Skip To Content

Upgrade des ArcGIS Enterprise-Portals

Bei der Installation von Portal for ArcGIS 10.9 kann eine vorhandene Installation von Portal for ArcGIS erkannt und aktualisiert werden.

Vorbereiten des Upgrades von Portal for ArcGIS

Lesen Sie vor dem Upgrade sorgfältig die folgenden Informationen:

  • Für ein Upgrade auf Version 10.9 benötigen Sie eine neue Portal-Lizenzdatei von My Esri, und Sie müssen die Software für Version 10.9 neu autorisieren. Wenn Sie ein Upgrade für eine Version innerhalb derselben Versionsserie – z. B. von 10.8 auf 10.8.1 – durchführen, müssen Sie keine neue Lizenzdatei abrufen.
    Hinweis:

    Die Lizenzdatei, die Sie beim Upgrade verwenden, wird zum Lizenzieren der Benutzer und Apps des Portals verwendet. Stellen Sie sicher, dass die neue Lizenzdatei für die aktuelle Nutzer- und App-Konfiguration ausreichend ist.

  • Ein direktes Upgrade von den Versionen 10.3.1 oder niedriger auf Portal for ArcGIS 10.9 wird nicht unterstützt. Um ein Upgrade für Portal for ArcGIS 10.3.1 oder niedriger durchzuführen, muss zuerst ein Upgrade auf eine Zwischenversion (10.4-10.8.1) erfolgen. Führen Sie dann das Upgrade dieser Version auf 10.9 durch.
  • Wenn Sie Version 10.4 oder höher verwenden, erfolgt beim Ausführen des Portal for ArcGIS 10.9 -Setups automatisch ein Upgrade des Portals auf 10.9. Sie müssen weder die zuvor veröffentlichten Versionen herunterladen und nacheinander installieren noch die vorherige Version von Portal for ArcGIS deinstallieren.
  • Wenn Sie ein Upgrade einer älteren Version als Portal for ArcGIS 10.7 auf Version 10.7 oder höher durchführen, wird die automatische Kontenerstellung deaktiviert. Damit neue Benutzer ein eigenes integriertes Konto erstellen können, müssen Sie einen Standardbenutzertyp und eine Standardrolle für neue Mitglieder festlegen und die automatische Kontoerstellung aktivieren. Diese Einstellungen werden in zukünftigen Upgrades beibehalten.
  • Wenn Sie ein Portal mit hoher Verfügbarkeit konfiguriert haben, müssen Sie spezifische Schritte ausführen, um die Aktualisierung durchzuführen. Diese Schritte werden unter Konfigurieren eines Portals für hohe Verfügbarkeit beschrieben.
    Hinweis:

    Ab Version 10.6 werden für Bereitstellungen mit hoher Verfügbarkeit die verfügbaren Ports 5701, 7005, 7099, 7654, 7120 und 7220 für die Kommunikation zwischen Computern verwendet. Sie müssen sicherstellen, dass Ihre Firewall die lokale Kommunikation an diesen Ports zulässt und sie nicht aktuell von einer anderen Anwendung verwendet werden.

  • Ab Version 10.8.1 wird die Liste Administratorkontakte zum automatischen Versenden von E-Mail-Benachrichtigungen verwendet, sofern die E-Mail-Einstellungen für Ihre Organisation entsprechend konfiguriert sind. Wenn keine Administratorkontakte festgelegt sind, wird die E-Mail-Benachrichtigung an das älteste Administratorkonto der Organisation oder das initiale Administratorkonto gesendet.
  • Wenn Sie ein Upgrade von Version 10.8 auf 10.8.1 oder höher durchführen und ein Informationsbanner konfiguriert haben, müssen Sie das Banner über die erweiterten Site-Einstellungen aktivieren, damit Ihr Informationsbanner auf Sites angezeigt wird, die mit ArcGIS Enterprise Sites erstellt wurden. Nach dem Upgrade von Version 10.8 und der Aktivierung dieser Einstellung wird diese Einstellung für zukünftige Upgrades beibehalten.
  • Wenn Sie eine Enterprise-Geodatabase als verwaltete Datenbank für Ihren Hosting-Server konfiguriert haben und ein Upgrade von Portal for ArcGIS 10.6 oder niedriger auf 10.9 durchführen möchten, sind einige zusätzliche Schritte erforderlich. Registrieren Sie nach dem Upgrade von ArcGIS Server die Enterprise-Geodatabase als Datenbank (und nicht als verwaltete Datenbank). Installieren Sie anschließend ArcGIS Data Store, und registrieren Sie ihn als Data Store vom Typ "Relational". Damit wird ArcGIS Data Store als verwaltete Datenbank des Hosting-Servers konfiguriert.
  • Die für das Upgrade benötigte Zeit hängt vom Umfang des Portalinhalts, von der Anzahl der registrierten Konten sowie von der Anzahl der bereitgestellten Komponenten und Anpassungen ab.
  • Wenn Sie Anwendungen basierend auf konfigurierbaren ArcGIS Configurable Apps-Vorlagen veröffentlicht haben, überprüfen Sie, ob die App-Vorlage veraltet ist. Veraltete konfigurierbare App-Vorlagen funktionieren möglicherweise nicht bzw. werden nicht korrekt angezeigt, nachdem Sie das Portal-Upgrade durchgeführt haben. Sie müssen diese Apps mit neuen App-Vorlagen neu erstellen. Beachten Sie, dass Sie die veralteten Vorlagen für jede Version überprüfen müssen, wenn die Version Ihres Portals mehrere Versionen zurückliegt. Wenn Sie beispielsweise eine Aktualisierung von Portal for ArcGIS 10.5 durchführen, überprüfen Sie die Liste der veralteten Vorlagen für alle Versionen zwischen 10.5 und der aktuellen Version.
  • Wenn Sie EsriApps im Portal konfiguriert haben, müssen Sie dafür sorgen, dass Sie über eine Version verfügen, die nach dem Upgrade mit der Version 10.9 des Portals kompatibel ist.
  • Wenn Sie ArcGIS Insights konfiguriert haben, müssen Sie ArcGIS Insights vor dem Upgrade von ArcGIS Enterprise deinstallieren. Nach dem Upgrade müssen Sie eine kompatible Version von ArcGIS Insights installieren.
  • Wenn Sie mobile ArcGIS Navigator-Kartenpakete mit Ihrem Portal konfiguriert haben, dann müssen Sie sie neu konfigurieren, nachdem Sie das Upgrade des Portals auf 10.9 durchgeführt haben.
    Hinweis:

