Skip To Content

Upgrade von ArcGIS Data Store

ArcGIS Data Store ist bei einer GIS Server-Site registriert, die Sie als Hosting-Server für eine ArcGIS Enterprise-Bereitstellung festgelegt haben. Sie müssen für sämtliche Komponenten dieses Systems ein Upgrade auf dieselbe Version durchführen.

Vorbereiten des Upgrades von ArcGIS Data Store

Lesen Sie sorgfältig die folgenden Informationen und führen Sie alle erforderlichen Aktionen durch, bevor Sie ein Upgrade auf ArcGIS Data Store durchführen:

  • Rufen Sie die neuen Autorisierungsdateien aus My Esri ab, bevor Sie ein Upgrade auf 10.8 durchführen.
  • Erstellen Sie eine Sicherung des Data Stores und speichern Sie die Sicherungsdateien an einem dezentralen, sicheren Speicherort. Die Vorgehensweise beim Erstellen einer Sicherung hängt von der zu aktualisierenden Version von ArcGIS Data Store und dem Typ des zu aktualisierenden Data Store ab.
    • Wenn Sie ein Upgrade für Version 10.5.1 oder höher durchführen, dann sollten Sie mit dem Dienstprogramm "backupdatastore" für jeden Data Store eine vollständige Sicherung erstellen. Wenn das Upgrade nicht erfolgreich war und Sie zu Ihrer vorherigen Installation zurückkehren müssen, dann können Sie die ältere Version der ArcGIS Data Store-Software erneut installieren und diese Sicherungsdateien und das Dienstprogramm "restoredatastore" für die Wiederherstellung der Daten verwenden.
    • Wenn Sie ein Upgrade für einen Data Store vom Typ "Kachel-Cache" oder "relational" in einer Version bis 10.5 durchführen, dann verwenden Sie das Dienstprogramm "exportmanageddb", um Sicherungskopien dieser Data Stores zu erstellen. Wenn das Upgrade nicht erfolgreich war und Sie zu Ihrer vorherigen Installation zurückkehren müssen, dann können Sie die ältere Version der ArcGIS Data Store-Software erneut installieren und mit dem Dienstprogramm "importmanagedb" die Exportdatei importieren.
    • Wenn Sie ein Upgrade eines Big Data Store vom Typ "spatiotemporal" in Version 10.4 oder 10.4.1 durchführen, dann erstellen Sie eine Sicherungskopie des Verzeichnisses mit den Inhalten auf jedem Computer in diesem Data Store. Wenn das Upgrade nicht erfolgreich war und Sie zu Ihrer vorherigen Installation zurückkehren müssen, dann können Sie die ältere Version der ArcGIS Data Store-Software erneut installieren und das Inhaltsverzeichnis auf jedem Computer durch die Sicherungskopien der Verzeichnisse ersetzen.
  • Laden Sie die aktuellen Installationsdateien der ArcGIS Data Store, Portal for ArcGIS, ArcGIS Server, and ArcGIS Web Adaptor-Software von My Esri herunter.
  • Wenn Sie das 10.8-Setup ausführen, wird automatisch ein Upgrade von ArcGIS Data Store auf 10.8 durchgeführt. Es ist nicht notwendig, nacheinander alle zuvor veröffentlichten Versionen herunterzuladen und zu installieren. Ihre vorherige Version von ArcGIS Data Store brauchen Sie nicht zu deinstallieren.
  • Das ArcGIS Enterprise-Portal funktioniert nur, wenn seine Version mit der des Hosting-Servers identisch ist. Sie müssen zudem die Web-Adaptor-Instanzen in derselben Version wie ArcGIS Server neu installieren.
  • Wenn Sie ein Upgrade von 10.4 durchführen und gestreamte Beobachtungsdaten aus einer verbundenen ArcGIS GeoEvent Server-Site in Ihrem Big Data Store vom Typ "spatiotemporal" archivieren, müssen Sie den ArcGIS 10.4 GeoEvent Extension Patch 1 auf den 10.4 ArcGIS GeoEvent Server anwenden. Befolgen Sie nach dem Anwenden des Patch die Anweisungen zum Reparieren von Daten, bevor Sie das Upgrade der Komponenten Ihrer ArcGIS Enterprise-Bereitstellung fortsetzen.
  • Wenn Sie eine verbundene ArcGIS GeoEvent Server-Site verwenden, beenden Sie den ArcGIS GeoEvent Server-Service auf allen Computern, bevor Sie ein Upgrade für ArcGIS Server durchführen.
  • Wenn Sie ein Upgrade von 10.3 oder 10.3.1 durchführen, müssen Sie dem ArcGIS Data Store-Konto den Vollzugriff auf Ihr ArcGIS Data Store-Inhaltsverzeichnis gewähren. Bei einem Upgrade von 10.4 oder höher sind die Berechtigungen bereits definiert.
  • Wenn Sie über einen Data Store vom Typ "Kachel-Cache" mit hoher Verfügbarkeit verfügen, stellen Sie sicher, dass der Standby-Computer auf den Standard-Sicherungsspeicher zugreifen kann, bevor Sie das Upgrade durchführen. Besteht dieser Zugriff nicht, gibt es nach dem Upgrade keinen Standard-Sicherungsspeicher für den Data Store vom Typ "Kachel-Cache", und Sie müssen einen konfigurieren.
  • Wenn Sie einen Data Store vom Typ "Kachel-Cache" mit hoher Verfügbarkeit besitzen, müssen Sie zusätzlich die Ports 29079-29090 und 4369 in der Firewall öffnen.
  • Lesen Sie den nächsten Abschnitt und führen Sie ein Upgrade für die ArcGIS Enterprise-Komponenten durch, bevor Sie das Upgrade für den ArcGIS Data Store vornehmen.

