Skip To Content

ArcGIS Server 10.8.x – Systemanforderungen

Im Folgenden werden die für die Ausführung von ArcGIS Server erforderlichen System- und Hardwareanforderungen aufgeführt. Weitere Informationen zu früheren Versionen finden Sie unter SupportEsri.

Es empfiehlt sich, die Hinweise auf veraltete Funktionen zu überprüfen, um zu ermitteln, ob Ihre Hardware- und Softwarekomponenten weiterhin mit Version 10.8.1 kompatibel sind.

Für ArcGIS Notebook Server gelten zusätzliche Anforderungen. Informationen finden Sie unter ArcGIS Notebook Server – Systemanforderungen.

Anforderungen an das Microsoft Windows-Betriebssystem

Die folgenden 64-Bit-Betriebssysteme erfüllen die minimalen Betriebssystemanforderungen. 32-Bit-Betriebssysteme werden nicht mehr unterstützt. Die Installation wird nur fortgesetzt, wenn das Betriebssystem ein 64-Bit-System ist.

Computernamen mit einem Unterstrich (_) werden nicht unterstützt. In zahlreichen gängigen Spezifikationen für Internet-Hostnamen sind Unterstriche als nicht standardmäßig deklariert. Auch wenn Microsoft Windows die Verwendung des Unterstrichs in einem Computernamen erlaubt, kann dies zu Problemen bei der Interaktion mit anderen Servern oder Plattformen führen. Aus diesem Grund kann ArcGIS Server nicht auf Servern installiert werden, die einen Unterstrich im Hostnamen haben.

ArcGIS Server wird auf Domänencontrollern nicht unterstützt. Die Installation von ArcGIS Server auf einem Domänencontroller kann sich negativ auf die Funktionalität auswirken.

Hinweis:

Für ArcGIS Enterprise-Komponenten ist mindestens Version 14.22.27821 von Microsoft Visual C++ 2015–2019 Redistributable (x64) erforderlich. Sie erhalten Microsoft Visual C++ Redistributable für Visual Studio 2015-2019 auf der Microsoft-Website.

Wenn die erforderlichen Visual C++ Redistributables nicht bereits installiert sind, erfolgt die Installation bei der Ausführung der Datei setup.exe von ArcGIS Server. Bei der Ausführung der Datei setup.msi von ArcGIS Server werden diese nicht installiert. Damit Sie also die Datei setup.msi von ArcGIS Server ausführen können, müssen Sie zunächst die Microsoft Visual C++ 2015–2019 Redistributables installieren.

Unterstütztes BetriebssystemNeueste getestete Aktualisierung oder neuestes getestetes Service Pack

Windows Server 2019 Standard und Datacenter

Aktualisierungen vom Juni 2020

Windows Server 2016 Standard und Datacenter

Aktualisierungen vom Juni 2020

Windows Server 2012 R2 Standard und Datacenter

Aktualisierungen vom Juni 2020

Windows Server 2012 Standard und Datacenter

Aktualisierungen vom Juni 2020

Frühere und künftige Aktualisierungen oder Service Packs für diese Betriebssystemversionen werden unterstützt und gelten als funktionsfähig, sofern nichts anderes angegeben ist. Die Betriebssystemversion und -aktualisierungen müssen ebenfalls vom Betriebssystem-Provider unterstützt werden.

Hinweis:

Die Option "Desktopdarstellung" ist für alle Versionen von Windows Server erforderlich.

Unterstütztes BetriebssystemNeueste getestete Aktualisierung oder neuestes getestetes Service Pack

Windows 10 Pro und Enterprise (64 Bit [EM64T])

Aktualisierungen vom Juni 2020

Windows 8.1 Pro und Enterprise (64 Bit [EM64T])

Aktualisierungen vom Juni 2020

Hardwareanforderungen

Für ArcGIS GIS Server, ArcGIS GeoEvent Server oder ArcGIS Image Server sind mindestens 8 GB pro Computer erforderlich.

Für eine Produktionsumgebung sind keine Hardwarevoraussetzungen aufgeführt, da die Benutzer- und Business-Anforderungen der Software variieren können. Diese Anforderungen müssen bei der Bestimmung der Hardwareanforderungen berücksichtigt werden, um den Erwartungen an Performance und Skalierbarkeit zu entsprechen.

Für ArcGIS GeoAnalytics Server sind mindestens 16 GB RAM je Computer erforderlich.

Stellen Sie bei der Konfiguration von ArcGIS GeoAnalytics Server sicher, dass auf dem Laufwerk, auf dem das Benutzerprofil gehostet wird, ausreichend temporärer Speicherplatz zur Verfügung steht, oder ändern Sie den temporären Dateispeicherort für GeoAnalytics Server nach der lnstallation. Berücksichtigen Sie bei der Festlegung eines ausreichenden Wertes die Größe der Eingabedaten, den Typ des GeoAnalytics-Tasks und die Anzahl der Knoten in Ihrer Site.

Weitere Informationen zur Bereitstellung von GeoAnalytics Server finden Sie unter Empfehlungen für ArcGIS GeoAnalytics Server-Sites.

ArcGIS Server erfordert einen freien Speicherplatz von mindestens 10 GB.

Firewall-Einstellungen

ArcGIS Server kommuniziert über spezifische Ports. Sie müssen diese Ports in der Firewall öffnen, bevor Sie die Software installieren. Weitere Informationen zu den Ports, die ArcGIS Server für die Kommunikation benötigt, finden Sie unter Von ArcGIS Server verwendete Ports.