    Wenn Sie versehentlich den Besitzer der Gruppe "Navigator Maps" oder eines mobilen ArcGIS Navigator-Kartenpakets von "esri_nav" in einen anderen Benutzer geändert haben, müssen Sie die Gruppe und die Elemente vor dem Upgrade löschen.

  • Wenn Sie Inhalte von ArcGIS Living Atlas of the World in Karten oder Apps verwenden, müssen Sie bestätigen, dass sich die verwendeten Elemente vor dem Upgrade nicht im Status "Mature-Support" oder "Veraltet" befinden. Bei jeder Version werden einige Inhalte von ArcGIS Living Atlas nicht mehr unterstützt und sind deshalb nicht mehr verfügbar. Wenn Sie eines dieser Elemente verwenden, funktioniert es nach dem Upgrade nicht mehr. Eine Liste des Inhalts von ArcGIS Living Atlas, der in dieser Version veraltet ist, finden Sie unter Lebenszyklen und Aktualisierungen des Inhalts von ArcGIS Living Atlas.
  • Wenn die ArcGIS Server-Lizenz über ein Ablaufdatum verfügt, aktualisieren Sie die Lizenz in Ihrem ArcGIS Data Store vom Typ "relational" im Anschluss an das Upgrade und die Aktualisierung der ArcGIS Server-Lizenz sowie das Upgrade des Data Store vom Typ "relational".
  • Befindet sich Ihr Portal aktuell im schreibgeschützten Modus, deaktivieren Sie den Modus vor dem Upgrade.

ArcGIS Enterprise-Upgrade-Reihenfolge

Das ArcGIS Enterprise-Portal funktioniert nur, wenn seine Version mit der des Hosting-Servers, von ArcGIS Web Adaptor und ArcGIS Data Store identisch ist. Beim Upgrade der ArcGIS Enterprise-Bereitstellung wird die folgende Reihenfolge empfohlen:

  1. Upgrade von Portal for ArcGIS
  2. Upgrade von ArcGIS Web Adaptor (für Portal)
  3. Upgrade der ArcGIS Server-Site, die als Hosting-Server des Portals dient
  4. Upgrade von ArcGIS Web Adaptor (für Server)
  5. ArcGIS Data Store
  6. Upgrade von ArcGIS Server (alle zusätzlichen Sites in der Bereitstellung)
  7. ArcGIS Desktop 10.8.x ist die letzte Version von ArcGIS Desktop. Wenn ArcGIS Desktop auf demselben Computer wie ArcGIS Server installiert ist, müssen Sie daher die ArcGIS Desktop-Version entfernen, bevor ein Upgrade von ArcGIS Server auf 10.9 durchgeführt werden kann.
    Hinweis:

    Für ArcGIS Pro muss nicht gleichzeitig mit ArcGIS Enterprise ein Upgrade durchgeführt werden.

