Skip To Content

Was ist ein Feature-Service?

In Feature-Services können Feature-Daten und nicht räumliche Tabellen über das Internet oder Intranet bereitgestellt werden. Dies macht Ihre Daten für die Verwendung in Web-Clients, Desktop-Apps und Apps für den Außeneinsatz verfügbar.

Als Publisher eines Feature-Service bestimmen Sie, welche Funktionalität für die Benutzer des Feature-Service verfügbar ist, und Sie definieren die beim Anzeigen der Features verwendete Formatierung sowie die Vorlagen zum Bearbeiten von Daten. Wenn Personen auf den Feature-Service zugreifen, können sie Ihre Daten sowie die über Beziehungsklassen mit ihnen verknüpften Daten anzeigen. Sie können Ihren Feature-Service in den von ihnen erstellten Karten und Apps verwenden, wenn Sie dies zulassen, und die Daten im Feature-Service bearbeiten.

Feature-Service werden in ArcGIS GIS Server-Sites ausgeführt.

Lizenz:

Informationen über die Funktionalität, die in einem Feature-Service basierend auf der ArcGIS Enterprise-Lizenz oder Serverrolle verfügbar ist, finden Sie in der Funktionsübersicht.

Wie erstelle ich einen Feature-Service?

Zum Veröffentlichen eines Feature-Service müssen Sie die Daten vorbereiten und veröffentlichen. Welche Schritte Sie hierfür ausführen müssen, hängt von der Funktionalität ab, die Sie für den Feature-Service benötigen.

Erforderliche FunktionalitätZusammenfassung der auszuführenden SchritteIhre Vorteile

  • Meine Daten müssen in meiner Quell-Enterprise-Geodatabase oder -Datenbank bleiben, weil dies das System of Record ist, auf das andere Datenbanken zugreifen.
  • Editoren müssen Daten direkt in der Datenquelle aktualisieren, und ich möchte, dass die Änderungen im Feature-Service wiedergegeben werden.

Tipp:

Wenn Sie auf die Daten in der Enterprise-Geodatabase oder Datenbank als schreibgeschützte Features zugreifen möchten, können Sie alternativ einfach einen Kartenservice verwenden.

  1. Bereiten Sie die Quelldaten vor.
  2. Erstellen Sie eine Karte in ArcMap oder ArcGIS Pro, die die Feature-Classes und Tabellen enthält, die der Feature-Service enthalten soll.
  3. Veröffentlichen Sie ihn auf einem Verbundserver oder in einer eigenständigen ArcGIS GIS Server-Site (das Veröffentlichen in einer eigenständigen Site wird nur in ArcGIS Server Manager und ArcMap unterstützt).

Ich möchte zusätzlich zu den oben genannten Anforderungen auch, dass Daten über den Feature-Service bearbeitet werden, und beim Zugriff über andere Clients sollen die Änderungen in der Datenquelle angezeigt werden.

Führen Sie die vorherigen drei Schritte aus, und aktivieren Sie außerdem die Bearbeitungsfunktionen für den Feature-Service, wenn Sie ihn veröffentlichen.

Tipp:

Eine ausführliche exemplarische Erläuterung des Erstellens eines Feature-Service, der die Daten in der Enterprise-Geodatabase- oder Datenbank-Datenquelle referenziert, finden Sie unter Lernprogramm: Durchführen von Webediting anhand von Daten aus einer Enterprise-Geodatabase und Lernprogramm: Durchführen von webbasierter Bearbeitung mit Daten aus einer Datenbank.

Personen müssen den Feature-Service bearbeiten können, wenn sie nicht mit dem Netzwerk verbunden sind, die offline vorgenommenen Änderungen sollen jedoch mit meinem System of Record synchronisiert werden.

