 2.000 Features der Karte direkt hinzugefügt werden. Datasets, die mehr als diese Anzahl von Features enthalten, müssen als gehosteter Feature-Layer veröffentlicht werden. Shapefiles und GeoJSON-Dateien, die größer als 10 MB sind, müssen unabhängig von der Anzahl der Features als gehosteter Feature-Layer veröffentlicht werden.

Wenn Sie ein KML-Dokument hinzugefügt haben, werden Features aus Ortsmarken, Netzwerk-Links, Boden-Overlays ohne Aktualisierungseigenschaften, Ordner und erweiterte Daten angezeigt. Andere Features werden derzeit nicht unterstützt.

Ich kann Features, die ich meiner Karte hinzugefügt habe, nicht bearbeiten.

Wenn ein Feature-Layer veröffentlicht wird, legt der Autor fest, welche Bearbeitungsvorgänge (falls gewünscht) über den Feature-Layer durchgeführt werden können. Stellen Sie sicher, dass der Feature-Layer bearbeitet werden kann. KML- sowie OGC WMS- und WMTS-Layer können ebenfalls nicht in Map Viewer bearbeitet werden.

Es wird keine Option zum Konfigurieren von Pop-ups angezeigt, obwohl ich weiß, dass mein Service Feature-Daten enthält.

Das Bearbeiten oder Anzeigen von Pop-ups für OGC WMS- und WMTS-Layer wird derzeit von Map Viewer nicht unterstützt. Das Konfigurieren von Pop-ups in KML-Layern wird nicht unterstützt. Sämtliche Feature-Daten im KML-Layer werden automatisch angezeigt (sie können weder deaktiviert noch konfiguriert werden).

Es gelingt mir nicht, Pop-ups auf einem Layer in der Karte zu entfernen.

Sie können Pop-ups auf einem Karten-Layer, den Sie zuvor aktiviert haben, sowie auf Features aus einer durch Trennzeichen getrennten Textdatei oder einer GPX-Datei entfernen. Pop-ups für in Map Viewer erstellte Kartennotiz-Layer oder für KML-Layer können nicht entfernt werden.

Es wird keine Option zum Speichern der Elementeigenschaften eines Layers angezeigt, den ich in Map Viewer aktualisiert habe.

Das Speichern von Elementeigenschaften ist nur für Layer möglich, die Sie hinzugefügt haben.

Zahlenfelder aus einer CSV-Datei im Internet werden nicht ordnungsgemäß in die Karte importiert.

Wenn Sie eine CSV-Datei aus dem Internet hinzufügen, die Punkte als Dezimaltrennzeichen verwendet, Ihre Sprache jedoch auf ein System eingestellt ist, das Kommas als Dezimaltrennzeichen erwartet, werden Ihre Zahlenfelder möglicherweise nicht korrekt dargestellt. Die Dezimalzeichen in Ihrer Datei müssen mit dem Format übereinstimmen, das Ihre Systemsprache erwartet. Wenn Ihr System beispielsweise auf Englisch eingestellt ist, muss Ihre Datei Punkte als Dezimaltrennzeichen haben. Wenn Ihr System auf Deutsch eingestellt ist, muss Ihre Datei Kommas als Dezimaltrennzeichen verwenden.

Meine Organisation verfügt über einen Bing Maps-Schlüssel, der in öffentlich freigegebenen Karten verwendet werden kann. Ich sehe die Bing Maps-Grundkarte in meinen Karten, der Öffentlichkeit wird jedoch eine ArcGIS Online-Grundkarte angezeigt.

Überprüfen Sie, ob Ihre Organisation einen Bing Maps-Schlüssel für die öffentliche Verwendung konfiguriert hat. Falls dies zutrifft und öffentlichen Benutzern keine Bing Maps-Grundkarte in Ihrer Karte angezeigt wird, speichern Sie die Karte erneut.

Beim Styling treten Probleme auf.

Beachten Sie diese Informationen zum Thema Styling.

Bei der Suche werden nur sechs Features vorgeschlagen.

Bei der Suche nach Features in einem Layer werden nur sechs Ergebnisse als Vorschlag zurückgegeben. Dies könnte bedeuten, dass das von Ihnen gesuchte Feature nicht in der Liste enthalten ist.