  • Die Version des ArcGIS Enterprise-Portals muss mit der Hosting-Server- sowie ggf. der GeoAnalytics Server, der GeoEvent Server- und der Raster Analytics Server-Version übereinstimmen, wenn diese mit dem Portal verbunden sind. Ein 10.9-Portal kann jedoch mit anderen Verbundservern der Version 10.5 oder höher verwendet werden. Beispielsweise können ein GIS Server der Version 10.5 (bei dem es sich nicht um den Hosting-Server handelt) und ein Business Analyst Server der Version 10.5.1 mit einem 10.9-Portal verbunden werden, solange der Hosting-Server Version 10.9 aufweist.
  • Wenn Sie Elemente aus einer nicht verbundenen ArcGIS Server-Site im Portal registriert haben, müssen Sie für diese ArcGIS Server-Site kein Upgrade auf 10.9 durchführen, um die Services der Site mit dem Portal zu verwenden. Services aus vorherigen Versionen von ArcGIS Server können von Portal for ArcGIS 10.9 verwendet werden.
  • . Wenn die ArcGIS Server-Site, die Sie mit dem Portal verbunden haben, mehrere Computer umfasst, führen Sie das Upgrade für GIS-Server nacheinander durch. Wenn Sie ArcGIS Web Adaptor (einfach oder mehrfach) für Ihre ArcGIS Server-Site konfiguriert haben, müssen die Web Adaptor-Versionen ebenfalls auf dieselbe Version wie ArcGIS Server aktualisiert werden.
  • Wenn Sie die aktuelle Web Adaptor-Software nicht aktualisieren können, ist es alternativ möglich, die 10.9 -Version von ArcGIS Web Adaptor (IIS) neben der früheren Version auf demselben Computer zu installieren. Beispielsweise können Sie ArcGIS Web Adaptor (IIS) 10.5 beibehalten und die Version 10.9 auf dem gleichen Webserver installieren. Sie müssen beim Durchführen des Upgrades denselben Web Adaptor-Kontext beibehalten. Deinstallieren Sie dazu den Web Adaptor, der aktuell mit dem Portal konfiguriert ist, und installieren Sie den 10.9 Web Adaptor, wobei Sie denselben Namen wie zuvor verwenden müssen. Beachten Sie, dass Web Adaptor, die denselben Kontext aufweisen, nicht auf demselben Computer installiert werden können.

Sichern der Inhalte

Erstellen Sie vor dem Upgrade eine vollständige Sicherung für jeden Typ von ArcGIS Data Store, der mit dem Hosting-Server konfiguriert ist.

Sie müssen außerdem alle Anpassungen sichern, die Sie für das Portal konfiguriert haben (z. B. in config.js geänderte Eigenschaften).

Vorversion:

Zuvor musste der Zertifikat-Keystore (portal.ks) mit den in das Portal importierten Zertifikaten gesichert werden. Ab 10.4.1 ist dies nicht mehr erforderlich und der Keystore des Portals wird während des Upgrades automatisch migriert.

  • Wenn Sie in der vorherigen Version des Portals umfangreiche Anpassungen vorgenommen haben, empfiehlt es sich, 10.9 auf einem separaten Computer zu installieren und das Portal-Upgrade als Prototyp vorzunehmen.
  • Erweiterungen für ArcGIS Dashboards bzw. ArcGIS Web AppBuilder müssen ebenfalls gesichert werden. Beim Upgrade gehen Erweiterungen verloren, die Sie für diese Clients bereitgestellt haben. Nach Abschluss des Upgrades müssen Sie die Erweiterungen erneut bereitstellen.
  • Hingegen werden Ihre Inhalte, Services, Site-Informationen und Sicherheitseinstellungen beim Upgrade automatisch gesichert und beibehalten. Allgemeine Einstellungen, die Sie über die Portal-Website bearbeitet haben, werden beim Upgrade ebenfalls beibehalten, etwa, wenn Sie das Logo und den Namen Ihrer Organisation zur Website hinzugefügt haben. Diese Informationen müssen Sie vor dem Upgrade nicht manuell sichern.
  • Um sicherzustellen, dass Sie über ausreichend Festplattenspeicherplatz für die automatische Sicherung beim Upgrade verfügen, bestimmen Sie die Menge an Speicherplatz, die den Verzeichnissen content, index, db und temp des Portals zugewiesen ist. Sorgen Sie dafür, dass der freie Speicherplatz mindestens 2,5-mal so groß ist. Weisen Sie andernfalls mindestens 2,5-mal so viel Speicherplatz zu. Beim Upgrade des Portals wird dieser freie Speicherplatz benötigt, um Inhalt, Site-Informationen und Sicherheitseinstellungen des Portals zu sichern und zu aktualisieren. Das Standardverzeichnis für diese Verzeichnisse befindet sich unter <Portal for ArcGIS installation directory>/arcgisportal.
  • Wenn Sie ein Upgrade von Version 10.6.1 oder früher durchführen und die vom Portal verwendeten SSL-Protokolle oder Cipher Suites angepasst haben, müssen Sie diese Informationen aufzeichnen, da sie während des Upgrades nicht beibehalten werden. Aktualisieren Sie die Seite SSLCertificates im Administratorverzeichnis des Portals nach dem Upgrade, um die vorherigen Konfigurationseinstellungen für SSL-Zertifikate wiederherzustellen.
  • Nach Abschluss des Upgrades werden die gesicherten Informationen auf der Festplatte beibehalten. Diese Informationen finden Sie beispielsweise mit _10.<version number> gekennzeichnet als Liste am Ende des Verzeichnisses. Es wird empfohlen, diese Informationen an einen anderen Speicherort zu verschieben, um Speicherplatz zu sparen.
  • Es wird außerdem empfohlen, das Inhaltsverzeichnis arcgisportal zu sichern. Wenn Probleme beim Durchführen des Upgrades auftreten, und Sie eine zuvor installierte Version wiederherstellen müssen, können Sie diesen Ordner verwenden, um den Inhalt Ihres Portals wiederherzustellen.