  1. Bereiten Sie die Quelldaten für die Verwendung in einem Feature-Service vor.
  2. Führen Sie zusätzliche Vorbereitungsschritte aus, die erforderlich sind, um Daten offline zu verwenden.
  3. Erstellen Sie eine Karte in ArcMap oder ArcGIS Pro, die die Feature-Classes und Tabellen enthält, die der Feature-Service enthalten soll.
  4. Veröffentlichen Sie ihn auf einem Verbundserver oder in einer eigenständigen ArcGIS GIS Server-Site (das Veröffentlichen in einer eigenständigen Site wird nur in ArcGIS Server Manager und ArcMap unterstützt).
  5. Aktivieren Sie Bearbeitung und Synchronisierung, wenn Sie den Feature-Service veröffentlichen.

Erstellen Sie zum Abschließen des Workflows eine Webkarte, die den Feature-Layer enthält, und konfigurieren Sie die Formatierung und weitere Einstellungen. Konfigurieren Sie die Webkarte so, dass sie über die gleichen Freigabeeinstellungen wie der Feature-Layer verfügt.

Wenn die Webkarte in Collector for ArcGIS offline verwendet wird, müssen Sie außerdem die Grundkarte in der Webkarte konfigurieren, damit sie offline geschaltet werden kann.

Ich habe Datei-Datenquellen, z. B. CSV-Dateien, Microsoft Excel-Tabellen und Shapefiles, aus denen ich Feature-Services erstellen möchte.

  1. Bereiten Sie die Datei für die Veröffentlichung vor. Definieren Sie beispielsweise die Datentypen für Spalten in der Tabelle, oder komprimieren Sie das Shapefile oder die File-Geodatabase in einer .zip-Datei.
  2. Laden Sie die Datei in ein ArcGIS Enterprise- oder ArcGIS Online-Portal hoch, und veröffentlichen Sie einen gehosteten Feature-Layer.
  3. Konfigurieren Sie Styles und Einstellungen für den gehosteten Feature-Layer.
  4. Geben Sie den gehosteten Feature-Layer frei – für bestimmte Gruppen, Ihre Organisation oder die Öffentlichkeit.

  • Eine Datei (CSV, Excel, Shapefile, geoJSON oder File-Geodatabase).
  • Ein gehosteter Feature-Layer im Portal.
  • Wenn Sie ihn in einem ArcGIS Enterprise-Portal veröffentlicht haben, werden die Daten des gehosteten Feature-Layers im Data Store vom Typ "relational" des Portals gespeichert. Wenn Sie ihn in ArcGIS Online veröffentlicht haben, werden die Daten des gehosteten Feature-Layers in ArcGIS Online gespeichert.
  • Wenn Sie ihn in einem ArcGIS Enterprise-Portal veröffentlicht haben, wird auf dem Hosting-Server des Portals ein Feature-Service ausgeführt.

Ich habe Daten in einer Geodatabase oder Datenbank, möchte jedoch eine Kopie der Daten erstellen, um sie für die Öffentlichkeit freizugeben, damit Eingaben durch die Community erfolgen können.

  1. Bereiten Sie die Quelldaten vor.
  2. Erstellen Sie in ArcMap oder ArcGIS Pro eine Karte, die die Feature-Classes und Tabellen enthält, die Sie kopieren möchten und auf die der Zugriff über den Feature-Service möglich sein soll.
  3. Veröffentlichen Sie den Feature-Service in ArcGIS Online. (Sie können ihn auch in einem ArcGIS Enterprise-Portal veröffentlichen. Die meisten Enterprise-Portale befinden sich jedoch hinter Firewalls, die öffentliche Eingaben verhindern.)
  4. Aktivieren Sie die Bearbeitung, und geben Sie den Layer für alle (öffentlich) frei, um Eingaben durch die Community zu ermöglichen.

  • Ein editierbarer gehosteter Feature-Layer in ArcGIS Online, der für die Öffentlichkeit freigegeben ist.
  • Die Daten für den gehosteten Feature-Layer werden in ArcGIS Online gespeichert.
  • Eine Service-Definitionsdatei, die für die Öffentlichkeit freigegeben ist. Sie können die Freigabe-Einstellung für diese Datei ändern, damit sie nur für Sie und die Administratoren in Ihrer Organisation verfügbar ist.