Apps

Die Story-Map, die ich konfiguriere, weist keine Einstellung zum Freigeben von Abonnenteninhalt auf.

Sie können Eigene Storys verwenden, um Abonnenteninhalt in Ihren Story-Maps freizugeben.

Gehostete Web-Layer

Ich kann keinen gehosteten Kachel-Layer aus einem gehosteten Feature-Layer veröffentlichen.

Sie können keine Kartenkacheln für einen gehosteten Kachel-Layer erstellen, der aus einem gehosteten Feature-Layer veröffentlicht wurde, wenn der gehostete Feature-Layer mit bestimmten Styles konfiguriert und im gehosteten Feature-Layer-Element gespeichert wurde.

Außerdem wird dieser Workflow nur dann unterstützt, wenn das Portal über einen Data Store vom Typ "relational" (ArcGIS Data Store) verfügt, der mit dem Hosting-Server konfiguriert wurde.

Ich kann meine TXT-Datei (.txt) nicht als gehosteten Feature-Layer veröffentlichen.

CSV-Dateien müssen im CSV-Format (.csv) gespeichert werden. Andere Textdateien werden nicht unterstützt.

Wenn ich eine .tpk-Datei hochlade und versuche, sie als gehosteten Kachel-Layer zu veröffentlichen, wird die Fehlermeldung Nicht erkannter Service "Image Service" ausgegeben.

Kachelpakete, die mit einem Kachelschema erstellt wurden, das LERC-Komprimierung verwendet, resultieren beim Veröffentlichen in ArcGIS Online in gehosteten Höhen-Layern. Sie können nicht in einem ArcGIS Enterprise-Portal geladen und veröffentlicht werden.

Ich finde keine Option zur Veröffentlichung im Portal meiner Organisation mit ArcGIS Desktop.

Die folgenden Kriterien müssen erfüllt sein, damit eine Veröffentlichung im Portal Ihrer Organisation mit ArcMap oder ArcGIS Pro möglich ist:

  • ArcGIS Desktop muss mit dem richtigen Portal verbunden sein. ArcGIS Desktop stellt standardmäßig eine Verbindung zu ArcGIS Online her. Bitten Sie den ArcGIS-Administrator, eine Verbindung von ArcMap zum Portal Ihrer Organisation herzustellen. Eine vollständige Anleitung finden Sie unter Verwenden von ArcMap mit Ihrem Portal. Fügen Sie in ArcGIS Pro das Portal Ihrer Organisation Ihrem Projekt hinzu, und legen Sie es als aktives Portal fest.
  • Sie müssen beim Portal Ihrer Organisation angemeldet sein, um darin veröffentlichen zu können. In ArcGIS Pro werden das aktive Portal und Ihr Anmeldestatus oben im Projekt angezeigt. Klicken Sie in ArcMap auf das Menü Datei. Sollte die Option Anmelden angezeigt werden, sind Sie nicht angemeldet.
  • Sie müssen Mitglied einer Rolle sein, die über Berechtigungen zum Veröffentlichen im Portal Ihrer Organisation verfügt. Sie können Ihre Mitgliedsrolle überprüfen, indem Sie sich auf der Portal-Website anmelden und Ihren Namen auswählen. Daraufhin wird Ihr Mitgliedsprofil geöffnet und Ihre Rolle in der Organisation angezeigt.
  • Im Portal der Organisation muss ein Hosting-Server konfiguriert sein. Ein Hosting-Server ermöglicht es Portalmitgliedern, gehostete Kachel-, Feature- und Szenen-Layer im Portal zu veröffentlichen. Falls kein Hosting-Server vorhanden ist, sind Veröffentlichungen im Portal nicht möglich. Wenden Sie sich an den Portaladministrator Ihrer Organisation, um zu ermitteln, ob ein Hosting-Server konfiguriert wurde. Weitere Informationen zu gehosteten Web-Layern finden Sie unter Gehostete Web-Layer.

Das Veröffentlichen von gehosteten Kachel-Layern nimmt viel Zeit in Anspruch.