Durchführen eines Upgrades der Portal-Bereitstellung

Vorsicht:

Während des Upgrades sind Ihre Portal-Bereitstellung, sämtliche ArcGIS Server-Sites, die Sie mit Ihrem Portal verbunden haben, ArcGIS Data Store und ArcGIS Pro (falls es über das Portal lizenziert wurde) offline.

  1. Sichern Sie folgende Informationen:

    Tipp:
    Sie können die folgenden Schritte ausführen, um Ihre Site zu sichern, oder Sie können das Dienstprogramm "webgisdr" verwenden, um eine Sicherung Ihrer ArcGIS Enterprise-Bereitstellung zu erstellen. Führen Sie dazu die Schritte zum ExportierenArcGIS Enterprise aus.

    • Alle Anpassungen, die Sie für das Portal konfiguriert haben, z. B. Eigenschaften, die Sie in config.js geändert haben. Wenn Sie in der vorherigen Version des Portals umfangreiche Anpassungen vorgenommen haben, empfiehlt es sich, 10.9 auf einem separaten Computer zu installieren und das Portal-Upgrade als Prototyp vorzunehmen.
    • Alle über ArcGIS Data Store bereitgestellten Data Stores. Weitere Informationen zum Ausführen der Sicherung finden Sie unter Upgrade von ArcGIS Data Store.
    • Alle für Dashboards oder Web AppBuilder bereitgestellten Erweiterungen. Diese Erweiterungen gehen beim Upgrade verloren und müssen nach Abschluss des Upgrades erneut bereitgestellt werden.
    • Sichern Sie die ArcGIS Server-Site, damit Sie die Site für den Fall, dass sie in eine frühere Version zurückgesetzt werden muss, importieren und wiederherstellen können.
  2. Bestimmen Sie die Menge an Festplattenspeicher, die den Verzeichnissen content, index, db und temp zugewiesen ist. Sorgen Sie dafür, dass der freie Speicherplatz mindestens 2,5-mal so groß ist. Weisen Sie andernfalls mindestens 2,5-mal so viel Speicherplatz zu. Beim Upgrade des Portals wird dieser freie Speicherplatz benötigt, um Inhalt, Site-Informationen und Sicherheitseinstellungen des Portals zu sichern und zu aktualisieren. Das Standardverzeichnis für diese Verzeichnisse befindet sich unter <Portal for ArcGIS installation directory>/arcgisportal. Wenn das Inhaltsverzeichnis auf einem anderen Computer gespeichert wird, gilt dieselbe Empfehlung.
    Hinweis:

    Nach Abschluss des Upgrades werden die gesicherten Informationen auf der Festplatte beibehalten. Es wird beispielsweise ein neuer Ordner namens upgrade-backup erstellt, der versionsspezifische Ordner mit gesichertem Inhalt umfasst. Es wird empfohlen, diese Informationen an einen anderen Speicherort zu verschieben, um Speicherplatz zu sparen.

  3. Melden Sie sich bei dem Computer an, auf dem der mit dem Portal verwendete ArcGIS Web Adaptor gehostet wird, und deinstallieren Sie ArcGIS Web Adaptor. Vollständige Anweisungen finden Sie im Deinstallationsthema für Java (Linux). Stellen Sie sicher, dass Sie sich den Kontext des Web Adaptor notieren, bevor Sie ihn deinstallieren.
  4. Starten Sie das Setupskript von Portal for ArcGIS über die Eingabeaufforderung mit den Anmeldedaten, die Sie beim Installieren der vorhandenen Portal-Version angegeben haben (z. B. <CD ROOT or untar directory>/Setup). Portal for ArcGIS muss nicht beendet werden, bevor Sie dieses Skript starten.
    Tipp:

    Um das Setupskript über die Portal for ArcGIS-Setupmedien zu starten, klicken Sie auf das Setupskript, und wählen Sie die Schaltfläche In Terminal ausführen aus.

  5. Die vorhandene Version von Portal for ArcGIS auf dem Zielcomputer wird durch das Setup erkannt. Danach werden Sie aufgefordert, das Upgrade fortzusetzen oder zu beenden. Beispiel:
    =========================================================================
    Portal for ArcGIS 10.9 (Linux)
    =========================================================================
    
    Your Portal for ArcGIS 10.7 is installed at:
    
    /home/ags/arcgis/portal
    
    Confirm Settings
    =========================================================================
    Product to upgrade:             Portal for ArcGIS 10.7 (Linux)
    Location to upgrade:            /home/ags/arcgis/portal
    
    Your Portal for ArcGIS 10.7 will be stopped when performing the 
    upgrade and Portal for ArcGIS 10.9 
    will be started after the upgrade completes.
    