Upgrade-Reihenfolge

Da der ArcGIS Data Store immer als Teil einer ArcGIS Enterprise-Bereitstellung verwendet wird, müssen Sie ein Upgrade für bestimmte Komponenten der Bereitstellung durchführen, bevor Sie ein Upgrade für ArcGIS Data Store durchführen. Führen Sie die Upgrades für die Komponenten in der folgenden Reihenfolge durch:

  1. Upgrade von Portal for ArcGIS.
  2. Upgrade von ArcGIS Web Adaptor (für das Portal).
  3. Upgrade der ArcGIS Server-Site, die als Hosting-Server des Portals dient. Sie müssen ein Upgrade des Hosting-Servers durchführen, bevor Sie ein Upgrade für ArcGIS Data Store durchführen.
  4. Upgrade von ArcGIS Web Adaptor (für ArcGIS Server).
  5. Upgrade von ArcGIS Data Store.
  6. Wenn Ihre Bereitstellung zusätzliche ArcGIS Server-Sites umfasst, führen Sie ein Upgrade für diese durch. Dies umfasst die Durchführung eines Upgrades von ArcGIS GeoEvent Server-Sites sowie eines Upgrades von ArcGIS GeoAnalytics Server-Sites.

Data Stores mit hoher Verfügbarkeit

Die Reihenfolge, in der Sie das Upgrade für die Computer in einem hoch verfügbaren Data Store durchführen, ist ab ArcGIS Data Store 10.7 nicht relevant. Zunächst müssen Sie jedoch die Software auf jedem Computer installieren und dann auf jedem Computer das Upgrade durchführen.

Installieren Sie für das Upgrade eines hoch verfügbaren Data Store vom Typ "relational" oder "Kachel-Cache" die neue Version von ArcGIS Data Store auf dem primären und dem Standby-Computer. Anschließend können Sie beide Computer konfigurieren, indem Sie den Data-Store-Konfigurationsassistenten bzw. das Dienstprogramm configuredatastore auf dem primären oder dem Standby-Computer ausführen. Auf diese Weise werden beide Computer konfiguriert.