Im Allgemeinen hängt die Zeit, die zum Rendern der Kacheln für eine bestimmte Karte erforderlich ist, von der räumlichen Ausdehnung der zu cachenden Karte, der Anzahl von Layern in der Karte und der Auslastung des Systems zum Zeitpunkt der Kartenverarbeitung ab. Das System ist für die automatische Skalierung ausgelegt (durch Hinzufügen von Computern), wenn die Auslastung zunimmt. Bei einer sehr starken Systemauslastung kann es jedoch zu Verzögerungen kommen.

Die Veröffentlichung einer auf mein Portal hochgeladenen Servicedefinitionsdatei (.sd) schlägt mit der folgenden Meldung fehl: Das Element kann nicht veröffentlicht werden. Dieses Element kann nicht im Online-Service veröffentlicht werden.

Die Servicedefinitionsdateien der ArcGIS Server-Webservices unterscheiden sich von den Servicedefinitionsdateien der gehosteten Kachel-Layer. Der Typ der erstellten Servicedefinitionsdatei hängt davon ab, zu welchem Produkt Sie beim Speichern der Servicedefinitionsdatei eine Verbindung herstellen.

Wenn Sie eine Servicedefinitionsdatei in ArcGIS Desktop speichern, müssen Sie Eigene gehostete Services auswählen, wenn Sie eine Verbindung auswählen, um eine Servicedefinitionsdatei zu speichern, mit der ein gehosteter Kachel-Layer veröffentlicht werden kann. Sie können keine Verbindung mit einem ArcGIS Server herstellen oder Keine verfügbare Verbindung auswählen.

Wenn ich Service-Eigenschaften für meine gehosteten Layer in ArcGIS Desktop öffnen möchte, erhalte ich die Fehlermeldung: Service-Eigenschaften können nicht angezeigt oder bearbeitet werden. Greifen Sie auf die Service-Eigenschaften direkt über den Server zu.

Wenn der Layer auf der Portal-Website erstellt wurde, können Sie die Eigenschaften nicht über den Knoten Eigene gehostete Services im Kataloginhaltsverzeichnis anzeigen. Sie können die Service-Eigenschaften anzeigen, indem Sie eine Verbindung mit dem Hosting-Server in ArcGIS Desktop herstellen oder die Layer-Eigenschaften direkt auf der Portal-Website aufrufen.

In meinem gehosteten Feature-Layer wird nicht die Symbolisierung verwendet, die ich in ArcGIS Pro oder ArcMap definiert habe.

Webbrowser können einige der komplexeren kartografischen Symbole, die Sie ursprünglich beim Erstellen einer Karte in ArcGIS Pro oder ArcMap verwendet haben, nicht anzeigen. Die meisten Symboltypen sind verfügbar, einige Symbole werden beim Veröffentlichen jedoch möglicherweise verschlechtert. See Author maps to publish feature services in the ArcGIS Server help for more details about which symbols are supported. Nehmen Sie vor dem Veröffentlichen alle erforderlichen Änderungen an der Kartensymbolisierung vor.

GeoAnalytics-Werkzeuge

Ich erhalte die Meldung Keiner der konfigurierten Knoten ist verfügbar, wenn ich GeoAnalytics-Werkzeuge ausführe, um gehostete Feature-Layer zu erstellen, von denen Daten im Big Data Store vom Typ "spatiotemporal" gespeichert werden.

Mindestens einer der Computer im Big Data Store vom Typ "spatiotemporal" enthält mehrere NIC-Karten (Network Interface Controller, Netzwerkschnittstellencontroller). Bei jeder Karte wird eine andere IP-Adresse für die Kommunikation verwendet, und der Datenspeicher wurde nicht für die richtige IP-Adresse konfiguriert. Wenden Sie sich zur Lösung des Problems an den ArcGIS Data Store-Administrator.

Inhalt

I receive the error message Out of Heap Area Exception when I add a feature layer to Map Viewer or query the layer.

Wenn der Feature-Layer einen Multipatch-Layer mit großen und komplexen Features enthält, kann auf der ArcGIS Server-Site, auf der der Feature-Service ausgeführt wird, ein Heapspeicherüberlauf auftreten. Wenden Sie sich an den Administrator der ArcGIS GIS Server-Site, auf der der Feature-Service ausgeführt wird, da er die Einstellung für die maximale Größe des SOC-Heapspeichers für jede Maschine dieser Site erhöhen muss. Die Einstellung für die maximale Größe des SOC-Heapspeichers wird im ArcGIS Server-Administratorverzeichnis geändert.

