Skip To Content

Upgrade von ArcGIS Data Store

ArcGIS Data Store ist bei der GIS Server-Site registriert, die als Hosting-Server für eine ArcGIS Enterprise-Bereitstellung festgelegt ist. Sie müssen sämtliche Komponenten dieser Bereitstellung auf dieselbe Version aktualisieren.

Vorbereiten des Upgrades von ArcGIS Data Store

Lesen Sie sorgfältig die folgenden Informationen und führen Sie alle erforderlichen Aktionen durch, bevor Sie ein Upgrade auf ArcGIS Data Store durchführen:

  • Rufen Sie neue Autorisierungsdateien aus My Esri ab, und wenden Sie sie auf Portal for ArcGIS und ArcGIS Server an, bevor Sie das Upgrade auf 11.0 durchführen.
  • Ein direktes Upgrade von Version 10.6.1 oder niedriger auf ArcGIS Data Store 11.0 wird nicht unterstützt. Um ein Upgrade von ArcGIS Data Store 10.6.1 oder früher durchzuführen, muss zuerst ein Upgrade auf eine Zwischenversion (10.7.x–10.9.x) und dann ein Upgrade dieser Version auf 11.0 erfolgen. Lesen Sie die Upgrade-Dokumentation der Zwischenversion, um sich zu vergewissern, dass direkte Upgrades für die ArcGIS Data Store-Version unterstützt werden, mit der Sie beginnen.
  • Informieren Sie sich über die Systemanforderungen für ArcGIS Data Store 11.0, um sicherzustellen, dass Ihre Hardware den aktuellen Anforderungen entspricht.
  • Prüfen Sie vor dem Upgrade eines Data Store vom Typ "relational" oder eines Data Store vom Typ "Kachel-Cache" die Größe des ArcGIS Data Store-Verzeichnisses auf allen Computern. Stellen Sie sicher, dass jeder Computer über genügend freien Speicherplatz verfügt, um die doppelte Größe des ArcGIS Data Store-Verzeichnisses aufnehmen zu können.
  • Erstellen Sie eine Sicherung aller Data Stores in der Bereitstellung, und speichern Sie die Sicherungsdateien an einem dezentralen, sicheren Speicherort.
  • Laden Sie die aktuellen Installationsdateien der ArcGIS Data Store-, Portal for ArcGIS-, ArcGIS Server-, und ArcGIS Web Adaptor-Software von My Esri herunter.
  • Die vorherige Version von ArcGIS Data Store brauchen Sie nicht zu deinstallieren. Wenn Sie die ArcGIS Data Store-Setups der Version 11.010.6 ausführen, wird automatisch ein Upgrade von ArcGIS Data Store 10.7 oder höher auf 11.0 durchgeführt. Es ist nicht notwendig, nacheinander alle zuvor veröffentlichten Versionen herunterzuladen und zu installieren.
  • Damit das ArcGIS Enterprise-Portal funktioniert, muss seine Version dieselbe sein wie die des Hosting-Servers, und die Version des Hosting-Servers muss dieselbe sein wie die ArcGIS Data Store-Version. Sie müssen zudem die ArcGIS Web Adaptor-Instanzen in derselben Version wie ArcGIS Server neu installieren.
  • Wenn das Portal über eine verbundene ArcGIS GeoEvent Server-Site verfügt, beenden Sie den ArcGIS GeoEvent Server-Service auf allen Computern, bevor Sie ein Upgrade für ArcGIS Server durchführen.