Hinweis:

Ab ArcGIS Data Store 10.8 können Data Stores vom Typ "Kachel-Cache" mehrere Computer enthalten. Entsprechend ist ein Data Store vom Typ "Kachel-Cache" mit hoher Verfügbarkeit nach dem Upgrade ein Data Store vom Typ "Kachel-Cache" mit zwei Computern. Die Unterscheidung zwischen primären Computern und Standby-Computern gibt es nicht mehr. Da der Data Store vom Typ "Kachel-Cache" eine ungerade Anzahl von Computern enthalten muss, müssen Sie mindestens einen weiteren Computer für den Data Store vom Typ "Kachel-Cache" hinzufügen und die Daten wiederherstellen, damit die Szenen-Caches ausgeglichen sind.

Wenn Ihr Big Data Store vom Typ "spatiotemporal" mehrere Computer enthält, dann müssen Sie auf allen Computern eine neue Version von ArcGIS Data Store installieren. Melden Sie sich danach als Administrator bei einem der Computer an und konfigurieren Sie alle Computer im Big Data Store vom Typ "spatiotemporal", indem Sie den Data-Store-Konfigurationsassistenten oder das Dienstprogramm configuredatastore ausführen. Damit werden alle Computer im Big Data Store vom Typ "spatiotemporal" konfiguriert.

Vorsicht:

Stellen Sie sicher, dass niemand gehostetete Feature-Layer vom Typ "spatiotemporal" erstellt, bevor Sie das Upgrade sämtlicher Computer im Big Data Store vom Typ "spatiotemporal" abgeschlossen haben. Sie können in ArcGIS Server Manager den System-Service GeoAnalyticsTools beenden, um sicherzustellen, dass niemand während der Durchführung des Upgrades GeoAnalytics Tools ausführt. Beenden Sie außerdem die von Tracker for ArcGIS verwendeten Location Tracking Services.

Upgrade von ArcGIS Data Store

Wenn Sie Ihre Installationsdateien und Sicherungsdateien zur Verfügung haben und das Upgrade für den Hosting-Server durchgeführt haben, führen Sie die Upgrade-Schritte für jeden Data-Store-Typ aus. Auf allen Data Stores, die bei derselben ArcGIS Server-Site registriert sind, muss dieselbe Version von ArcGIS Data Store ausgeführt werden. Beim Upgrade von ArcGIS Data Store sind die folgenden Hinweise zu beachten:

  • Installieren Sie ArcGIS Data Store immer auf allen Computern in einem Data Store, bevor Sie den Data Store rekonfigurieren.
  • Deinstallieren Sie ArcGIS Data Store nicht, bevor Sie die neue Version installieren.
  • Wenn für Ihren Data Store vom Typ "relational" oder "Kachel-Cache" ein primärer und ein Standby-Computer vorhanden ist, installieren Sie die neue Version von ArcGIS Data Store auf dem primären und dem Standby-Computer, und konfigurieren Sie dann den Data Store auf einem der beiden Computer neu.

    Hinweis:

    Ab ArcGIS Data Store 10.8 können Data Stores vom Typ "Kachel-Cache" mehrere Computer enthalten. Entsprechend ist ein Data Store vom Typ "Kachel-Cache" mit hoher Verfügbarkeit nach dem Upgrade ein Data Store vom Typ "Kachel-Cache" mit zwei Computern. Die Unterscheidung zwischen primären Computern und Standby-Computern gibt es nicht mehr. Da der Data Store vom Typ "Kachel-Cache" eine ungerade Anzahl von Computern enthalten muss, müssen Sie mindestens einen weiteren Computer für den Data Store vom Typ "Kachel-Cache" hinzufügen und die Daten wiederherstellen, damit die Szenen-Caches ausgeglichen sind. Weitere Informationen finden Sie unter Hinzufügen eines Computers zum Data Store.

  • Wenn Sie mehrere Big Data Stores vom Typ "spatiotemporal" mit Ihrer ArcGIS Server-Site konfiguriert haben, dann installieren Sie die neue Version von ArcGIS Data Store auf jedem dieser Big-Data-Store-Computer.

Tipp:

Vor Version 10.5 von ArcGIS Data Store wurden beim Konfigurieren eines Data Stores vom Typ "relational" und "Kachel-Cache" angelegt. Wenn niemand in Ihrer Organisation jemals einen gehosteten Szenen-Layer im Portal veröffentlicht hat und Sie ein Upgrade von Version 10.3.x oder 10.4.x durchführen, ist der Data Store vom Typ "Kachel-Cache" nicht konfiguriert, und Sie müssen ihn nicht aktualisieren.