Um zu ermitteln, ob ein Feature-Layer einen Multipatch-Layer enthält, überprüfen Sie den Geometrietyp jedes einzelnen Layers im ArcGIS Server-Services-Verzeichnis. Wenn der Feature-Layer ein Element in Ihrem Portal ist, können Sie die Informationen zum ArcGIS Server-Services-Verzeichnis für jeden Layer öffnen, indem Sie die Seite mit den Details des Feature-Layers öffnen und auf den Layer-Namen im Abschnitt Layer der Registerkarte Übersicht klicken.

Warum erhalte ich eine Fehlermeldung, wenn ich eine Ausdehnung für mein Inhaltselement festlege?

Das Festlegen einer Ausdehnung über den 180. Meridian wird nicht unterstützt. Definieren Sie eine neue Ausdehnung ohne diesen Meridian.

ArcGIS Desktop

Ich kann ein Element nicht in ArcGIS Desktop öffnen.

Zum Öffnen der meisten Elemente muss ArcGIS Desktop 9.3.1 oder höher installiert sein. Einige Elemente erfordern eine neuere Version von ArcGIS Desktop: So ist beispielsweise ArcGIS Desktop 10 oder höher erforderlich, um ArcGIS Desktop-Add-in-Dateien, -Kartenpakete und -Webkarten zu öffnen. ArcGIS 10.1 for Desktop oder höher ist erforderlich, um Geoverarbeitungspakete, Features, KML-Dateien, Locator-Pakete, Kachelpakete, Kacheln und WMS-Layer zu öffnen.

ArcGIS Pro 1.1 oder höher ist erforderlich, um ArcGIS Pro-Add-in-Dateien zu öffnen.

Beachten Sie jedoch, dass Add-ins abwärtskompatibel, aber nicht aufwärtskompatibel sind. Beispielsweise kann ein Add-in für ArcGIS Pro 1.1 in ArcGIS Pro 1.1 oder einer höheren Version geöffnet werden, wohingegen ein Add-in für ArcGIS Pro 1.2 nur in ArcGIS Pro 1.2 oder einer höheren Version geöffnet werden kann.

Bei der Aktualisierung der Elementdetails eines Layer-Pakets oder Kartenpakets wird das Bild auch dann aktualisiert, wenn die Option Elementeigenschaften beibehalten aktiviert ist.

Bei der Aktualisierung eines Layer-Pakets oder eines Kartenpakets wird die Miniaturansicht in den Elementeigenschaften auf die Miniaturansicht im Paket zurückgesetzt. Dies tritt auch dann auf, wenn Sie entschieden haben, die Elementeigenschaften auf dem Server beizubehalten. Nach der Aktualisierung des Elements müssen Sie das Bild hochladen, das auf der Elementseite angezeigt werden soll.

Ich wurde beim Öffnen eines Layer-Pakets aufgefordert, mich anzumelden.

Wenn Sie ein Paket öffnen, das für eine Gruppe freigegeben, aber nicht öffentlich verfügbar gemacht wurde, werden Sie über ein Pop-up-Dialogfeld aufgefordert, Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort für die Portal-Website einzugeben. Das Dialogfeld bietet Ihnen die Möglichkeit, die Anmeldedaten zu speichern, sodass Sie freigegebene Pakete öffnen können, ohne erneut Benutzernamen und Kennwort eingeben zu müssen.

Beim Öffnen eines Globe-Layers wird eine Fehlermeldung in ArcMap zurückgegeben.

Standardmäßig öffnet die Portal-Website Globe-Layer in ArcMap, und Sie erhalten eine Fehlermeldung. Damit diese Elemente ordnungsgemäß geöffnet werden können, muss auf Ihrem Computer ArcGlobe geöffnet und ArcMap geschlossen sein.