  • Stellen Sie bei Verwendung eines im Primär/Standby-Modus ausgeführten Data Store vom Typ "Kachel-Cache" sicher, dass der Standby-Computer auf den Standard-Sicherungsspeicher zugreifen kann, bevor Sie das Upgrade durchführen. Besteht dieser Zugriff nicht, gibt es nach dem Upgrade keinen Standard-Sicherungsspeicher für den Data Store vom Typ "Kachel-Cache", und Sie müssen einen konfigurieren.
  • Wenn Sie einen Data Store vom Typ "Kachel-Cache" mit mehr als einem Computer verwenden und ein Upgrade von 10.7.x, 10.8.x oder 10.9 durchführen, müssen Sie auch die Ports 29079–29090 und 4369 in der Firewall öffnen.
  • Wenn Sie ein Upgrade des ArcGIS Data Store 10.9-Objektspeichers auf 11.0 durchführen, müssen Sie die Ports 29878 (HTTP) und 29879 (HTTPS) auf den Computern mit dem Objektspeicher öffnen, damit der Hosting-Server mit dem Objektspeicher kommunizieren kann. In 10.9 wurde der Port 9900 verwendet. Dieser Port wird nicht mehr benötigt. Darüber hinaus müssen Sie für die Kommunikation zwischen den Computern mit dem Objektspeicher die Ports 9880 (HTTP) und 9820, 9830 sowie 9840 (TCP) öffnen, wenn der Objektspeicher im Cluster-Modus bereitgestellt wird.
  • Die folgenden Ports müssen auf den Data-Store-Computern vom Typ "relational" zur Verfügung stehen, bevor Sie das Upgrade durchführen: 25672, 44369, 45671 und 45672. Die ersten beiden müssen verfügbar sein, und die anderen beiden müssen für die Kommunikation mit dem Hosting-Server oder anderen verbundenen ArcGIS GIS Server-Sites geöffnet sein. Wenn Sie diese Ports nicht öffnen, können Sie keine Service-Webhooks (ein Beta-Feature in dieser Version) in der Bereitstellung von ArcGIS Enterprise erstellen.
  • ArcGIS Data Store 11.0-Objektspeicher, die im Cluster-Modus bereitgestellt werden, müssen eine ungerade Zahl an Computern enthalten. Wenn Sie ein Upgrade eines Objektspeichers der Version 10.9 im Cluster-Modus auf 11.0 durchführen, müssen Sie ggf. dem Objektspeicher nach dem Upgrade einen Computer hinzufügen.
  • Wenn Sie ein Upgrade eines Big Data Store vom Typ "spatiotemporal" der Version 10.8.1 durchführen, überprüfen Sie, ob die ArcGIS Enterprise-Bereitstellung ArcGIS GeoEvent Server-Kartenservices enthält, die eine Quadrat- oder Sechseckaggregation verwenden. Wenn dies der Fall ist, müssen Sie nach dem Upgrade des Big Data Store vom Typ "spatiotemporal" weitere Schritte ausführen, um ein Problem beim Rendern zu korrigieren.
  • Der ArcGIS Data Store wird immer als Teil einer ArcGIS Enterprise-Bereitstellung verwendet, sodass Sie ein Upgrade für bestimmte Komponenten der Bereitstellung durchführen müssen, bevor Sie ein Upgrade für ArcGIS Data Store durchführen. Lesen Sie den folgenden Abschnitt, und führen Sie ein Upgrade für die erforderlichen ArcGIS Enterprise-Komponenten durch, bevor Sie das Upgrade für den ArcGIS Data Store vornehmen.