      'y' to continue with these settings
      'q' to exit without upgrading this product
    
    Enter choice [y,q] (y):
  6. Geben Sie y ein, und drücken Sie die EINGABETASTE, um die erkannten Einstellungen zu übernehmen und die Aktualisierung fortzusetzen. Sie müssen Ihre Software mit einer neuen .json-Autorisierungsdatei autorisieren. Nach dem Upgrade des Portals wird die Portal-Website in einem Browserfenster geöffnet.
  7. Löschen Sie den Browser-Cache (einschließlich der Cookies). Wenn Informationen aus der vorherigen Version der Website im Cache zurückbleiben, wird die Website möglicherweise nicht ordnungsgemäß angezeigt, und Sie können sich u. U. nicht anmelden. Es empfiehlt sich, den Cache (einschließlich Cookies) in allen Browsern zu löschen, in denen die aktualisierte Portal-Website aufgerufen wird.
  8. Navigieren Sie auf der Seite Lizenzdatei importieren zur Portal-Lizenzdatei (.json). Diese Datei wird von My Esri abgerufen und enthält die Benutzer- und App-Lizenzinformationen des Portals. Klicken Sie auf Portal-Upgrade fortsetzen. Damit wird das Upgrade ausgelöst und eine Sicherung von Inhalt, Site-Informationen und Sicherheitseinstellungen des Portals erstellt. Dieser Schritt dauert einige Minuten.
    Hinweis:

    Die Lizenzdatei, die Sie beim Upgrade verwenden, wird zum Lizenzieren der Benutzer und Apps des Portals verwendet. Stellen Sie sicher, dass die neue Lizenzdatei für die aktuelle Nutzer- und App-Konfiguration ausreichend ist.

    Wenn Sie ein Upgrade innerhalb derselben Release-Version durchführen, werden Sie nicht zum Importieren einer neuen Lizenzdatei aufgefordert. Sie können nach Abschluss des Upgrades jederzeit eine neue Lizenzdatei importieren.

  9. Hinweis:
    Ab Version 10.6 können Sie auch das Befehlszeilendienstprogramm upgradeportal verwenden, um Upgrade- und Post-Upgrade-Operationen automatisch durchzuführen. Navigieren Sie in der Befehlszeile zum Ordner <Portal install directory>/tools/upgradeportal, und führen Sie folgenden Befehl aus: upgradeportal.sh -lf <path to portal json file> -s. Um Unterstützung zu erhalten, führen Sie den Befehl mit -h oder --help aus.
  10. Installieren Sie Web Adaptor zur Verwendung mit dem Portal. Vollständige Anweisungen finden Sie im Installationsthema für Java (Linux). Stellen Sie sicher, dass Sie den in der vorherigen Version verwendeten Web Adaptor-Kontext verwenden.
  11. Konfigurieren Sie ArcGIS Web Adaptor mit dem Portal. Vollständige Anweisungen finden Sie im Konfigurationsthema für Java (Linux).
  12. Überprüfen Sie, ob Sie sich als Administrator Ihrer Organisation über die ArcGIS Web Adaptor-URL bei der Portal-Website anmelden können. Die URL hat das Format https://webadaptorhost.domain.com/webadaptorname/home.
    Hinweis:

    • Wenn Sie benachrichtigt werden, dass nach dem Upgrade noch Schritte auszuführen sind, müssen Sie im Meldungsdialogfeld auf OK klicken, um die erforderlichen Vorgänge nach dem Upgrade auszuführen. Dazu zählt ein Upgrade des ArcGIS Living Atlas of the World-Inhalts, die Neuindizierung des Inhalts und die Aktualisierung der Verknüpfung zwischen Portal-Computern in einem Portal mit hoher Verfügbarkeit.
    • Falls Sie eine Benachrichtigung zu Lizenzen erhalten, wenn Sie sich nach einem Upgrade beim Portal anmelden, haben Sie möglicherweise keine Lizenzdatei importiert, die die aktuellen Anforderungen der Lizenzierungskonfiguration erfüllt, oder den Benutzern wurde ein temporärer Benutzertyp zugewiesen. Weitere Informationen finden Sie unter Überlegungen nach dem Upgrade von Portal for ArcGIS.

  13. Wenn Sie eine ArcGIS Server-Site mit Ihrem Portal verbunden haben und ArcGIS Web Adaptor mit der Site verwenden, melden Sie sich bei dem Computer an, auf dem der Web Adaptor gehostet wird, und deinstallieren Sie den Web Adaptor. Notieren Sie sich den Namen des Web Adaptor; diesen benötigen Sie bei der erneuten Installation. Vollständige Anweisungen finden Sie im Deinstallationsthema für Java (Linux).
  14. Wenn Sie eine ArcGIS Server-Site mit dem Portal verbunden haben, führen Sie für jede Site ein Upgrade auf 10.9 durch. Die Software muss nicht deinstalliert und neu installiert werden. Sie müssen das Setup auf allen ArcGIS Server-Computern aller Sites ausführen. Führen Sie das Upgrade Ihrer ArcGIS Server-Sites nacheinander (aufeinanderfolgend) durch. Vollständige Anweisungen finden Sie unter Upgrades vorheriger Versionen von ArcGIS Server.