Sie können das Upgrade mit einer interaktiven Assistentenoberfläche durchführen, indem Sie das Setup.exe-Programm ausführen, oder Setup.exe und das Dienstprogramm configuredatastore an der Eingabeaufforderung bzw. in einem Skript ausführen, um ein automatisches Upgrade von ArcGIS Data Store durchzuführen. Unabhängig vom Verfahren werden vorhandene Installationen von ArcGIS Data Store von der Setup.exe-Installationsdatei erkannt und es wird ein Upgrade für sie durchgeführt.

Hinweis:

Durch das Upgrade von ArcGIS Data Store wird der ArcGIS Data Store-Service neu gestartet.

Upgrade mit einem interaktiven Assistenten

Nachdem Sie die unter Vorbereiten des Upgrades von ArcGIS Data Store beschriebenen Schritte sowie das Upgrade für die ArcGIS Enterprise-Komponenten, das vor dem Upgrade von ArcGIS Data Store vorzunehmen ist, durchgeführt haben, führen Sie die folgenden Schritte aus, um das Upgrade für die Data Stores mit einem interaktiven Assistenten durchzuführen. Wenn Sie das Upgrade stattdessen mit Befehlen durchführen möchten, fahren Sie mit dem nächsten Abschnitt fort.

  1. Wenn Sie einen Big Data Store vom Typ "spatiotemporal" mit ArcGIS GeoEvent Server verwenden, dann melden Sie sich bei ArcGIS GeoEvent Server Manager an und beenden Sie die Feature-Services, die zum Archivieren von Daten verwendet werden.
  2. Wenn Sie verhindern möchten, dass gehostete Feature-Layer beim Upgrade durch Benutzer bearbeitet werden, dann stellen Sie in GIS Server eine Verbindung zum Hosting-Server (ArcGIS Server Manager-Site) her und beenden Sie alle gehosteten Feature-Services. Analog müssen Sie, wenn Sie eine verbundene ArcGIS GeoAnalytics Server-Site verwenden, in ArcGIS Server Manager eine Verbindung zu ihr herstellen und alle gehosteten Feature-Services beenden.
  3. Aktualisieren Sie die ArcGIS Data Store-Installation auf jedem Data-Store-Computer.

    Um die Installation zu aktualisieren, führen Sie die zu ArcGIS Data Store gehörende Setup.exe auf jedem Computer aus, der an einem Data Store, der mit demselben Hosting-Server konfiguriert ist, beteiligt ist.

    Hinweis:

    Deinstallieren Sie die vorhandene ArcGIS Data Store-Installation nicht.

  4. Lesen und akzeptieren Sie die Lizenzvereinbarung oder beenden Sie die Installation, wenn Sie den Bedingungen nicht zustimmen.

    Wenn Sie der Lizenzvereinbarung zustimmen, zeigt das ArcGIS Data Store-Installationsprogramm die Features an, die installiert werden.

  5. Das von der vorhandenen Installation verwendete Konto ist im Eingabefeld ArcGIS Data Store bereits standardmäßig ausgefüllt. Geben Sie das Kennwort für das Konto ein. Dies ist in der Regel das Kennwort, das Sie beim Installieren der Software definiert haben. Wenn das Kennwort seit der Installation der Software geändert wurde, müssen Sie das Kennwort eingeben, das Sie beim Ändern des Kontos festgelegt haben. Wenn das Kennwort nicht erfolgreich überprüft wurde, wird eine Meldung angezeigt, die darauf hinweist, dass das Kennwort ungültig ist. Wenn Sie sich bezüglich des Kennworts für das Konto unsicher sind, wenden Sie sich an Ihren Systemadministrator.