ArcGIS Enterprise-Upgrade-Reihenfolge

Für das Upgrade der Komponenten in Ihrer ArcGIS Enterprise-Bereitstellung wird die folgende Reihenfolge empfohlen:

  1. Führen Sie ein Upgrade von Portal for ArcGIS durch.
  2. Führen Sie ein Upgrade von ArcGIS Web Adaptor durch (für Portal for ArcGIS).
  3. Führen Sie ein Upgrade der ArcGIS Server-Site durch, die als Hosting-Server des Portals dient.
  4. Führen Sie ein Upgrade von ArcGIS Web Adaptor durch (für ArcGIS Server).
  5. Führen Sie ein Upgrade von ArcGIS Data Store durch.
  6. Wenn Ihre ArcGIS Enterprise-Bereitstellung Verbundserver beinhaltet, führen Sie bei diesen ein Upgrade durch.

    Die meisten Verbundserver müssen der Version der ArcGIS Enterprise-Basisbereitstellung entsprechen. Informationen zu unterstützten Versionen für Verbundserver finden Sie unter Verbinden eines ArcGIS Server mit dem Portal.

    Siehe die Upgrade-Informationen für den Verbundservertyp, bei dem Sie ein Upgrade durchführen müssen.

Upgrade von ArcGIS Data Store

Wenn Sie Ihre Installationsdateien und Sicherungsdateien zur Verfügung haben und das Upgrade für den Hosting-Server durchgeführt haben, führen Sie die Upgrade-Schritte für jeden Data-Store-Typ aus. Auf allen Data Stores, die bei derselben ArcGIS Server-Site registriert sind, muss dieselbe Version von ArcGIS Data Store ausgeführt werden. Beim Upgrade von ArcGIS Data Store sind die folgenden Hinweise zu beachten:

  • Installieren Sie ArcGIS Data Store immer auf allen Computern in einem Data Store, bevor Sie den Data Store rekonfigurieren.
  • Deinstallieren Sie ArcGIS Data Store nicht, bevor Sie die neue Version installieren.
  • Wenn für Ihren Data Store vom Typ "relational" oder "Kachel-Cache" ein primärer und ein Standby-Computer vorhanden ist, installieren Sie die neue Version von ArcGIS Data Store auf dem primären und dem Standby-Computer, und konfigurieren Sie dann den Data Store auf einem der beiden Computer neu.
  • Wenn Sie mehrere Computer für Data Stores vom Typ "Kachel-Cache", Big Data Stores vom Typ "spatiotemporal" oder Objektspeicher für die Hosting-Server-Site konfiguriert haben, installieren Sie die neue Version von ArcGIS Data Store auf jedem dieser Data-Store-Computer.

Nachdem Sie die unter Vorbereiten des Upgrades von ArcGIS Data Store beschriebenen Schritte sowie das Upgrade für die ArcGIS Enterprise-Komponenten, das vor dem Upgrade von ArcGIS Data Store vorzunehmen ist, durchgeführt haben, führen Sie die folgende Schritte aus, um das Upgrade für die Data Stores durchzuführen:

  1. Wenn Sie einen Big Data Store vom Typ "spatiotemporal" mit ArcGIS GeoEvent Server verwenden, dann melden Sie sich bei ArcGIS GeoEvent Server Manager an und beenden die Feature-Services, die zum Archivieren von Daten verwendet werden.
  2. Aktualisieren Sie die ArcGIS Data Store-Installation auf jedem Data-Store-Computer.

    Um die Installation zu aktualisieren, führen Sie das aktuelle ArcGIS Data Store 11.0-Setup-Skript an der Eingabeaufforderung unter dem Namen des Benutzers aus, durch den ArcGIS Data Store beim ersten Mal installiert wurde. Deinstallieren Sie die vorhandene Installation nicht.

    Wechseln Sie zum Ausführen des Befehls zum Verzeichnis "ROOT" bzw. "untar", und führen Sie /Setup aus.

    Um das Setup-Skript über die ArcGIS Data Store 11.0-Setup-Medien zu starten, klicken Sie auf das Setup-Skript und dann auf In Terminal ausführen.

    Hinweis:

    Der ArcGIS Data Store-Service muss für das Upgrade nicht manuell beendet werden; das Setup-Skript beendet den Service.

  3. Die auf dem Zielcomputer vorhandene Version von ArcGIS Data Store wird durch das Setup erkannt. Wenn Sie /Setup ausführen, werden Sie wie im folgenden Beispiel gezeigt aufgefordert, das Upgrade fortzusetzen oder zu beenden:

    =========================================================================
    ArcGIS Data Store 11.0 (Linux)
    =========================================================================
    
    Your ArcGIS 10.9.1 Data Store is installed at:
    
    /home/ags/arcgis/datastore
    
    Confirm Settings
    =========================================================================
    Product to upgrade:             ArcGIS Data Store 10.9.1 (Linux)
    Location to upgrade:            /home/ags/arcgis/datastore
    
    Your ArcGIS Data Store 10.9.1 will be stopped when performing the upgrade 
    and ArcGIS Data Store 11.0 will be started after the upgrade completes
    
     'y' to continue with these settings
     'q' to exit without upgrading this product
    
    Enter choice [y,q] (y):

    Um die Aufforderung zur Bestätigung zu vermeiden, können Sie /Setup -l yes -m silent anstelle von /Setup ausführen.

  4. Geben Sie y ein, und drücken Sie die EINGABETASTE, um die erkannten Einstellungen zu übernehmen und das Upgrade fortzusetzen.

    Hinweis:

    Warten Sie, bis die ArcGIS Data Store-Installation auf diesem Computer auf 11.0 aktualisiert wurde. Dieser Vorgang kann einige Minuten dauern.