Wenn ich auf der Detailseite eines Layer-Elements auf die Option In ArcGIS Desktop öffnen klicke, um den Layer zu ArcGIS Desktop oder ArcGIS Explorer hinzuzufügen, funktioniert dieser Layer nicht. Beispiel: Ich sehe in ArcMap, dass ein neuer Layer hinzugefügt wurde, aber er ist beschädigt und wird nicht dargestellt. Wenn ich stattdessen auf der Detailseite des Layer-Elements auf die Option In Map Viewer öffnen klicke, wird der Layer in Map Viewer geöffnet und dargestellt. Daher weiß ich, dass der Server, auf dem der Kartenservice gehostet wird, ausgeführt wird.

Es handelt sich hierbei um ein Problem mit der REST-Konfiguration auf dem GIS Server, auf dem der Kartenservice-Layer gehostet wird. Dadurch verwenden die LYR-Dateien, die automatisch erstellt werden, wenn Sie auf In ArcGIS Desktop öffnen klicken, die interne URL zur GIS Server-Site und nicht die externe URL. Auf Grund desselben Problems funktionieren auf der Seite mit dem REST-Service-Verzeichnis für den Kartenservice auch die Links In ArcMap anzeigen und In ArcGIS Explorer anzeigen nicht. Dieses Problem kann nur vom Administrator des GIS Server, auf dem der Kartenservice gehostet wird, behoben werden.

Wenn Sie Services verwenden möchten, die sich auf einer GIS Server-Site mit diesem Problem befinden, können Sie den Kartenservice dennoch Ihrer Karte oder Ihrem Globus in ArcGIS Desktop oder ArcGIS Explorer Desktop hinzufügen, indem Sie eine direkte Verbindung zur GIS Server-Site herstellen und die folgenden Schritte ausführen:

  1. Öffnen Sie die Seite Details für den gewünschten Kartenservice, und klicken Sie auf den Link Karteninhalt.
  2. Kopieren Sie den ersten Teil der URL der Seite Karteninhalt bis einschließlich zum Wort "services", und löschen Sie den Teil /rest aus der Zeichenfolge, sodass sie schließlich folgendes Format hat: https://gisserver:6080/arcgis/services.
  3. Öffnen Sie im Fenster Katalog das Dialogfeld ArcGIS-Server hinzufügen, und fügen Sie die kopierte Zeichenfolge in das Feld Server-URL ein. Öffnen Sie in ArcGIS Explorer Desktop das Dialogfeld Inhalt hinzufügen, und fügen Sie die kopierte Zeichenfolge in das Feld GIS-Services ein. Sie haben damit eine Verbindung zur GIS Server-Site hergestellt.
  4. Navigieren Sie zu dem gewünschten Kartenservice.
  5. Zudem empfiehlt es sich, den Besitzer der GIS Server-Site darüber zu informieren, dass dieses Konfigurationsproblem gelöst werden muss.

Wenn ich mich aus ArcGIS Desktop bei meinem Portal anmelden möchte, wird ein Softwareautorisierungsfehler angezeigt.

Portal for ArcGIS ist für eine bestimmte Anzahl von Mitgliedern lizenziert. Wird diese Anzahl überschritten, erhalten Sie beim nächsten Versuch, sich aus ArcGIS Desktop beim Portal anzumelden, die folgende Meldung: Fehler bei der Anmeldung bei Portal for ArcGIS. Wegen eines Softwareautorisierungsfehlers ist die Anmeldung des Benutzers nicht möglich. Bitte wenden Sie sich an Ihren Administrator von Portal for ArcGIS. Der Administrator Ihres Portals muss entweder eine neue Lizenz erwerben oder vorhandene Mitglieder aus dem Portal entfernen.

Wenn ich eine Layer-Datei (.lyr oder .lyrx) oder ein Kartendokument (.mxd oder .mapx) in einem ArcGIS Desktop-Client öffne, fehlen einige der Layer.

Sie haben möglicherweise keinen Zugriff auf die zugrunde liegenden Datenquellen. Wenden Sie sich an den Besitzer der Layer-Datei bzw. des Kartendokuments und bitten Sie ihn, in der Organisation oder derselben Gruppe, für die er die Layer-Datei bzw. das Kartendokument freigegeben hat, die Daten freizugeben.