    Wenn Sie mehrere Server-Sites mit Ihrem Portal verbunden haben, führen Sie zuerst das Upgrade für den Hosting-Server des Portals durch, gefolgt von weiteren Server-Sites in der Bereitstellung.

  15. Überprüfen Sie nach Abschluss des Upgrades, ob Sie auf die lokale URL des ArcGIS Server Services Directory zugreifen können. Die lokale URL hat das Format https://gisserver.domain.com:6443/arcgis/rest/services.
  16. Wenn Sie zuvor ArcGIS Web Adaptor mit dem ArcGIS Server verwendet haben, installieren Sie ArcGIS Web Adaptor erneut. Verwenden Sie den Namen für den Web Adaptor, den Sie in der vorherigen Installation angegeben haben. Vollständige Anweisungen finden Sie im Installationsthema für Java (Linux).
  17. Konfigurieren Sie ArcGIS Web Adaptor mit dem Server. Vollständige Anweisungen finden Sie im Konfigurationsthema für Java (Linux). Wenn Sie zuvor den administrativen Zugriff auf ArcGIS Server über Web Adaptor aktiviert haben, müssen Sie ihn wieder aktivieren. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie die Web Adaptor-URL beim Verbinden des Portals mit der ArcGIS Server-Site als Verwaltungs-URL verwendet haben.
  18. Stellen Sie sicher, dass Sie über die ArcGIS Server-URL auf das ArcGIS Web Adaptor-Services-Verzeichnis zugreifen können. Die URL hat das Format https://webadaptorhost.domain.com/webadaptorname/rest/services.
  19. Wenn der Hosting-Server Ihres Portals ArcGIS Data Store verwendet, erstellen Sie eine Sicherung des Data Store, aktualisieren Sie ArcGIS Data Store, und konfigurieren Sie den Data Store mit ArcGIS Server neu. Anweisungen finden Sie unter Upgrade von ArcGIS Data Store.
  20. Wenn Sie ArcGIS Pro oder Drone2Map-Lizenzen mit Ihrer Organisation konfiguriert haben, können Sie optional ArcGIS License Server Administrator aktualisieren. Während des Upgrades von ArcGIS License Server Administrator können Mitglieder mit ArcGIS Pro-Lizenzen nicht auf ArcGIS Pro zugreifen. Wenn Mitglieder derzeit bei ArcGIS Pro angemeldet sind, wird eine Meldung angezeigt, dass das Programm innerhalb von 24 Stunden geschlossen wird. Mitglieder können ihre Arbeit innerhalb dieses Zeitraums abschließen und speichern. Sie müssen dieselbe Lizenzdatei (.json) importieren, die Sie im Portal in ArcGIS License Server Administrator importiert haben.
  21. Stellen Sie alle Anpassungen, die Sie zuvor für Ihr Portal konfiguriert haben, wieder her. Bei der Wiederherstellung der Portal-Anpassungen in 10.9 dürfen die Dateien, die Sie in der vorherigen Version geändert haben, in 10.9 nicht ersetzt werden. Dies kann sich nachteilig auf die 10.9-Bereitstellung auswirken. Sie müssen die jeweiligen Dateien in 10.9 öffnen und das benutzerdefinierte Verhalten aus der vorherigen Version manuell erneut hinzufügen.
    Tipp:

    Esri empfiehlt die Verwendung des Skripts portalScan.py, um zu überprüfen, ob es nach dem Upgrade Sicherheitsempfehlungen für das ArcGIS Enterprise-Portal gibt.

  22. Sie müssen zusätzlich das Web-Styles-Setup installieren, um einen vollständigen Satz 3D-Symbolisierung von Scene Viewer zu verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Scene Viewer-Anforderungen.

Überlegungen nach dem Upgrade von Portal for ArcGIS

Beachten Sie nach dem Upgrade die folgenden Informationen.

Nach dem Upgrade wird die Portal-Website nicht ordnungsgemäß angezeigt, oder die Anmeldung ist nicht möglich. Wo liegt der Fehler?

Löschen Sie den Browser-Cache (einschließlich der Cookies). Solche Fehler sind in der Regel darauf zurückzuführen, dass Restinformationen aus der vorherigen Version der Website im Browser gecacht wurden. Wenn Sie sich weiterhin nicht anmelden können, stellen Sie sicher, dass Sie das initiale Administratorkonto oder ein Konto mit Administratorberechtigungen für Ihr Portal verwenden. Wenn die Kacheln auf der Registerkarte "Übersicht" der Organisation nicht geladen werden, importieren Sie die Portal-Lizenzdatei (.json). Sie können die Lizenzdatei über die URL https://portal.domain.com:7443/arcgis/portaladmin/license/importLicense mit der Portal-Administrator-API importieren. Stellen Sie sicher, dass es sich um die richtige Lizenzdatei für das Portal handelt. Beim Importieren einer neuen Lizenzdatei werden alle Benutzertypen oder App-Lizenzen in Ihrem Portal mit der neuen Lizenzdatei überschrieben.