  5. Wenn Sie die neue Version von ArcGIS Data Store auf dem ersten Computer im Data Store installiert haben, dann installieren Sie dieselbe Version von ArcGIS Data Store auf allen anderen Data-Store-Computern, die mit derselben GIS Server-Site konfiguriert sind. Wenn zum Beispiel ein hoch verfügbarer Data Store vom Typ "relational" (zwei Computer) und ein hoch verfügbarer Big Data Store vom Typ "spatiotemporal" mit drei Computern vorhanden sind, dann wiederholen Sie die Installationsschritte auf den restlichen Computern, bevor Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren.
  6. Nachdem alle ArcGIS Data Store-Installationen auf die aktuelle Version aktualisiert wurden, verwenden Sie das Befehlsdienstprogramm configuredatastore, um die Data Stores aller Typen mit der GIS Server-Hosting-Site zu rekonfigurieren.

    Wie oft das Dienstprogramm "configuredatastore" ausgeführt werden muss, hängt von Ihrer Konfiguration ab.

    • Bei Data Stores, die im Primär/Standby-Modus ausgeführt werden, melden Sie sich beim primären oder beim Standby-Computer als der Benutzer an, der ArcGIS Data Store installiert hat. Führen Sie dann das Dienstprogramm "configuredatastore" aus. Damit wird das Upgrade des Data Store sowohl auf dem primären als auch auf dem Standby-Computer durchgeführt.
    • Wenn sich Ihre Data Stores vom Typ "relational" und "Kachel-Cache" auf demselben Computer befinden, wird durch die Ausführung des Dienstprogramms "configuredatastore" für beide ein Upgrade durchgeführt.
    • Bei Data Stores, die im Cluster-Modus ausgeführt werden, melden Sie sich bei einem der Computer als der Benutzer an, der ArcGIS Data Store installiert hat. Führen Sie dann das Dienstprogramm "configuredatastore" aus. Damit wird das Upgrade aller Computer im geclusterten Data Store durchgeführt.

    Im folgenden Beispiel wird das Dienstprogramm "configuredatastore" auf einem Computer ausgeführt, auf dem sowohl der Data Store vom Typ "relational" als auch der Data Store vom Typ "Kachel-Cache" ausgeführt werden. Beide Data Stores sind mit der GIS Server-Site https://myserver.network.com:6443/arcgis konfiguriert:

    ./configuredatastore.sh https://myserver.network.com:6443/arcgis serveradmin MyAdminPassword /home/ags/arcgis/datastore/usr/arcgisdatastore --stores relational,tilecache

    Im folgenden Beispiel wird das Dienstprogramm configuredatastore auf einem der Computer in einem Big Data Store vom Typ "spatiotemporal", der mit der GIS Server-Site https://gisserver.mynetwork.com:6443/arcgis konfiguriert ist, ausgeführt:

    ./configuredatastore.sh https://gisserver.mynetwork.com:6443/arcgis serveradmin MyAdminPassword /home/ags/arcgis/datastore/usr/arcgisdatastore --stores spatiotemporal

    Beim Ausführen des Dienstprogramms configuredatastore wird ArcGIS Data Store auf allen Computern im Data Store neu gestartet.

    Vor dem Upgrade überprüft ArcGIS Data Store, ob auf allen Computern im Data Store dieselbe Version von ArcGIS Data Store installiert ist und auf alle Computer zugegriffen werden kann. Wenn Computer nicht aktualisiert wurden oder nicht erreichbar sind, kann ArcGIS Data Store nicht mit dem Upgrade fortfahren. Beheben Sie die Installations- oder Netzwerkprobleme und führen Sie das Dienstprogramm configuredatastore erneut aus.

  7. Bestätigen Sie bei Verwendung eines Big Data Store vom Typ "spatiotemporal", dass für diesen der Status healthy angezeigt wird.

    Um den Status eines Data Store zu ermitteln, melden Sie sich beim ArcGIS-Server-Administratorverzeichnis für den Hosting-Server an und führen den REST-Befehl validate aus.

  8. Wenn das Portal über verbundene ArcGIS GeoEvent Server-, ArcGIS GeoAnalytics Server-, ArcGIS Mission Server- oder ArcGIS Knowledge Server-Sites verfügt, führen Sie ein Upgrade für diese Sites durch.

    Vergewissern Sie sich nach dem Upgrade der verbundenen Sites, dass die auf den Sites ausgeführten Services funktionsfähig sind.