    Hinweis:

    In früheren Versionen von ArcGIS Data Store wurde das lokale Systemkonto verwendet, um den ArcGIS Data Store-Service zu erstellen. In Version 10.4 und höher geben Sie ein lokales Benutzer- oder Domänen-Benutzerkonto an, um den ArcGIS Data Store-Service zu starten. Wenn Sie ein Upgrade von ArcGIS Data Store 10.3 oder 10.3.1 durchführen, müssen Sie diesem Konto Vollzugriff auf Ihr ArcGIS Data Store-Inhaltsverzeichnis gewähren (das Standardverzeichnis lautet C:\arcgisdatastore).

  6. Vorsicht:

    Nach Abschluss des Installationsprogramms wird automatisch der Data-Store-Konfigurationsassistent in Ihrem Standard-Browser geöffnet. Fahren Sie erst dann mit der Konfiguration fort, wenn Sie dieselbe Version von ArcGIS Data Store auf jedem Data-Store-Computer installiert haben.

  7. Nachdem Sie die ArcGIS Data Store-Installation auf allen Data-Store-Computern aktualisiert haben, führen Sie den Data-Store-Konfigurationsassistenten aus, um die Data Stores aller Typen zu konfigurieren und das Upgrade abzuschließen.

    Wie oft der Data-Store-Konfigurationsassistent ausgeführt werden muss, hängt von Ihrer Konfiguration ab.

    • Stellen Sie bei Data Stores vom Typ "relational" und "Kachel-Cache" im Data-Store-Konfigurationsassistenten eine Verbindung zum primären oder zum Standby-Computer her. Mit der Ausführung aller Schritte im Assistenten wird das Upgrade des Data Store auf beiden Computern durchgeführt.
    • Wenn sich Ihre Data Stores vom Typ "relational" und "Kachel-Cache" auf demselben Computer befinden, müssen Sie den Data-Store-Konfigurationsassistenten nur einmal ausführen, um ein Upgrade für beide Data Stores durchzuführen.
    • Bei Big Data Stores vom Typ "spatiotemporal" stellen Sie im Data-Store-Konfigurationsassistenten eine Verbindung zu einem der Big-Data-Store-Computer her. Führen Sie die Schritte im Assistenten aus, um das Upgrade aller Computer im Big Data Store vom Typ "spatiotemporal" durchzuführen.

  8. Mit den folgenden Schritte wird der Data-Store-Konfigurationsassistent vollständig durchlaufen.
  9. Geben Sie im Data-Store-Konfigurationsassistenten die URL für den Hosting-Server und den Benutzernamen und das Kennwort eines ArcGIS Server-Administrators für den Hosting-Server an und klicken Sie auf Weiter.
  10. ArcGIS Data Store überprüft jeden Computer für jeden Data Store, der bei diesem Hosting-Server registriert ist, um festzustellen, ob er die folgenden Voraussetzungen erfüllt:
    • Auf allen Computern in den Data Stores, die zu diesem Hosting-Server gehören, ist dieselbe Version von ArcGIS Data Store installiert.
    • Auf alle Computer in den Data Stores, die zu diesem Hosting-Server gehören, kann zugegriffen werden.
    • Auf den Hosting-Server kann zugegriffen werden.

    Die Voraussetzungen, die nicht erfüllt sind, werden auf der Seite Prüfung der Voraussetzungen mit dem Status für jeden Data-Store-Typ angezeigt. Bevor Sie mit dem Upgrade fortfahren können, müssen alle Probleme behoben werden.

  11. Wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, wird auf der Seite Prüfung der Voraussetzungen jeder Data Store, für den ein Upgrade durchgeführt werden muss, angezeigt. Klicken Sie auf Weiter, um diese Data Stores mit dem Hosting-Server zu rekonfigurieren und das Upgrade abzuschließen.
  12. Wenn die Konfiguration abgeschlossen ist, wird die Seite Upgrade-Status angezeigt.
    • Für jeden Data Store, für den das Upgrade erfolgreich war, wird im Feld Status success angezeigt. Bei hoch verfügbaren Data Stores vom Typ "relational" oder "Kachel-Cache" wird auf beiden Computern ein Status angezeigt. Wenn bei allen Data-Store-Computern das Upgrade erfolgreich war, dann klicken Sie auf Weiter, um mit der Seite Konfigurationsstatus fortzufahren. An diesem Punkt können Sie den Data-Store-Konfigurationsassistenten schließen.
    • Wenn Upgrades nicht erfolgreich waren, wird für den betreffenden Data Store bzw. Computer der Status failed angezeigt. Zusätzlich werden Meldungen ausgegeben, um Ihnen die Behebung des Problems zu erleichtern. Beheben Sie die Probleme und führen Sie den Data-Store-Konfigurationsassistenten erneut aus, um das Upgrade der Computer, bei denen es zuvor fehlgeschlagen war, durchzuführen.
  13. Bestätigen Sie bei Verwendung eines Big Data Store vom Typ "spatiotemporal", dass für diesen der Status healthy angezeigt wird.