Nach dem Upgrade werden in meinem Portal nicht alle meine Elemente, Gruppen und Benutzer angezeigt. Was ist die Ursache?

Nach der Installation der Software und Festlegung des initialen Administratorkontos wird eine erneute Indizierung des Portals initialisiert. Anfangs werden möglicherweise nicht alle Ihre Elemente, Gruppen und Benutzer angezeigt, weil die Neuindizierung noch nicht abgeschlossen ist. Abhängig von der Anzahl der Benutzer und dem Umfang des Inhalts im Portal kann die Neuindizierung einige Zeit in Anspruch nehmen. Beispielsweise werden für die Neuindizierung einer kleineren Organisation (Hunderte Benutzer und Inhaltselemente) mit Portal for ArcGIS auf einem Computer mit 8 Kernen etwa 15 Minuten benötigt. Hingegen werden für die Neuindizierung einer großen Organisation (Zehntausende Benutzer und Inhaltselemente) mit Portal for ArcGIS auf einem Computer mit 8 Kernen mehr als 3 Stunden benötigt.

Den Status der Neuindizierung können Sie mit den folgenden Schritten überprüfen. Wenn die Werte für Speicher und Index gleich sind, sind die Neuindizierung und das Upgrade abgeschlossen.

  1. Öffnen Sie das ArcGIS-Portalverzeichnis, und melden Sie sich mit dem initialen Administratorkonto an. Die URL hat das Format https://portal.domain.com:7443/arcgis/portaladmin.
  2. Klicken Sie auf System > Indexer > Indizierungsstatus.
  3. Aktualisieren Sie die Seite, um den aktuellen Status abzurufen.

Nachdem das Upgrade auf 10.9, durchgeführt wurde, kann über das eigene Portal nicht mehr auf den Inhalt des ArcGIS Living Atlas zugegriffen werden.

Kann ein ArcGIS Living Atlas-Layer nach dem Upgrade nicht mehr über das Portal aufgerufen werden, ist das Element möglicherweise veraltet. Überprüfen Sie Lebenszyklen und Aktualisierungen von ArcGIS Living Atlas-Inhalten, um eine aktualisierte Liste der veralteten Elemente zu erhalten.

Wenn sich Abonnenten- oder Premium-Inhalte nach dem Upgrade nicht öffnen lassen, stellen Sie sicher, dass das ArcGIS Online-Konto, mit dem Sie den Zugriff auf diesen Inhalt im Portal konfiguriert haben, noch gültig ist. Falls nicht, müssen Sie weitere Schritte unternehmen, um dieses Konto und die ArcGIS Living Atlas-Inhalte zu aktualisieren.

Welcher Benutzertyp wird den Mitgliedern nach dem Upgrade auf ArcGIS Enterprise 10.9 zugewiesen?

Wenn das Upgrade von einer 10.4.x-Version erfolgt und Sie für einen kompatiblen Benutzertyp lizenziert sind, wird allen Mitgliedern dieser Benutzertyp zugewiesen.

Wenn das Upgrade von einer Version zwischen 10.5.x und 10.6.x erfolgt, wird den Level-1- und Level-2-Mitgliedern ein kompatibler Benutzer zugewiesen, sofern eine Lizenzierung für nur einen kompatiblen Benutzertyp für jedes Level besteht.

Wird bei einem Upgrade mehr als ein kompatibler Benutzertyp lizenziert, wird den Mitgliedern ein temporärer Benutzertyp zugewiesen. In diesem Szenario wird jedem Named User oder Level-2-Mitglied der Benutzertyp "Standard (temporär)" und jedem Level-1-Mitglied der Benutzertyp "Lite (temporär)" zugewiesen. Portal-Mitglieder, denen diese Benutzertypen zugewiesen sind, können nicht auf das Portal zugreifen. Nach dem Upgrade muss ein Administrator den Benutzertyp aller Mitglieder auf einen gültigen lizenzierten Benutzertyp aktualisieren.

Nach dem Upgrade schlägt die automatische Kontoerstellung mit einem Softwareautorisierungsfehler fehl.

Wenn Sie ein Upgrade einer älteren Version als 10.7 auf Version 10.7 oder höher durchführen, ist die automatische Kontoerstellung deaktiviert. Sie müssen nach Abschluss des Upgrades einen Standardbenutzertyp und eine Standardrolle für neue Mitglieder zuweisen und dann im ArcGIS Portal-Administratorverzeichnis die automatische Kontoerstellung aktivieren. Ab Version 10.8 können der Standardbenutzertyp und die Standardrolle für neue Mitglieder in den Organisationseinstellungen im Portal oder mit dem Vorgang "setUserDefaultSettings" in der Portal Self-Ressource im Verzeichnis "Sharing" des ArcGIS-Portalverzeichnisses festgelegt werden.