Überlegungen nach dem Upgrade von ArcGIS Data Store

ArcGIS Data Store-Sicherungen, die Sie vor dem Upgrade erstellt haben, können nicht zur Wiederherstellung einer ArcGIS Data Store-Bereitstellung verwendet werden. Daher wird empfohlen, dass Sie nach dem Upgrade vollständige Sicherungen aller Data Stores erstellen. Auf diese Weise erhalten Sie eine verwendbare vollständige Sicherung, falls etwas vor der nächsten geplanten Sicherung geschieht.

Vergewissern Sie sich nach dem Upgrade, dass Sie Zugriff auf die Data Stores haben. Dies kann in ArcGIS Server Manager oder im ArcGIS Server-Administratorverzeichnis erfolgen. Überprüfen Sie außerdem, ob Ihre gehosteten Feature- und Szenen-Layer weiterhin funktionieren.

Anweisungen zum Validieren der Data Stores und zum Überprüfen, dass Layer aus ArcGIS Server Manager ausgeführt werden, finden Sie unten.

Der letzte Abschnitt enthält Schritte, die Sie nach dem Upgrade eines Big Data Store vom Typ "spatiotemporal" von 10.8.1 durchführen müssen, wenn die ArcGIS Enterprise-Bereitstellung ArcGIS GeoEvent Server-Kartenservices beinhaltet, die Quadrat- oder Sechseckaggregationen verwenden.

Überprüfen von Data Stores

Sie können sich bei ArcGIS Server Manager anmelden, um zu überprüfen, ob Ihre GIS Server-Site weiterhin mit allen Data Stores kommunizieren kann.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um einen Data Store aus ArcGIS Server Manager zu überprüfen:

  1. Melden Sie sich bei ArcGIS Server Manager an.
  2. Wechseln Sie zu Site > Data Store.
  3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben dem zu überprüfenden Data Store. (ArcGIS_Data_Store).
  4. Klicken Sie auf Überprüfen.

Wenn der Data Store ausgeführt und die GIS Server-Site mit ihm kommunizieren kann, erscheint in der Spalte Status ein grünes Häkchen.

Überprüfen der Layer-Funktionalität

Darüber hinaus müssen Sie sicherstellen, dass die Services nach dem Upgrade weiterhin funktionieren.

  1. Melden Sie sich bei ArcGIS Server Manager an.
  2. Wechseln Sie zu Services > Gehostet.
  3. Überprüfen Sie, ob alle Services ausgeführt werden.

Beheben von Problemen mit dem Rendern von ArcGIS GeoEvent Server-Kartenservices

Um Probleme mit dem Rendern zu beheben, die durch BUG-000139639 verursacht wurden, müssen Sie das Dienstprogramm "upgradedatasource" bei dem Big Data Store vom Typ "spatiotemporal" ausführen, nachdem Sie bei ihm ein Upgrade von 10.8.1 durchgeführt haben, wenn Sie über ArcGIS GeoEvent Server-Kartenservices verfügen, die so konfiguriert sind, dass sie eine Quadrat- oder Sechseckaggregation verwenden.

  1. Öffnen Sie in einem Befehlszeilenfenster das ArcGIS Data Store-Werkzeugverzeichnis auf einem beliebigen Computer im Big Data Store vom Typ "spatiotemporal".
  2. Führen Sie das Dienstprogramm "listdatasources" aus, um die GeoEvent Server-Kartenservices aufzuführen.

    ./listdatasources

  3. Führen Sie das Dienstprogramm "describedatasource" aus.

    Auf die Kartenservices kann nicht zugegriffen werden, während an ihren Quellen ein Upgrade durchgeführt wird. Sie können den Namen eines Kartenservice angeben, wenn Sie das Dienstprogramm "upgradedatasource" ausführen, sodass immer nur ein Service betroffen ist. Oder Sie führen das Dienstprogramm "upgradedatasource" ganz ohne Namen aus, woraufhin an allen Services ein Upgrade durchgeführt wird. Das bedeutet jedoch, dass niemand auf die Services zugreifen kann, bis alle Upgrades durchgeführt sind.

    In diesem Beispiel erfolgt das Upgrade für alle GeoEvent Server-Kartenservices:

    ./upgradedatasource

    In diesem Beispiel wird ein Upgrade an nur einem Service – deliveryroutes – durchgeführt.

    ./upgradedatasource deliveryroutes