    Um den Status eines Data Store zu ermitteln, melden Sie sich beim ArcGIS Server-Administratorverzeichnis für den Hosting-Server an und führen den validate REST-Befehl aus.

  14. Wenn das Portal über eine verbundene ArcGIS GeoEvent Server oder über verbundene ArcGIS GeoAnalytics Server-Sites verfügt, führen Sie ein Upgrade für diese Sites durch. Stellen Sie nach einem erfolgreichen Upgrade sicher, dass die Feature-Services ausgeführt werden und funktionsfähig sind.

Automatisches Upgrade mithilfe von Befehlen

Statt das Setup-Programm auszuführen, können Sie die Datei Setup.exe an der Eingabeaufforderung oder in einem Batch-Skript ausführen, um den ArcGIS Data Store zu aktualisieren. Nachdem Sie die unter Vorbereiten des Upgrades von ArcGIS Data Store beschriebenen Schritte sowie das Upgrade für die ArcGIS Enterprise-Komponenten, das vor dem Upgrade von ArcGIS Data Store vorzunehmen ist, durchgeführt haben, führen Sie die Setup-Datei auf jedem Computer im Data Store aus, um das Upgrade durchzuführen.

  1. Wenn Sie einen Big Data Store vom Typ "spatiotemporal" mit ArcGIS GeoEvent Server verwenden, dann melden Sie sich bei ArcGIS GeoEvent Server Manager an und beenden Sie die Feature-Services, die zum Archivieren von Daten verwendet werden.
  2. Wenn Sie verhindern möchten, dass gehostete Feature-Layer beim Upgrade durch Benutzer bearbeitet werden, dann stellen Sie in GIS Server eine Verbindung zum Hosting-Server (ArcGIS Server Manager-Site) her und beenden Sie alle gehosteten Feature-Services. Analog müssen Sie, wenn Sie eine verbundene ArcGIS GeoAnalytics Server-Site verwenden, in ArcGIS Server Manager eine Verbindung zu ihr herstellen und alle gehosteten Feature-Services beenden.
  3. Aktualisieren Sie die ArcGIS Data Store-Installation auf jedem Data-Store-Computer.

    Führen Sie die Datei Setup.exe an einer Eingabeaufforderung oder in einem Skript auf jedem Computer in Ihrem Data Store aus. Wenn zum Beispiel ein hoch verfügbarer Data Store vom Typ "relational" (zwei Computer) und ein hoch verfügbarer Big Data Store vom Typ "spatiotemporal" mit drei Computern vorhanden sind, dann führen Sie die Datei Setup.exe auf allen fünf Computern aus, bevor Sie mit der Konfiguration fortfahren.

    Hinweis:

    Deinstallieren Sie die vorhandene ArcGIS Data Store-Installation nicht.

    Beim Durchführen eines automatischen Upgrades mit Setup.exe müssen Sie das ArcGIS Data Store-Konto angeben. Dies ist in der Regel das Konto, das Sie beim Installieren der Software definiert haben. Wenn das Konto seit der Installation der Software geändert wurde, müssen Sie den Benutzernamen und das Kennwort eingeben, das Sie beim Ändern des ArcGIS Data Store-Kontos festgelegt haben.