Empfehlungen für DNS (Domain Name System) und FQDN (Fully Qualified Domain Name)

Für das Verbinden der Site mit einem ArcGIS Enterprise-Portal empfiehlt es sich, das DNS (Domain Name System) Ihrer Organisation so zu konfigurieren, dass FQDN-Einträge (Fully Qualified Domain Name) für jede Site, die Sie mit dem Portal verbinden möchten, einbezogen werden. Portal for ArcGIS fordert den FQDN jeder Site an, wenn Sie eine Verbindung herstellen.

SSL-Zertifikate

ArcGIS Server enthält ein vorkonfiguriertes selbstsigniertes Zertifikat, mit dem die ArcGIS Server-Site bei Inbetriebnahme getestet werden kann. So lässt sich schnell überprüfen, ob die Installation erfolgreich ausgeführt wurde. Sie müssen ein Zertifikat von einer vertrauenswürdigen Zertifizierungsstelle (CA) anfordern und die ArcGIS Server-Site für dessen Verwendung konfigurieren. Hierbei sollte es sich um ein von Ihrer Organisation ausgegebenes oder ein von einer Zertifizierungsstelle (CA) signiertes Zertifikat handeln.

Wie ArcGIS Server verfügt Portal for ArcGIS über ein vorkonfiguriertes selbstsigniertes Zertifikat. Wenn Sie eine ArcGIS Server-Site mit einem ArcGIS Enterprise-Portal verbinden, sollten Sie ein Zertifikat von einer vertrauenswürdigen Zertifizierungsstelle anfordern und das Portal für dessen Verwendung konfigurieren. Weitere Informationen finden Sie unter Sicherheitsempfehlungen.

Microsoft .NET Framework für Funktion .NET Extension Support erforderlich

Für die .NET Extension Support-Funktion ist Microsoft .NET Framework 4.5.2 oder höher erforderlich. Wenn Microsoft .NET Framework 4.5.2 nicht gefunden wird, ist die .NET Extension Support-Funktion bei der Installation nicht verfügbar.

Wenn Ihr Betriebssystem Microsoft .NET Framework 4.5.2 enthält, stellen Sie mit Windows-Features sicher, dass es aktiviert ist. Wenn Ihr Betriebssystem Microsoft .NET Framework 4.5.2 nicht enthält, können Sie es von den Installationsmedien herunterladen und mit Windows-Features aktivieren.

Microsoft Core XML Services (MSXML) 6

ArcGIS Server erfordert Microsoft Core XML Services (MSXML) 6. Die ArcGIS Server-Installation wird nicht fortgesetzt, wenn MSXML 6 nicht auf dem Computer vorhanden ist. Wenn die Installation von ArcGIS Server über die Benutzeroberfläche erfolgt, dann wird es im Rahmen des Installationsprozesses automatisch installiert. Wenn ArcGIS Server automatisch oder in bestimmten Bereitstellungsumgebungen installiert wird, muss MSXML 6 separat installiert werden. Das Installationsprogramm für MSXML 6 finden Sie unter <ArcGIS Server Installation folder>\Support\MSXML6\64-bit\msxml6_x64.msi.

Geoverarbeitungsanforderungen

Python 2.7.18, Numerical Python 1.9.3 und Matplotlib 1.5.2 werden zur Unterstützung bestimmter wichtiger Geoverarbeitungswerkzeuge benötigt. Diese werden bei der Installation automatisch installiert (empfohlen), falls sie nicht erkannt werden.

Anforderungen an die Größe der Auslagerungsdatei

Stellen Sie sicher, dass für den ArcGIS Server-Computer eine ausreichende Größe der Auslagerungsdatei konfiguriert ist. Lassen Sie sich dazu von Ihrem IT-Administrator beraten, oder befolgen Sie die Best Practices von Microsoft.

Bei Verwendung von ArcGIS GeoAnalytics Server kann die Windows-Auslagerungsdatei bis zum Dreifachen des verfügbaren physischen RAM in Anspruch nehmen, wenn speicherintensive Tasks bearbeitet werden. Verschieben Sie die Auslagerungsdatei auf einen Datenträger, auf dem mindestens das Dreifache des physischen RAM verfügbar ist, um Systemausfälle und aufgebrauchten Speicherplatz zu vermeiden.

Unterstützte Webbrowser

Für ArcGIS Server Manager ist einer der folgenden Webbrowser erforderlich:

  • Google Chrome
  • Mozilla Firefox
  • Microsoft Internet Explorer 11*
  • Microsoft Edge (neu) und Edge Legacy (Es handelt sich hierbei um die letzte Version, in der Edge Legacy unterstützt wird.)

Internet Explorer 11 ist in dieser Version veraltet. Esri empfiehlt, stattdessen einen der oben genannten Browser zu verwenden. Internet Explorer 11 wird in der aktuellen Version noch unterstützt. Jedoch wird von der Verwendung von Internet Explorer 11 abgeraten, und die Unterstützung wird in einer zukünftigen Version eingestellt. Vor der Einstellung der Unterstützung erfolgt eine zusätzliche Benachrichtigung.

Unterstützte Virtualisierungsumgebungen und Cloud-Plattformen

Die Unterstützung der Virtualisierungs- und Cloud-Umgebung ist für alle Komponenten einer ArcGIS Enterprise-Bereitstellung gleich. Weitere Informationen finden Sie unter ArcGIS Enterprise auf Cloud-Plattformen und Unterstützte Virtualisierungsumgebungen in den ArcGIS Enterprise-Systemanforderungen.

Unterstützte Datenbanken

Weitere Informationen zu unterstützten Datenbanken in ArcGIS Server finden Sie unter Unterstützte Datenbankmanagementsysteme.

Datenbankserver der Workgroup Edition verwenden SQL Server Express und können mit ArcGIS Server-Sites verwendet werden. Diese Datenbankserver und ArcGIS Server-Sites werden nur von Windows-Betriebssystemen unterstützt.