Um diesen Workflow abzuschließen, erstellen Sie eine Webkarte, die den gehosteten Feature-Layer enthält, und konfigurieren Sie die Formatierung und weitere Einstellungen. Geben Sie die Webkarte für alle (öffentlich) frei. Fügen Sie die Webkarte einer Web-App hinzu, und konfigurieren Sie die App mit den Werkzeugen, die die Öffentlichkeit für Eingaben benötigt. Geben Sie die Web-App für alle (öffentlich) frei.

Ich habe Daten in einer Geodatabase oder Datenbank, möchte jedoch eine Kopie der Daten erstellen, um sie für meine Organisation oder einen Teil der Mitglieder meiner Organisation freizugeben.

  1. Erstellen Sie in ArcMap oder ArcGIS Pro eine Karte, die die Feature-Classes und Tabellen enthält, die Sie kopieren möchten und auf die der Zugriff über den Feature-Service möglich sein soll.
  2. Veröffentlichen Sie den Feature-Service im Enterprise-Portal oder in ArcGIS Online.
  3. Konfigurieren Sie die Formatierung und weitere Einstellungen für den gehosteten Feature-Layer.
  4. Geben Sie den Layer frei – für Ihre Organisation oder bestimmte Gruppen.

  • Ein gehosteter Feature-Layer im Enterprise-Portal oder in ArcGIS Online, der für die Zielbenutzer freigegeben ist.
  • Die Daten für den gehosteten Feature-Layer werden im Data Store vom Typ "relational" des Hosting-Servers des Enterprise-Portals oder in ArcGIS Online gespeichert.
  • Eine Service-Definitionsdatei, die für die gleichen Personen wie der gehostete Feature-Layer freigegeben ist. Sie können die Freigabe-Einstellung für diese Datei ändern, damit sie nur für Sie und die Administratoren in Ihrer Organisation verfügbar ist.
  • Wenn Sie ihn in einem Enterprise-Portal veröffentlicht haben, wird auf dem Hosting-Server des Portals ein Feature-Service ausgeführt.

Ich verwende ArcGIS GeoEvent Server zum Streamen von Live-Daten, möchte jedoch einige der Daten lokal archivieren.

  1. Konfigurieren Sie einen Eingabe-Konnektor für die Streaming-Daten.
  2. Konfigurieren Sie den Ausgabe-Konnektor "Big Data Store vom Typ "spatiotemporal"" zum Archivieren der Daten.

  • Konnektoren in ArcGIS GeoEvent Server.
  • Ein Feature-Layer im Enterprise-Portal.
  • Ein auf dem Hosting-Server des Portals ausgeführter Feature-Service.
  • Die Daten des Feature-Layers werden im Big Data Store vom Typ "spatiotemporal" des Portals gespeichert.

Durch das Ausführen eines Werkzeugs oder einer App erstellte Feature-Services

Sie können gehostete Feature-Layer auch durch das Ausführen bestimmter Werkzeuge oder Apps erstellen.

  • Bestimmte Standard-Feature-Analysewerkzeuge in einem Enterprise- oder ArcGIS Online-Portal erstellen gehostete Feature-Layer als Ausgabe.
  • Durch einige der GeoAnalytics Tools, die Sie in einem Enterprise-Portal oder in ArcGIS Pro ausführen, werden als Ausgabe gehostete Feature-Layer erstellt.
  • Die Analysen, die Sie in Insights for ArcGIS ausführen, können dazu führen, dass im Portal neue gehostete Feature-Layer vorhanden sind.
  • Wenn Sie ein GeoPlanner for ArcGIS-Projekt erstellen, wird ein editierbarer gehosteter Feature-Layer zum Speichern von Projekt-Feature-Daten erstellt.
  • Wenn Sie in Survey123 for ArcGIS einen Survey erstellen, wird ein editierbarer gehosteter Feature-Layer erstellt, um die Survey-Eingaben aufzuzeichnen.
  • Wenn Sie ein Workforce for ArcGIS-Projekt erstellen, wird ein gehosteter Feature-Layer für die Datenerfassung erstellt.