    In früheren Versionen von ArcGIS Data Store wurde das lokale Systemkonto verwendet, um den ArcGIS Data Store-Service zu erstellen. In Version 10.4 und höher geben Sie ein lokales Benutzer- oder Domänen-Benutzerkonto an, um den ArcGIS Data Store-Service zu starten. Wenn Sie ein Upgrade von ArcGIS Data Store 10.3 oder 10.3.1 durchführen, müssen Sie diesem Konto Vollzugriff auf Ihr ArcGIS Data Store-Inhaltsverzeichnis gewähren (das Standardverzeichnis lautet C:\arcgisdatastore).

    Wenn Sie das ArcGIS Data Store-Konto nicht angeben oder es nicht mit dem von der aktuellen Installation verwendeten Konto übereinstimmt, wird beim Installieren eine Meldung angezeigt, dass die Anmeldeinformationen nicht überprüft werden konnten. Infolgedessen wird die Installation beendet.

    Im nachfolgenden Beispiel lautet das von der Software verwendete Konto myaccount:

    <path to ArcGIS Data Store setup download folder>\Setup.exe /qb USER_NAME=myaccount PASSWORD=mypassword

    Wenn Sie den Befehl beispielsweise mit einem Domänenkonto, z. B. mydomain\myaccount, mit dem Kennwort 4myI.s0nly ausführen möchten, geben Sie Folgendes ein:

    \\machinename\mydownloadfolder\Setup.exe /qb USER_NAME=mydomain\myaccount PASSWORD=4myI.s0nly

    Vorsicht:

    Bei Befehlszeilenparametern muss die Groß- und Kleinschreibung beachtet werden. Wenn beim Durchführen des Upgrades Probleme auftreten, stellen Sie sicher, dass die Groß-/Kleinschreibung den im Beispiel aufgeführten Eigenschaften entspricht.

  4. Nachdem Sie die neue Version von ArcGIS Data Store auf jedem Computer im Data Store installiert haben, müssen Sie die Data Stores aller Typen rekonfigurieren, um das Upgrade abzuschließen.
  5. Verwenden Sie das Befehlszeilendienstprogramm configuredatastore, um den Data Store für dieselbe GIS Server-Site neu zu konfigurieren, die Sie vor dem Upgrade verwendet haben. Sie müssen die Eingabeaufforderung als Administrator auf dem Computer aufrufen, auf dem ArcGIS Data Store installiert ist.

    Wo und wie oft das Dienstprogramm configuredatastore ausgeführt werden muss, hängt von Ihrer Konfiguration ab.

    • Bei Data Stores vom Typ "relational" und "Kachel-Cache" melden Sie sich beim primären oder Standby-Computer als Windows-Administrator an und führen das Dienstprogramm "configuredatastore" aus. Damit wird das Upgrade des Data Store sowohl auf dem primären als auch auf dem sekundären Computer durchgeführt.
    • Wenn sich Ihre Data Stores vom Typ "relational" und "Kachel-Cache" auf demselben Computer befinden, wird durch die Ausführung des Dienstprogramms "configuredatastore" für beide ein Upgrade durchgeführt.
    • Bei Big Data Stores vom Typ "spatiotemporal" melden Sie sich bei einem der Big-Data-Store-Computer als der Benutzer an, der ArcGIS Data Store installiert hat, und führen das Dienstprogramm "configuredatastore" aus. Damit wird das Upgrade aller Computer im Big Data Store vom Typ "spatiotemporal" durchgeführt.

    Im folgenden Beispiel wird das Dienstprogramm configuredatastore auf dem primären Computer ausgeführt, auf dem sowohl der Data Store vom Typ "relational" als auch der Data Store vom Typ "Kachel-Cache" ausgeführt werden. Beide Data Stores sind mit der GIS Server-Site https://myserver.network.com:6443/arcgis konfiguriert:

    configuredatastore https://myserver.network.com:6443/arcgis serveradmin MyAdminPassword C:\arcgisdatastore --stores relational,tilecache

    Im folgenden Beispiel wird das Dienstprogramm configuredatastore auf einem der Computer in einem Big Data Store vom Typ "spatiotemporal", der mit der GIS Server-Site https://gisserver.mynetwork.com:6443/arcgis konfiguriert ist, ausgeführt:

    configuredatastore https://gisserver.mynetwork.com:6443/arcgis serveradmin MyAdminPassword C:\arcgisdatastore --stores spatiotemporal

    Beim Ausführen des Dienstprogramms configuredatastore wird ArcGIS Data Store auf allen Computern im Data Store neu gestartet.