Wenn ich mich beim Portal anmelde, erhalte ich folgende Benachrichtigung: "Die Anzahl der zugewiesenen Lizenzen überschreitet die Anzahl der verfügbaren Lizenzen. Mitglieder, denen diese Lizenzen zugewiesen sind, können möglicherweise nicht auf das Portal zugreifen. Wechseln Sie zur Registerkarte "Lizenzen", um weitere Details zu erhalten. Wie kann ich das Problem lösen?

Dieser Hinweis wird Administratoren angezeigt, wenn sie sich beim Portal anmelden und Portal-Lizenzen mehrfach zugewiesen wurden. Die Anzahl der Benutzer, denen ein Benutzertyp oder eine Add-on-Lizenz zugewiesen wurde, überschreitet die Anzahl der verfügbaren Lizenzen.

Der Administrator kann zur Registerkarte Lizenzen navigieren, um die mehrfach zugewiesenen Lizenzen anzuzeigen. Bei mehrfach zugewiesenen Lizenzen ist die Zahl der Zuweisungen höher als die Verfügbarkeitszahl. Abhängig von den Anforderungen der Organisation können Sie Lizenzen neu zuweisen oder eine neue Portal-Lizenzdatei mit der richtigen Zuteilung der Lizenzen abrufen.

Wenn den Benutzern der Benutzertyp "Standard (temporär)" oder "Lite (temporär)" zugewiesen wurde, müssen Sie den Benutzertyp aller Mitglieder auf einen gültigen lizenzierten Benutzertyp aktualisieren. Weitere Informationen finden Sie unter Welcher Benutzertyp wird den Mitgliedern nach dem Upgrade auf ArcGIS Enterprise 10.9 zugewiesen?

Bei der Erstellung meines initialen Administratorkontos ist ein Fehler aufgetreten. Wie löse ich dieses Problem, um das Upgrade abzuschließen?

Wenn beim Erstellen des initialen Administratorkontos dieser Fehler ausgegeben wird, können Informationen in den Portal-Protokollen die Lösung des Problems erleichtern. Häufig tritt dieser Fehler auf, wenn die Netzwerkverbindung beim Erstellen des Kontos vorübergehend getrennt ist. Um auf die Protokolle zuzugreifen, navigieren Sie zum Protokollverzeichnis, und öffnen Sie die aktuellste Protokolldatei (z. B. <Portal for ArcGIS installation directory>/arcgisportal/logs/<machine name>/portal/portal-20141201.095803-8596-0.0.log). Falls erforderlich, können Sie diese Angaben auch an den Esri Support weiterleiten.

Wenn Sie ein Upgrade von Version 10.3.1 durchgeführt und ArcGIS Survey123 oder ArcGIS Collector mit Ihrem Portal konfiguriert haben, müssen Sie sich an den Esri Support wenden, um das Upgrade fortsetzen zu können.

Wenn Sie eine vorherige Bereitstellung wiederherstellen, müssen Sie zuvor alle Protokolldateien kopieren, um die Probleme Ihrer Supportanfrage besser lösen zu können. ().Um auf die Protokolle zuzugreifen, navigieren Sie zum entsprechenden Protokollverzeichnis (z. B. <Portal for ArcGIS installation directory>/arcgisportal/logs/).

Muss ich nach dem Upgrade Änderungen an den Utility-Services vornehmen?

Wenn Sie die Utility-Services OfflinePackaging, RasterUtilities oder GeocodingTools verwenden, müssen Sie diese nach dem Upgrade manuell aktualisieren.

  1. Melden Sie sich nach dem Upgrade mit dem Konto des Benutzers, der Besitzer der Utility-Services ist, bei ArcGIS Server Manager an.
  2. Klicken Sie im Abschnitt Services verwalten auf der Registerkarte Services auf den Ordner Utilities.
  3. Klicken Sie auf das Symbol Freigabeeigenschaften Freigegeben.
  4. Klicken Sie im angezeigten Dialogfeld auf Speichern. Daraufhin wird der Service im ArcGIS Enterprise-Portal aktualisiert.
  5. Melden Sie sich als Administrator bei Ihrem Portal an. Suchen Sie auf der Registerkarte Inhalt den Service, den Sie aktualisiert haben. Klicken Sie auf Freigeben. Aktualisieren Sie ggf. die Freigabeeinstellungen, und klicken Sie dann auf OK. Daraufhin wird der Service bei jeder Gruppe, für die er freigegeben wurde, aktualisiert.
  6. Wiederholen Sie diese Schritte für jeden entsprechenden Service.

Mein Portal ist mit dem ArcGIS World Geocoding Service konfiguriert. Muss ich nach dem Upgrade eine Neukonfiguration vornehmen?

Wenn Sie ein Upgrade von Version 10.2.x durchgeführt haben, müssen Sie das Proxy-Element in Ihrem Portal für den ArcGIS World Geocoding Service neu erstellen. Konfigurieren Sie das Element anschließend als Geocoder für das Portal. Ab Version 10.3.1 muss das Proxy-Element nicht mehr für den ArcGIS World Geocoding Service aktualisiert werden.