Skip To Content

ArcGIS 11.0 und ArcGIS Pro 3.0 – Anforderungen für Oracle

ArcGIS Pro und ArcGIS Enterprise unter Microsoft Windows und Linux unterstützen Verbindungen zu Oracle-Datenbanken und Enterprise-Geodatabases in Oracle.

Tipp:

Informationen zu früheren Versionen als ArcGIS 10.9 und ArcGIS Pro 2.8 finden Sie in den Systemanforderungen auf der ArcGIS Desktop-Website.

Informationen zur Richtlinie für unterstützte Umgebungen finden Sie auf der Website für den technischen Support von Esri unter Esri Supported Environment Policy.

Unterstützte Datenbankversionen

Die folgenden Oracle-Versionen stellen die für ArcGIS zertifizierten und unterstützten Mindestversionen mit installierten Patches dar. Neuere Oracle-Patches für diese Versionen – einschließlich Patches auf Patch Set-Ebene und Interim (One-Off)-Patches – werden unterstützt.

Standard 2 (SE2)/Enterprise (EE) Editions:

Oracle 12c R1 (64 Bit) 12.1.0.2

Oracle 12c R2 (64 Bit) 12.2.0.1

Oracle 19c (64 Bit) 19.3.0.0

Klicken Sie hier, um weitere Informationen zur Unterstützung für Oracle-Patches zu erhalten.

Unterstützte Betriebssysteme

Ist Ihr Datenbankmanagementsystem auf einem Computer installiert, auf dem ArcGIS-Produkte installiert sind, muss das Betriebssystem die Systemanforderungen für ArcGIS-Produkte sowie die Betriebssystemanforderungen für Ihre Oracle-Version erfüllen.

Haben Sie Ihre Datenbank und ein ArcGIS-Produkt auf unterschiedlichen Servern installiert, können Sie die Betriebssystemanforderungen für Ihre Oracle-Version der Oracle-Dokumentation entnehmen.

Weitere Anforderungen für die ST_Geometry-Shape-Bibliothek

Esri unterstützt die folgenden vier Betriebssysteme, wenn Sie die ST_Geometry-Shape-Bibliothek verwenden und externe Oracle-Prozeduren (extproc) konfigurieren.

  • IBM AIX (64 Bit)
  • Linux (64 Bit)
  • Solaris (64 Bit)
  • Microsoft Windows (64 Bit)

Wenn die ST_Geometry-Shape-Bibliothek unter Windows installiert ist, muss die aktuelle Version von Microsoft Visual C++ Redistributable für Visual Studio 2015, 2017, 2019 und 2022 auf dem Computer mit der Oracle-Datenbank installiert sein. Weitere Informationen finden Sie unter Aktuelle unterstützte Downloads für Visual C++ beim Microsoft-Support.

  • Die Unterstützung für Oracle Exadata Database Machine basiert auf der Oracle-Richtlinie, dass OEM-Software (Original Equipment Manufacturer, Originalgerätehersteller), die Oracle Linux und Oracle Real Application Clusters (RAC) unterstützt, mit Oracle Exadata kompatibel ist.
  • Multitenant Architecture, eine aus einer Container-Datenbank bestehende neue Option in Oracle 12c, die viele austauschbare Datenbanken aufnehmen kann, wird auf der Ebene einer austauschbaren Datenbank unterstützt. ArcGIS unterstützt dieselben Funktionen in austauschbaren Datenbanken, die auch für Oracle 11g R2 unterstützt werden.

Datenbankanforderungen/-beschränkungen

Die Verzweigungsversionierung wird ab Oracle Version 12.1.0.2 unterstützt. In Benutzerschema-Geodatabases wird die Verzweigungsversionierung jedoch nicht unterstützt.

Die Oracle Text-Komponente muss installiert sein. Die Text-Komponente wird in Oracle standardmäßig installiert. Wenn Sie keine Standardinstallation durchgeführt haben, wurde die Text-Komponente möglicherweise nicht installiert.

Patch-Support für Oracle-Datenbanken

Beim Oracle Support finden Sie Informationen über alle Oracle-Patch-Sets (und den Interim-Patch) sowie Anweisungen zur Installation. Esri empfiehlt die Durchführung einer vollständigen Sicherung Ihrer Oracle-Datenbank, bevor Sie ein Oracle-Patch-Set oder Interim-Patches anwenden. Falls nach dem Anwenden des Oracle-Patch-Sets oder des Interim-Patch einige Funktionen nicht mehr ordnungsgemäß funktionieren, stellen Sie die frühere Version von Oracle wieder her. Wenden Sie sich bei Bedarf an den Oracle Support.

Cloud-Unterstützung

Informationen zur Unterstützung für Datenbank-Services und in der Cloud bereitgestellte Datenbanken finden Sie unter Anforderungen für die Verwendung von ArcGIS mit Datenbanken in der Cloud.

Für die Verbindung mit einem DBMS erforderliche Software

Auf Ihrem Client-Computer (z. B. dem, auf dem ArcGIS Pro oder ArcGIS Server ausgeführt wird) müssen die entsprechenden Datenbank-Client-Dateien für das verwendete RDBMS installiert sein. Diese Client-Dateien sind vom jeweiligen RDBMS-Anbieter erhältlich. Weitere Informationen finden Sie unter Datenbank-Clients.

Hinweis:

Für ArcGIS-Clients empfiehlt sich die Verwendung des neuesten Oracle-Clients, der für die Oracle-Datenbankversion, zu der Sie eine Verbindung herstellen, unterstützt wird.