    Vor dem Upgrade überprüft ArcGIS Data Store, ob auf allen Computern im Data Store dieselbe Version von ArcGIS Data Store installiert ist und auf alle Computer zugegriffen werden kann. Wenn Computer nicht aktualisiert wurden oder nicht erreichbar sind, kann ArcGIS Data Store nicht mit dem Upgrade fortfahren. Beheben Sie die Installations- oder Netzwerkprobleme und führen Sie das Dienstprogramm configuredatastore erneut aus.

  6. Bestätigen Sie bei Verwendung eines Big Data Store vom Typ "spatiotemporal", dass für diesen der Status healthy angezeigt wird.

    Um den Status eines Data Store zu ermitteln, melden Sie sich beim ArcGIS Server-Administratorverzeichnis für den Hosting-Server an und führen den validate REST-Befehl aus.

  7. Wenn das Portal über eine verbundene ArcGIS GeoEvent Server oder über verbundene ArcGIS GeoAnalytics Server-Sites verfügt, führen Sie ein Upgrade für diese Sites durch. Stellen Sie nach einem erfolgreichen Upgrade sicher, dass die Feature-Services ausgeführt werden und funktionsfähig sind.

Überlegungen nach dem Upgrade von ArcGIS Data Store

Beim Upgrade werden alle vorhandenen Sicherungsdateien von Data Stores vom Typ "relational" der Versionen bis 10.5 und Sicherungsdateien von Big Data Stores vom Typ "spatiotemporal" der Version 10.5 in ein neues Unterverzeichnis in Ihrem Sicherungsverzeichnis verschoben. Der Verzeichnisname enthält die ArcGIS Data Store-Versionsnummer. ArcGIS Data Store verlagert diese Dateien, damit Sie nicht versehentlich versuchen, sie zum Wiederherstellen Ihres aktualisierten Data Store vom Typ "relational" zu verwenden, da dies nicht unterstützt wird.

Aus diesem Grund sollten Sie vollständige Sicherungen der Big Data Stores vom Typ "relational" und "spatiotemporal" erstellen, nachdem Sie ein Upgrade für ArcGIS Data Store durchgeführt haben. Auf diese Weise erhalten Sie eine verwendbar vollständige Sicherung Ihrer gehosteten Feature- und spatiotemporalen Layer-Daten, falls etwas vor der nächsten geplanten Sicherung geschieht.

Nach dem Upgrade sollten Sie überprüfen, ob der Zugriff auf alle Data Stores möglich ist. Dies kann in ArcGIS Server Manager oder im ArcGIS Server-Administratorverzeichnis erfolgen. Überprüfen Sie außerdem, ob Ihre gehosteten Feature- und Szenen-Layer weiterhin funktionieren.

Überprüfen von Datenspeichern

Sie können sich bei ArcGIS Server Manager anmelden, um zu überprüfen, ob Ihre GIS Server-Site weiterhin mit allen Data Stores kommunizieren kann.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um einen Data Store aus ArcGIS Server Manager zu überprüfen:

  1. Melden Sie sich bei ArcGIS Server Manager an.
  2. Wechseln Sie zu Site > Data Store.
  3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben dem zu überprüfenden Data Store. (ArcGIS_Data_Store).
  4. Klicken Sie auf Überprüfen.

Wenn der Data Store ausgeführt und die GIS Server-Site mit ihm kommunizieren kann, erscheint in der Spalte Status ein grünes Häkchen.

Überprüfen der Layer-Funktionalität

Stellen Sie außerdem sicher, dass Ihre Services nach dem Upgrade noch funktionieren.

  1. Melden Sie sich bei ArcGIS Server Manager an.
  2. Wechseln Sie zu Services > Gehostet.
  3. Überprüfen Sie, ob alle Services ausgeführt werden.